Durchgangstester Spannungsfest

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Moderator: Moderatorengruppe

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon anra55 am Sonntag 8. Januar 2017, 18:37

Hey User,

wenn ich mir hier das "Geplänkel" so anschaue und durch lese wird mir übel.
Wo bitte ist hier etwas konstruktives zu sehen!
Immer wieder muss ich fest stellen, dass über "Gott und die Welt" diskutiert wird,
anstatt dem fragenden User zu helfen.
Habt Ihr eigendlich meine Fragestellung gelesen und verstanden....wohl nicht!!!

1. Mit der Inet-Adresse kann ich nichts anfangen...
2. Mit dem LM 3.. war ja ein Ansatz da...

3!..."Such Dir alles zusammen und schau zu wie Du zu recht kommst"...

Danke Forum, genau so hat sich ein Hilfesuchender es sich vorgestellt.....................!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ihr hättet auch über den Sinn des Lebens sinieren können, dann hätte sich meine Fragestellung
erübrigt....oder ist es heute noch sinnvoll Kinder zu zeugen usw...

Ihr seid nicht das einzigste Forum wo so "dumme Antworten" kommen, nein, in anderen Foren wirst Du erst einmal nieder gemacht, wie man überhaupt auf so eine Idee kommen kann, das sind die hyperschlauen, welche mit allem möglichen Formeln und sonst was daher kommen...

Wenn ich in ein Forum für Brot backen gehe, z.B., wird mir nicht vorgehalten ob ich wüsste wo und wie das Mehl entsteht usw., ich hoffe Ihr wisst was ich meine.

Kennt Ihr meine Fragestellung noch! Ich bin kein Elektroniker!

Auf Hilfe dürfte ich jetzt wohl kaum mehr hoffen...Gruss Ralf
anra55
Threadstarter
59676
 
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 17:34
Postleitzahl: 76149
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon anders am Montag 9. Januar 2017, 17:06

Auf Hilfe dürfte ich jetzt wohl kaum mehr hoffen.
Wo du Recht hast, hast du Recht. :me:
anders
59680
Moderator
 
Beiträge: 3953
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Montag 9. Januar 2017, 20:00

Hallo Anra,

Du schriebst:
Wäre toll wenn jemand so etwas als funktionierenden Schaltplan fertig bringt.


Mit deinem letzten Beitrag sprichst du die user des Forums an. Ist dir aufgefallen, dass du mit einem einzigen User nähmlich mit Manx korrespondiert hast. Alles andere sind Moderatoren. Da hast du es wohl versäumt mit dem einen User den Kontakt zu intensivieren ? Aber im großen und ganzen erwartest du, dass jemand für lau eine Neuentwicklung in Sachen Durchgangstester für dich macht. Den mußt du schon unter den Usern suchen. OK du hast dich ausgekotzt. Wenn du Glück hast beschäftigt sich unser Moderator BernhardS mit dir und deiner Idee.
Dazu solltest du aber ein wenig zurückrudern und versuchen deinen entwickelten Hass zurückzustecken. Auch ich werde mich bemühen, nicht in deinem Thread zu wildern. Nur wenn da schon alle Moderatoren präsent sind, ist die Versuchung groß, so Ereignisse wie die erfolgreiche Flucht vor dem Winter kund zu tun.

OT:
Hier ziehen die Ausläufer eures Dreckwetters vorbei und wir haben hier 7 cm Schnee aber nicht so kalt wie bei euch. Aber Schnee räumen und Eis kratzen stehen trotzdem auf der To do list wenn man in die Stadt will.

So dann komme mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und an die Arbeit !

LG Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
59682
Co-Admin
 
Beiträge: 4231
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Eppelein am Montag 9. Januar 2017, 21:59

Nun stellt sich doch die Frage, warum dieses Forum so gut wie nur aus Moderatoren besteht -
LG
Eppelein
59683
Junior Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 19. September 2015, 16:22
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Montag 9. Januar 2017, 22:31

Da ich Beruflich über die Gefahren mit Netzspannung sehr genau Bescheid weiß und auch einschätzen kann das solche Geräte eben nicht ohne Weiteres einen zuverlässigen Schutz an Netzspannung sicherstellen rate ich Grundsätzlich von solchen Selbstbaugeräten ab! Weiter im Text ich unterstelle mal das du nicht in der Lage sein wirst ein solches Gerät auch nur Ansatzweise berührungssicher aufzubauen. Was denkst du warum richtige Messgeräte durchaus im höheren 3 stelligen Eurobetrag angesiedelt sind? Und noch ein Hinweis, auch wenn der Hersteller schreibt das Gerät sei kurzzeitig Netzspannungsfest, so gilt immer noch das es eben nichts an Netzspannung zu suchen hat!
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
59685
Moderator
 
Beiträge: 2073
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Montag 9. Januar 2017, 22:57

Noch etwas auch für 2 polige Spannungsprüfer wurden die Anforderung an den Berührungsschutz drastisch erhöht. so sind einfach isolierte Prüfspitzen und Messleitung nicht mehr zulässig und da wurde konsequent gefordert diese mit verstärkter Isolierung auszustatten.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
59688
Moderator
 
Beiträge: 2073
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Dienstag 10. Januar 2017, 06:25

Eppelein hat geschrieben:Nun stellt sich doch die Frage, warum dieses Forum so gut wie nur aus Moderatoren besteht -
LG


Liebe Frau Eppelein,

Die Frage ist berechtigt und dürfte sich aus mehreren Faktoren ergeben haben.

Wenn dann ein neuer User mit einer Frage kommt und es ergibt sich eine Diskusion ist es beinahe unvermeidlich, dass in kurzer Zeit jeder Mod seinen Senf dazugibt. Das kann dem werten mitlesenden Gast schon einschüchtern und er überlegt sich zweimal ob er selbst schreiben will. ABER DER WESENTLICHE EINSCHNITT WAR DER VERKAUF DES FORUMS und die danach sich ergebenden Querelen. Ich sage nichts gegen den neuen Besitzer und es ist auch verständlich dass er zunächst "Aufpasser hier plaziert hat. Und so weiter....
Ein weiterer Punkt ist der, dass alle die hier von Anfang dabei sind, mit dem Forum älter geworden sind auch viele abgesprungen sind und das Forum beinahe eine Art Nachschlagewerk geworden ist. Warum dann nur wenige User aktiv sind ist zum Teil auch der Tatsache zu verdanken, dass Moderatoren einen schnoddrigen Schreibstil an den Tag legen und manchmal überheblich reagieren. Aber ich will das hier nicht weiter vertiefen nur wollte ich die in den Raum gestellte Frage nicht unbeantwortet lassen.

LG Lothar

Nachtrag: Fast hätte ich es vergessen: heute Nacht 15 cm zusätzlichen Neuschnee
Zuletzt geändert von Erfinderlein am Dienstag 10. Januar 2017, 06:29, insgesamt 1-mal geändert.
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
59693
Co-Admin
 
Beiträge: 4231
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Eppelein am Dienstag 10. Januar 2017, 07:17

Lieber Erfinderlein,

bekanntlich macht der Ton die Musik.
In unzähligen Threads kann man die schnotterige Kommentierung seitens der Moderation nachlesen. Usern ist dies natürlich nicht gestattet. Verfallen diese in die selbige Tonlage, gibt es einen Rüffel mit meist gleichzeitiger schnotterig verfaßter Ansage.

Weiter wird ja sehr oft bekannt gegeben, das dies ein Forum mit freien Mitarbeitern ist, die in ihrer "Freizeit" hier tätig werden und etwas anderes zu tun haben, als Anfragen zu beantworten, die nicht der Foren-Würde entsprechen.

Wenn ich keine Lust verspüre mich in einen Thread mit einzuklinken, dann halte ich mich zurück. Alles auf freiwilliger Basis natürlich.

Transistornet war einmal ein wirklich harmonisch geführtes Forum, mit regem Zulauf. Warum ist eine Kehrtwende eingetroffen, da wäre es doch nicht verkehrt, sich einmal Gedanken darüber zu machen.

Sich einen guten Namen zu erarbeiten dauert oft Jahre ....... - nur so ein Gedankengang von mir.

LG
Eppelein
Eppelein
59694
Junior Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 19. September 2015, 16:22
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Dienstag 10. Januar 2017, 08:50

Hallo Eppelein,

du schriebst:
Transistornet war einmal ein wirklich harmonisch geführtes Forum, mit regem Zulauf. Warum ist eine Kehrtwende eingetroffen, da wäre es doch nicht verkehrt, sich einmal Gedanken darüber zu machen.


Die Krise begann damit, dass das Forum vor Nichteinzahlung von Gebühren an den Provider gerettet werden mußte. Hier habe ich bis auf den heutigen Tag noch Aussenstände. Wenige Wochen danach wurde das Forum an den heutigen Besitzer veräußert. Damit kam der stärkste Einschnitt in Form von Aktivitäten gegen jede Bastelfreude hauptsächlich durch Nennung von Vorschriften und Gesetzen. "Dies nicht und das schon gar nicht" gewann Überhand und da waren die schönsten Zeiten schon vorbei. Situationskomischerweise hat man mir noch den Vorwurf gemacht als Admin in der Vergangenheit zu großzügig mit der Löschtaste umgegangen zu sein. Mit 76 gehe ich jetzt auf die 80 zu und habe schon desöfteren zurückgeblickt um dann festzustellen dass ich hier weniger die fachlichen Dinge betreue sondern versuche die Dinge am Laufen zu halten.

Man hätte damals die alte CREW gehen lassen sollen und das Forum mit einer neuen weiterlaufen lassen sollen.
Ob das heute besser laufen würde ist fraglich aber nicht auszuschliessen ? Zumindest irgendwie andersartig.

Ja man kann viele Vermutungen aufstellen bis der Tag lang ist.

LG Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
59695
Co-Admin
 
Beiträge: 4231
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Eppelein am Dienstag 10. Januar 2017, 12:23

Hallo Erfinderlein,

danke für Deine Stellungnahme.

Eine Forenübernahme, bzw. deren Wechsel, ist nicht immer mit Problemen behaftet, das Finanzielle einmal außen vor.
Ob es Sinn gemacht hätte, die Crew komplett zu wechseln -
Jeder ist zu ersetzen, nur einen geeigneten Ersatz zu bekommen, der das Wissen auch mitbringt, um als Mod/Admin zu fungieren, ist wieder eine andere Geschichte.

Zu einem fachlichen Wissen gehört auch eine gewisses Fingerspitzengefühl, wenn man einen Posten als Mod. annimmt.
Ein Mod. hält sich vornehm im Hintergrund und schlichtet, wenn es doch einmal zu Unstimmigkeiten kommt.
Die Aufgabe eines Mod. ist nicht die, die Un-Stimmung durch seine nicht gerade "pädagogischen" Einlagen noch zu fördern. User wie Mod. fühlen sich in ihrer Person angegriffen, verletzt, wobei nicht immer der User als "Unruhestifter" hinzustellen ist.

Ein Mod. sollte nie seinen Gegenüber für dumm einschätzen oder halten, wenn dieser für den Mod unqualifizierte Fragen stellt. Ein Meister ist noch nicht vom Himmel gefallen und klein angefangen hat jeder einmal.
Ob man das von einem Mod. Vermittelte sogleich begreift, umsetzen,.., kann, ist zweitrangig. Bekommt man nach weiteren Anfragen nicht gerade feine Sprüche als Antwort zu lesen, dann macht man sich schon seine Gedanken, ob man das falsche Forum auserwählt hat.....;

Am Schluß bleiben die User weg und der Stamm, sprich Admin/Mod., halten den Laden noch am Leben.

Das Leben ist so kurz und die paar freie Minuten für sein Hobby, ein etwaig neues Hobby, möchte man partout nicht mit Unstimmigkeiten, die auf keine Besserung hoffen, ausüben wollen.

Eigentlich sehr schade -


LG Eppelein
Eppelein
59698
Junior Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Samstag 19. September 2015, 16:22
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon anra55 am Dienstag 10. Januar 2017, 20:24

Hallo Zusammen,

gemeint Sind jene welche hier im Thread zur Sprache kamen und nicht alle User dieses Forums.

Kurz zur Info: Seid 45 Jahren bin ich als Elektroinstallateur tätig und seid ungefähr 33 oder mehr Jahren als Meister!
Ich habe in Umspannwerke gearbeitet 20/110 kV, da weiss man was Sicherheit bedeutet. Es gibt wohl sehr wenig was ich in meinem Berufsleben noch nicht gemacht habe!
Mir sind wohl die VDE Bestimmungen gebräuchlich und es wäre nicht das erste Gerät was ich bauen würde.
Ebenso ist bekannt welche Leitungen und Gehäuse ich zu verarbeiten habe.

Mein letzter Tester war, so mein ich, von der Fa. BEHA. Die stellen immer noch Geräte her bis zu einer Spannungsfestigkeit von 600 V, nicht nur kurzfristig!

Jeder im Großhandel kennt das Problem: Die Dinger sind zu leise, 3 Zimmer weiter und man hört nichts mehr.

Ich habe jemanden getroffen der noch einen alten hat, den werde ich mir ausleihen, kopieren usw. bis ich alles zum Nachbau habe, mal sehen ob´s klappt. Das gute ist, die Gehäuse gibt es noch.

Was den Rest betrifft:
Der User erwartet natürlich irgend welche Infos bezüglich seiner Fragestellung. Wenn er feststellen muss,
dass plötzlich Dinge geschrieben werden die mit seiner Fragerei überhaupt nichts zu tun haben kann einem
das schon säuerlich aufstoßen.
Dieser Thread ist jetzt ja richtig ausgelutscht worden, was ja nicht in meinem Interesse lag, wohl aber muss man als New-User feststellen das es hier im Forum schon lange knistert. Wann kommt der "Kurzschluss".

Solche Dinge solltet Ihr unter Euch diskutieren und nicht allen zeigen. Ich verstehe die Admin´s und die Mods. Früher war ich selber beides in verschiedenen Foren bis es mir zu dumm wurde.
Es entwickelte sich eine Art von "Anti" , also erst einmal gegen das sein, ist bis heute in vielen Foren zu sehen.
Ich bekam es nicht weg und ging, es war mir einfach zu blöd geworden.

Wenn eine Kunde vor hat etwas bei mir zu kaufen, mach ich Ihm die Sache schmackhaft anstatt Dinge zu sagen wo er wieder geht. Mal drüber nach denken!

So, Ihr dürft mich jetzt raus schmeißen oder drinnen lassen, wie es Euch beliebt. Vielleicht hört/schreibt man
sich mal wieder.

Gruss Ralf
anra55
Threadstarter
59702
 
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 16. Dezember 2016, 17:34
Postleitzahl: 76149
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Dienstag 10. Januar 2017, 22:49

Wenn das Teil zu leise ist kannst du auch mit einem Mikrofon und einem Verstärker und einem größeren Lautsprecher das akustische Signal verstärken! Wohl gemerkt ohne Eingriff in den Durchgangsprüfer.
Noch etwas diese Dinger sind nicht anderes als ein astabiler Multivibrator der den "Widerstand" der Leitung als Freigabeeingang nutzt. Dumm ist nur das eben die Halbleiter da drin empfindlich auf zu hohe Spannung reagieren. Deshalb ist neben dem Berührungsschutz auch ein wirksamer Überspannungsschutz erforderlich. So nun kannst du mal überlegen wie du zb eine Spannung von 600V wirksam auf max 5V begrenzt ! Das dabei der Berührungsschutz für den Benutzer sichergestellt werden muss , muss ich wohl nicht noch extra erwähnen. Für einen Laien sind das Probleme an die er gar nicht denkt, oder einfach diese ignoriert! Deshalb bin ich kein Freund von solchen Bauanleitungen und gebe da auch keine Tipps im Netz!
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
59704
Moderator
 
Beiträge: 2073
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Mittwoch 11. Januar 2017, 06:03

Hallo Ralf,

wenn du schreibst:
gemeint Sind jene welche hier im Thread zur Sprache kamen und nicht alle User dieses Forums.


Dann hast du meinen Beitrag weiter oben nicht genau gelesen. Ausser Manx und dir hat sich kein user an der Diskusion beteiligt. Die dich störenden waren ich als Co Admin und einige Moderatoren. Dass du nicht schreiben konntest hat speziell in diesem thread natürlich gestört. Ist es doch schon gängige Praxis geworden in unbeantworteten threads nebensächliche Dinge unterzubringen oder sich über das gestellte Thema in unterschiedlichster Form zu äußern. Irgendwo blöd gelaufen.

Was deine Selbstdarstellung anbelangt habe ich das zur Kenntnis genommen und möchte das jetzt nicht toppen. Aber du kannst versichert sein wir Störenfriede haben auch alle eine interessante Vergangenheit.

Hier übertreibst du etwas:
Jeder im Großhandel kennt das Problem: Die Dinger sind zu leise, 3 Zimmer weiter und man hört nichts mehr.


Man könnte meinen, dass jeder zweite in dieser Republik so ein Gerät im Einsatz hat. Du als Anwender hast ja dein dir entwendetes Gerät bis heute noch nicht ersetzt. Kann also nicht soo lebenswichtig sein.

Auch in diesem Punkt kannst du nicht recht haben:
Wenn eine Kunde vor hat etwas bei mir zu kaufen, mach ich Ihm die Sache schmackhaft anstatt Dinge zu sagen wo er wieder geht. Mal drüber nach denken!

Du kannst doch nicht allen Ernstes erwarten, dass in einem Forum nur darauf gewartet wird anderer Leute Fleißarbeiten zu erledigen. Dazu zählen übrigens auch die Schulaufgaben die manche Schüler hier versuchen einzubringen. Sicherlich gibt es Sonderfälle wo man selbstlos hilft. So haben wir hier auch schon bei interessanten Diplomarbeiten geholfen.
Nun versuche mal einen Rückblick und setze zu allererst deine eigenen Möglichkeiten ein. Was dann an Restproblemen auftaucht könnte bei guter Formulieung hier gelöst werden.

LG Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
59706
Co-Admin
 
Beiträge: 4231
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Durchgangstester Spannungsfest

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 11. Januar 2017, 19:47

Ich verstehe die Kritik am Forum, aber nicht die Kritik am Gerät. Wenn Du schon den Vergleich zu dem "kaufen" Vorgang ziehst, dann hätte ich die Gegenfrage: Wo ist Dein Lastenheft? So würde ich meinerseits kein Angebot abgeben. Damit käme es dann überhaupt nicht zum "kaufen".
Du hast nur einen Wunschzettel abgegeben. Daß man den Schaltplan kurzzeitig mal nicht anschauen konnte, ist doch ganz klar ein Sonderfall. Hast Du klar kommuniziert, daß Du diesen immer noch nicht öffnen kannst?
Wenn Du ihn inzwischen mal gesehen hast - sag es. Und nun?
Kannst / willst Du diesen nachbauen? Wann hast Du was dazu geschrieben? Suchst Du jemanden der das Teil, ein sinngemäß so funkionierendes, aber viel lauteres für Dich baut? Willst Du eines kaufen? Neu? gebraucht?
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
59712
Moderator
 
Beiträge: 3729
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Vorherige

Zurück zu Projekte - Selbstbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste