Ersparnis bei Nutzung von LED-Technik wirklich so hoch?

Alles was nicht mit Elektrotechnik zu tun hat.

Alles was nicht mit Elektrotechnik zu tun hat.

Moderator: Moderatorengruppe

Re: Ersparnis bei Nutzung von LED-Technik wirklich so hoch?

Neuer Beitragvon Tranbrother am Sonntag 5. Juli 2015, 16:50

der mit den kurzen Armen hat geschrieben:Gesamt energetisch betrachtet, kann eine LED im Vergleich zur herkömmlichen Glühlampe die Energiekosten nie wieder einspielen! Zu den Energiekosten zählen auch die Kosten für die Herstellung und nicht nur die reinen Betriebskosten. Einsparungspotential gibt es nur im Bereich der Wartung!


das erscheint mir sehr unlogisch.

eine led kann die energiekosten nie wieder einspielen? selbst gesamt energetisch kann ich mir das nicht vorstellen, wenn für die produktion von leds ein atomkraftwerk gebaut werden müsste :)

irgendwie redest du unsinn kommt mir vor... vor allem interessiert mich doch die ersparnis bei der nutzung für den verbraucher und nicht für die menschheit :)
Tranbrother
Threadstarter
56165
Junior Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 30. März 2014, 13:37
Postleitzahl: 01010
Land: Austria / Österreich

Re: Ersparnis bei Nutzung von LED-Technik wirklich so hoch?

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 6. Juli 2015, 13:07

Tranbrother hat geschrieben:selbst gesamt energetisch kann ich mir das nicht vorstellen, wenn für die produktion von leds ein atomkraftwerk gebaut werden müsste :)

Vermutlich läuft ein chinesisches Kernkraftwerk rein rechnerisch für die Produktion von LED´s. Dadurch, daß wir energieintensive Produkte nur noch aus dem Ausland beziehen, stehen wir ganz gut da. Es müssen nur die Scheuklappen groß genug sein.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
56169
Moderator
 
Beiträge: 3728
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Ersparnis bei Nutzung von LED-Technik wirklich so hoch?

Neuer Beitragvon anders am Montag 6. Juli 2015, 13:26

Vermutlich läuft ein chinesisches Kernkraftwerk rein rechnerisch für die Produktion von LED´s.
Bei Glühlampen wird das nicht viel besser aussehen.
Auch da muß das Wolframerz für den Glühfaden und die Mineralien für den Glaskolben ja irgendwo gefördert und transportiert werden.
Dann durchlaufen diese Dinge komplizierte und energieintensive Aufbereitungs- und Bearbeitungsprozesse um anschliessend einzeln in große Kartons aus Papier verpackt und um die halbe Welt gefahren zu werden.

Glühbirnen wachsen auch nicht von selbst auf Bäumen.
anders
56170
Moderator
 
Beiträge: 3952
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Ersparnis bei Nutzung von LED-Technik wirklich so hoch?

Neuer Beitragvon Ney am Dienstag 7. Juli 2015, 18:40

Die ganze Diskussion dreht sich nur um die Kosten beim Endverbraucher. Der ganze Rest ist völlig Banane
Ney
56172
Gold Mitglied
 
Beiträge: 343
Registriert: Sonntag 21. Dezember 2014, 12:49
Postleitzahl: 90453
Land: Germany / Deutschland

Re: Ersparnis bei Nutzung von LED-Technik wirklich so hoch?

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Mittwoch 8. Juli 2015, 05:33

Nach verschärftem Studium der Situation erhöhe ich auf Bild
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
56182
Co-Admin
 
Beiträge: 4231
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Ersparnis bei Nutzung von LED-Technik wirklich so hoch?

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 8. Juli 2015, 11:36

Ney hat geschrieben:Die ganze Diskussion dreht sich nur um die Kosten beim Endverbraucher. Der ganze Rest ist völlig Banane

Ach... wenn es gerade nicht so genehm ist, dann ist die Diskussion auf die wörtliche Fragestellung zu beschränken?
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
56183
Moderator
 
Beiträge: 3728
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Ersparnis bei Nutzung von LED-Technik wirklich so hoch?

Neuer Beitragvon Ney am Mittwoch 8. Juli 2015, 17:02

BernhardS hat geschrieben:
Ney hat geschrieben:Die ganze Diskussion dreht sich nur um die Kosten beim Endverbraucher. Der ganze Rest ist völlig Banane

Ach... wenn es gerade nicht so genehm ist, dann ist die Diskussion auf die wörtliche Fragestellung zu beschränken?


Ich habe keine Ahnung, was daran unangenehm sein sollte. Und ich sehe auch nicht die Relevanz der Kette, die hinter einem Produkt steckt. Aus der Sicht des Verbrauchers ist ausschließlich der Endpreis relevant. Es ist auch nicht etwa seine Aufgabe, herauszufinden mit welchen seltenen Materialien, oder mit welchen Verlusten ein Produkt realisiert wurde. Das ist eine Frage für die Politik.
Im Grunde genommen sehe ich keine Notwendigkeit, irgendwelche Sachverhalte künstlich zu verkomplizieren und das ist hier sicher der Fall.
Ohne unbedingt arrogant wirken zu wollen, bin ich mir ziemlich sicher, dass du keine belastbaren Details bzgl. des gesamten Produktentstehungsprozeßes sowohl wirtschaftlich als auch umwelttechnisch präsentieren kannst. Somit bliebe es nur bei einer Spekulation, die keine Diskussionsgrundlage zwischen Fachleuten darstellen kann.
Ney
56184
Gold Mitglied
 
Beiträge: 343
Registriert: Sonntag 21. Dezember 2014, 12:49
Postleitzahl: 90453
Land: Germany / Deutschland

Re: Ersparnis bei Nutzung von LED-Technik wirklich so hoch?

Neuer Beitragvon Tranbrother am Samstag 18. Juli 2015, 14:38

Ney hat geschrieben:
BernhardS hat geschrieben:
Ney hat geschrieben:Die ganze Diskussion dreht sich nur um die Kosten beim Endverbraucher. Der ganze Rest ist völlig Banane

Ach... wenn es gerade nicht so genehm ist, dann ist die Diskussion auf die wörtliche Fragestellung zu beschränken?


Ich habe keine Ahnung, was daran unangenehm sein sollte. Und ich sehe auch nicht die Relevanz der Kette, die hinter einem Produkt steckt. Aus der Sicht des Verbrauchers ist ausschließlich der Endpreis relevant. Es ist auch nicht etwa seine Aufgabe, herauszufinden mit welchen seltenen Materialien, oder mit welchen Verlusten ein Produkt realisiert wurde. Das ist eine Frage für die Politik.
Im Grunde genommen sehe ich keine Notwendigkeit, irgendwelche Sachverhalte künstlich zu verkomplizieren und das ist hier sicher der Fall.
Ohne unbedingt arrogant wirken zu wollen, bin ich mir ziemlich sicher, dass du keine belastbaren Details bzgl. des gesamten Produktentstehungsprozeßes sowohl wirtschaftlich als auch umwelttechnisch präsentieren kannst. Somit bliebe es nur bei einer Spekulation, die keine Diskussionsgrundlage zwischen Fachleuten darstellen kann.


stimme dem voll und ganz zu.

als threadersteller kann ich auch bekräftigen, dass es zumindest mir primär um die frage ging, ob es letztendlich dem endnutzer so viel erspart, dass sich sogar mieten über diese deutsche lichtmiete auszahlt. es gibt ja einige sachen, die man bedenken muss, wenn man vor der entscheidung zwischen mieten und kaufen steht. beispielsweise gibt es ja auch firmen, die sich manche dienstleistungen letztendlich sogar outsourcen, das heißt etwas, was vorher im "besitz" war (die dienstleistung in form von ausgebildeten mitarbeitern und den nötigen weiteren ressourcen), wird extern gebucht und letztendlich steht das unternehmen sogar wirtschaftlich besser da.

bei der led-technik ist die ersparnis anscheinend sehr hoch.
Tranbrother
Threadstarter
56223
Junior Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 30. März 2014, 13:37
Postleitzahl: 01010
Land: Austria / Österreich

Vorherige

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste