Zuleitung

VDE-Vorschriften für Elektro und Elektronik

VDE-Vorschriften für Elektro und Elektronik

Moderator: Moderatorengruppe

Zuleitung

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 20. Oktober 2015, 15:32

Nabend!
Habe folgendes Problem:
Zwei identische Kunststoffkästen enthalten jeweis 1CEE-Steckdose 32A,1 CEE-Steckdose 16A und 3x Schukosteckdose.
Jeder Kasten enthält 3x B16A Automaten,1x 3er Blockautomat B16A,1x 3er Blockautomat 32A,1x FI(RCD) 40/0,03A 4pol.
Auf dem Typenschild steht In= 63 A / 400V und Gl 0,5.
Jeder Kasten bekommt ein NYY-J 5x10mm² bis zu einer Abzweigdose.
Die Zuleitung von der Verteilung soll ebenfalls ein NYY-J 5x10mm² und mit 3x 50A abgesichert werden.

Meine Frage:
Sollte die Zuleitung nicht besser auf ein NYY-J 5x16mm² erhöht werden,da man dieses mit 63A absichern kann?
Ist der FI(RCD) mit 40A nicht zu klein geraten,müßte er nicht 63A haben?

Leider stehe ich mit meiner Meinung alleine da.
Mein Vorgesetzter ist Mechatronikermeister,kommt aus der Autoindustrie und hat scheinbar Null Ahnung von Elektrotechnik.

Ein anderes Projekt,das er leistungsmäßig berechnet hat,umfaßt 21 St. CEE-Steckdosen a.32A/400V.
8 Steckdosen sind auf einer Länge von 400m verteilt,dort erfolgt die Einspeisung,auf weiteren 600m sitzen die restlichen 13 Steckdosen.
Vor jeder Steckdose sitzt ein Klemmkasten,der außer den Durchgangsklemmen noch einen 3er Block mit B32A Automat enthält,für die CEE-Steckdose.

Die Hauptzuleitung soll ein NYY-J 4x70/35mm² werden.Für die 8 Steckdosen hat er ein NYY-J 4x35/16mm²
und für die 13 Steckdosen ein NYY-J 4x50/25mm² berechnet.
Mir sind glatt die Gesichtszüge entgleist,als ich das gehört hatte.
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
56892
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon Bernd am Dienstag 20. Oktober 2015, 16:04

moin moin

ist lange her, wenn du die Zuleitung mi 40A absicherst kannste den FI lassen; wir haben die Dinger als "Energiestationen" für Fremdfirmen gebraucht und das hat mit 40A immer geklappt. Dickere Zuleitung schadet nix-kommt halt auf die Länge an.

Sicherst du mit 50A ab, musste einen Größeren FI nehmen, aber schau erst mal die interne Verdrahtung an!!

nach meinen Informationen darf der PEN nicht mehr kleiner sein. Must halt mal die VDE konsultieren oder eine VEFK.


mfg
bernd
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
56893
Moderator
 
Beiträge: 964
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon SAD am Mittwoch 21. Oktober 2015, 15:34

Schönen guten Abend!
Man hat mich vom Projekt abgezogen,muß was anderes machen.:)

Gestern wurde doch die 10mm²als Zuleitung gezogen,heute Aufgeklemmt und
mit 80A NH abgesichert. :shock: :shock: :shock:
Anschließend wurde wohl ein Belastungstest gemacht...hat bestimmt lustig ausgesehen.:)

Bei einem Kasten hat der FI zwar ausgelöst...läßt sich aber nicht mehr einschalten...:)

Bei dem Anderen hat der FI,nach betätigen der Prüftaste,garnicht ausgelöst,
aber dafür mächtige Rauchwolken geworfen,wohl so schön,das der Rauchmelder ausgelöst hat und nach
knapp 10Min. ein kompletter Löschzug vor dem Tor stand....ups!

Schade,ich war nicht dabei. :traurig:

Den undefinierbaren Rest von dem Kasten wurde,nach Ablöschung,von der Feuerwehr,fachgerecht entsorgt.

Die beiden Monteure und der Meister wurden zum Chef zitiert...grins!

Da ich heute etwas länger machen mußte,habe ich leider nicht mitbekommen,was da abging.

Ich habe mir vorher das Maul fuselig geredet und mehrfach gewarnt,aber wer nicht hören will,
was der Fachmann sagt.....ganz ehrlich ich freue mir 'n Loch in den Bauch. :lol:

Zum Glück ist niemand zu Schaden gekommen.

Vielleicht erfahre ich morgen mehr.
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
56895
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Mittwoch 21. Oktober 2015, 18:04

Ja SAD, da sieht mans wieder Schadenfreude scheint doch die reinste Freude.

LG Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
56896
Co-Admin
 
Beiträge: 4241
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon Bernd am Mittwoch 21. Oktober 2015, 20:13

Ja Lothar das sehe ich auch so, ABER:

Ist da überhaupt eine EVFK involviert? Darf ein Mechatronikermeister EVFK sein? ME nicht.

Warum misst da keiner den Schleifenwiederstand? Muß doch ein Meßgerät dafür vorhanden sein, man man habt ihr Glück das kein Personenschaden auf getreten ist. Der Staatanwalt hätte da richtig zugeschlagen.

Ich habe ähnliches mit gekriegt bei einem Lehrgang über die rechtsichere Organisation (Mebedo). Habe den Sachverständigen gefragt was ich tun soll, da ewig Vorschriften nicht eingehalten wurden, obwohl ich darauf hin gewiesen habe. Antwort: Sie brauchen mal einen Elektrounfall. Ist Gott sein Dank nicht passiert.

Frag mal den grossen Manitou( Geschäftsführer) ob er schon mal was von Organsationsverschulden gehört hat.

Kostet, wie ich hörte mindestens 3Jahre..... :pro:
Zuletzt geändert von Bernd am Donnerstag 22. Oktober 2015, 18:17, insgesamt 2-mal geändert.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
56898
Moderator
 
Beiträge: 964
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 22. Oktober 2015, 16:05

Guten Abend!
@Erfinderlein
Tja, ich habe lange genug darauf hingwiesen,
hab sogar div.Vorschriften kopiert und ans schwarze Brett geklebt.
Hat alles nix genutzt,nun haben sie den Salat.

Übrigens,unser Geschäftsführer,mußte gestern seine Werks-Einfahrgenehmigung für 4 Wochen abgeben.
Er hatte am Hochofen auf einem Behinderten-Parkplatz geparkt und
der Werkschutz hat ihn dabei erwischt. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Schlechtes Jahr für unseren Boss,bei MAN ist er im August statt 15km/h mit 60km/h
auf dem Werksgelände geblitzt worden...Werksverbot mit Auto. :mrgreen:

Im Juni war sein Lappen in Flensburg,für 4 Wochen zur Kur.
In der Autobahnbaustelle zu schnell unterwegs. :mrgreen:

Schadensfreude ist doch was Schönes. :lol:

@Bernd
Geschäftsführer,der hat von Elektro garkeinen Schimmer.
Das überläßt er alles dem Mechatronikermeister.

Und der Mechatronikermeister hat Null Ahnung von Elektrotechnik,kommt mir jedenfalls so vor.

Laut div. Berichten ist ein Mechatronikermeister,in der Industrie,einem Elektromeister gleichgestellt.

Schleifenwiderstand messen? Der weiß doch garnicht wie man unseren Profitester handhabt oder gar ein
Meßprotokoll erstellt.

Mußte letztens ein FI-Protokoll machen...mein letztes war vor 30Jahren...mußte mich mühsam auf den neusten Stand bringen,weil,er hatte sowas noch nie gemacht.... :shock:

Die Zul. war mit 80A abgesichert,total übersichert. :shock:

Beim 5x10mm² sind es 50A,unter einem Meter Länge darf es auch 63A sein,aber nicht bei 20m 80A.

Das hätte den beiden E-Monteuren aber auffallen müssen,das sind typische jasager,
was der"Mechameister" sagt wird gemacht und nachgefragt wird nicht... :traurig:

Und das hätte voll ein unkontrolierbares Großfeuer werden können,
die ganze Pfuscherei fand in der Kokerei statt.
Da liegt überall Kohle rum...leider nur Steinkohle..kein Geld.

Nun dürfen sich alle 3 die Kosten des Feuerwehreinsatzes,
weil grob fahrlässig,der Werksfeuerwehr teilen,rund 2000€.

Da darf man wohl zurecht schadenfroh sein oder?. :mrgreen:
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
56903
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon Ney am Donnerstag 22. Oktober 2015, 16:20

SAD hat geschrieben:Guten Abend!
Nun dürfen sich alle 3 die Kosten des Feuerwehreinsatzes,
weil grob fahrlässig,der Werksfeuerwehr teilen,rund 2000€.

Da darf man wohl zurecht schadenfroh sein oder?. :mrgreen:


Schradenfreude kotzt mich an! So zu sagen, sich über das Leid anderer freuen. Bist du unfehlbar? Bist du der Spezialist, der standhält, wenn ich dich mal richtig abklopfen sollte?
Ney
56904
Gold Mitglied
 
Beiträge: 343
Registriert: Sonntag 21. Dezember 2014, 12:49
Postleitzahl: 90453
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Donnerstag 22. Oktober 2015, 18:58

Hallo Ney,

diese Dinge wollen wir hier weniger bewerten. Das von SAD an den Tag gelegte Mitteilungsbedürfnis mag genau so verkehrt sein. O.K. wollen wir uns etwas zurückhalten und uns mehr auf die fachlichen Dinge konzentrieren.

LG²
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
56905
Co-Admin
 
Beiträge: 4241
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon Bernd am Donnerstag 22. Oktober 2015, 21:31

Jau Lothar :pro: :sm12: :sm12:
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
56906
Moderator
 
Beiträge: 964
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon SAD am Sonntag 25. Oktober 2015, 18:17

@Ney

Was meinst Du hat mich das angekotzt,wenn man gegen eine Wand aus ignoranz anredet.

Ich bin kein Spezialist,aber ich laufe auch nicht mit Scheuklappen über Baustellen.
Sage nicht zu allem Ja und Amen,nur weil mein Vorgesetzter es so will.
Ich mache mich vorher schlau und überprüfe alles mir mögliche,bevor ich Saft drauf gebe.

Ich hatte mehrfach gewarnt,Schriftliches aus Büchern und Inet vorgelegt,
aber sie wollten ja nicht hören.
Was sollte ich sonst noch machen?

Dann kotze Dich nur weiter an,möchte Dich mal nach so einer Havarie sehen,
ob Du dann auch mitleidest oder eher Schadenfreude zeigst. :(
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
56920
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Sonntag 25. Oktober 2015, 18:56

So stellen wir das Ding mal auf die Füße :
Erstens der 40 A FI ist durch die nachfolgenden Sicherungen 3*16A für 16 A CEE und 3 mal 16 A für Schuko gegen Überlast gesichert. (Summe je L =32A) Die 32 A CEE ist es nur durch die 32 A Sicherung abgesichert und braucht nicht über FI gehen.
Fraglich bleibt das Ganze ob Außenbereich ? Dann greift wieder die FI Pflicht. Zur Leitungsdimensionierung da sind 80 A bei 10mm² klar unzulässig. Selbst bei günstigster Verlegung und unter Berücksichtigung der Umgebungstemperatur von 30 Grad sind da max 60 A zulässig . Um das Festzustellen reicht ein Blick ins Tabellenbuch! Nächst kleinere Sicherung 50A ! Wenn dir solche Fehler auffallen und du darauf hinweist und es tut sich nichts, warum gehst du nicht zu dem Sicherheitsverantwortlichen der Firma! Grundsätzlich kann auch ein Mechatronikermeister als VEFK durch den Arbeitgeber benannt werden. Hier wurde schon beim Projektieren der Anlage die Gefährdungsbeurteilung völlig außen vor gelassen! Von der Anwendung der VDE rede ich erst gar nicht!
Edit: Da aber 2 Kästen mit 32 A CEE vorhanden sind würde bei Überlastung die 50 A Sicherung auslösen. Trotzdem ist das 10mm² Kabel ja gegen Überlast durch die 50 A Sicherung geschützt. Bei 63 A Absicherung geht kein Weg an 16mm² Cu vorbei!
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Sonntag 25. Oktober 2015, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
56921
Moderator
 
Beiträge: 2082
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Zuleitung

Neuer Beitragvon Lisa87 am Donnerstag 19. November 2015, 13:55

Ich hatte auch schon einmal so ein ähnliches Problem, habe mich dann aber lieber an einen Elektriker gewendet.

bitte keine Reklame
Zuletzt geändert von Bernd am Donnerstag 19. November 2015, 14:17, insgesamt 4-mal geändert.
Lisa87
57033
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 19. November 2015, 13:48
Postleitzahl: 15749
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu VDE Vorschriften und Regeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste