Rohde & Schwarz HZO50

Fragen zu Messgeräten und zur Theorie in der Elektronik.
Messtechnik bei der Reparatur von Geräten

Fragen zu Messgeräten und zur Theorie in der Elektronik.
Messtechnik bei der Reparatur von Geräten

Moderator: Moderatorengruppe

Re: Rohde & Schwarz HZO50

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Sonntag 20. September 2015, 21:21

Hallo Chrisi,

ich bins noch ein mal. Habe da bei ebay gerade eine Tektronix Stromzange gesehen wie ich sie seit etwa 40 Jahren, alle drei bis 5 Jahre mal verwende. So etwas liegt wirklich die meiste Zeit ungenutzt herum. Aber es ist ein Gerätchen welches den ruhigen Schlaf fördert. Ja,man kann beruhigt weiterschlafen, wenn einem der dringende Wunsch einholt mal den Strom von einem LEDblitz ansehen zu wollen.

http://www.ebay.at/itm/Brand-NEW-Sealed ... 4af0b10522

Meine stammt in unverändertem Aufbau von 1975.

LG ins Nachbarland

Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
56729
Co-Admin
 
Beiträge: 4222
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Rohde & Schwarz HZO50

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 21. September 2015, 05:28

Chrisi hat geschrieben:Kennt jemand diese marke Rohde & Schwarz?

Ja klar, jeder der mit "etwas" aufwendigeren Messungen zu tun hat kennt die. Gibt es auch schon sehr lange.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
56730
Moderator
 
Beiträge: 3695
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Rohde & Schwarz HZO50

Neuer Beitragvon Chrisi am Samstag 26. September 2015, 07:51

Wohne leider in Linz.
Welches Oszi hättest du den.
den ich suche noch eins.
Chrisi
Threadstarter
56769
 
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 19. September 2015, 15:33
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Rohde & Schwarz HZO50

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Sonntag 27. September 2015, 05:33

Na ja Linz ist noch nicht Wien und ein Tagesausflug noch denkbar, wenn das Objekt der Begierde dabei rausschaut. Du kannst den Oszi hier sehen:
viewtopic.php?f=46&t=9403#id53094

Für deine Versuche wäre allerdings ein Speicheroszi praktischer, bei welchem du die aufgenommenen Stromstöße nachträglich beim Analysieren noch zeitlich dehnen könntest. Ich denke, das sollte mit so einem neuen digitalen Gerätchen für etwa 350.- Euro machbar sein. Wenn du dich spontan für mein Gerät entscheiden solltest, brauche ich einen Tag Vorlauf um das Gerät in der Firma meines Freundes abzuholen, wo ich es aus Platzgründen untergebracht habe.

Schönen Sonntag !

Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
56775
Co-Admin
 
Beiträge: 4222
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Vorherige

Zurück zu Messtechnik und Theorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste