Bauteil

Datenblätter und Übersichten zu Geräten

Datenblätter und Übersichten zu Geräten

Moderator: Moderatorengruppe

Bauteil

Neuer Beitragvon SAD am Montag 26. August 2013, 15:19

Uns ist ein Netzteil aufgeraucht.
Das NT ist warscheinlich Marke Eigenbau,denn es ist kein Name zu erkennen und
schon etwas älter,so >1970,nach den verwendeten anderen Bauteilen.

Es hat die Leistungstransistoren zerrissen,ich hoffe jedenfalls das es welche sind.

Beide haben zwischen den Pin's und dem Gehäuse vollen Durchgang.

Beide haben ein T03 Gehäuse,oben auf dem Köpfchen steht: nur "1833BB",
in der Mitte" RCA "und darunter "H N B133".

Hab schon die bekannten Adressen durch,aber nichts gefunden.

Ein Vergleichstyp wäre mir auch recht,aber wenn möglich in T03.

Vorab Danke.
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
52153
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Bauteil

Neuer Beitragvon ELW 2 am Montag 26. August 2013, 15:28

MFG
Andreas

Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Alle Antworten sind meine Meinung und daher unverbindlich!


Kritik nehme ich immer gerne entgegen, denn aus Fehlern lernt man!
Benutzeravatar
ELW 2
52154
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1110
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 15:00
Wohnort: Hamm
Postleitzahl: 59063
Land: Germany / Deutschland

Re: Bauteil

Neuer Beitragvon anders am Montag 26. August 2013, 19:52

in der Mitte" RCA
Ist das noch das alte Logo mit dem gezackten Blitz am C oder schon das neue mit den drei Buchstaben in fetter Schrift?
anders
52159
Moderator
 
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Bauteil

Neuer Beitragvon SAD am Montag 26. August 2013, 22:06

Hat schon die fette Schrift.
Entschuldigt,mein Handy ist auch schon etwas älter.
Dateianhänge
0001.jpg
(33.43 KiB) Noch nie heruntergeladen
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
52161
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Bauteil

Neuer Beitragvon anders am Freitag 30. August 2013, 20:31

Ich bin jetz mal dazu gekommen in mein Bücherregal zu sehen, aber ich muß leider passen.
RCA war in jener Zeit zwar von dem üblichen 1N.., 2N..,3N...Schema abgewichen und hatte den hinzukommenden Typen 40000er Nummern gegeben, aber einen 1833 habe ich so oder so vergeblich gesucht.
Ein Entwicklungstyp kann es auch nicht sein, denn die hiessen TA....
In der ECG-Liste bin ich ebenfalls nicht fündig geworden, und RCAs eigene SK-Liste habe ich wohl verlegt.
Die SK-Liste ist aber ohnehin viel dünner, und dementsprechend ist die Wahrscheinlichkeit darin etwas zu finden relativ gering.

Vermutlich ist es die Hausnummer eines OEM, die RCA draufgestempelt hat.
Es war damals (und ist wahrscheinlich heute noch) gängige Praxis, dass z.B. die Hersteller von Audio-Endverstärkern mit besonders selektierten Exemplaren eines serienmäßigen Transistors beliefert wurden.
Selbst wenn irgendwann durchsickerte, welcher Ursprungstyp sich hinter der Hausnummer verbarg, musste man bei einer Reparatur doch auf das teure Originalteil von z.B. Marshall oder Fender zurückgreifen, denn ein Transistor, der mit 90V spezifiziert ist, hält meist tatsächlich keine 120V aus.

Da dein Transistor kaputt ist, war er möglicherweise ohnehin nicht richtig dimensioniert.
Da sollte es anhand der Daten des Netzteils nicht allzu schwer sein, einen geeigeten modernen Ersatztyp zu finden. Achte vor allem auf die SOA!
Meist kommen die neueren Transistoren im Plastikgehäusen, aber die großen Typen passen oft zum TO-3 Lochbild.
anders
52182
Moderator
 
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Bauteil

Neuer Beitragvon SAD am Sonntag 1. September 2013, 07:24

@anders
Danke für Deine Mühe.

Warscheinlich ist der Transistor zu alt,als das man dafür noch Listen bereit hält.
Vlt. finde ich mal auf dem Flohmarkt eine passende Liste,würde mich trotzdem interessieren.
Die haben ein neues NT gekauft und das alte entsorgt,also,endet hier der Thread.
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
52187
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Bauteil

Neuer Beitragvon ELW 2 am Sonntag 1. September 2013, 14:59

Hättest ja auch die Schaltung analysieren können etwas, und dann mal mit mal schauen können, in welchen Arbeitsmodus der Transistor betrieben wird. Könnte mir schon vorstellen, das eine NPN drin war, der berühmteste im TO-3 heißt ja 2N3055 ^^
MFG
Andreas

Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Alle Antworten sind meine Meinung und daher unverbindlich!


Kritik nehme ich immer gerne entgegen, denn aus Fehlern lernt man!
Benutzeravatar
ELW 2
52194
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1110
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 15:00
Wohnort: Hamm
Postleitzahl: 59063
Land: Germany / Deutschland

Re: Bauteil

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 7. September 2013, 05:28

ELW 2 hat geschrieben:Hättest ja auch die Schaltung analysieren können etwas, und dann mal mit mal schauen können, in welchen Arbeitsmodus der Transistor betrieben wird. Könnte mir schon vorstellen, das eine NPN drin war, der berühmteste im TO-3 heißt ja 2N3055 ^^


Weit gefehlt,das war ein bzw.zwei Thyristoren habe ich mittlerweile aus alten Unterlagen raus bekommen.
Aber wurscht,das Teil ist im Schrottcontainer gelandet und schon entsorgt worden.
So'n Ding haben die gekauft,die Fa. kannte ich garnicht.
http://www.batronix.com/versand/laborne ... 1116A.html
Naja,die Salzgitter AG hat's ja.
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
52261
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1363
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Bauteil

Neuer Beitragvon anders am Samstag 7. September 2013, 09:44

,die Fa. kannte ich garnicht.
Dann hast du etwas übersehen. Diese chinesische Firma mischt schon seit einigen Jahren mit niedrigen Preisen den Markt der professionellen Meßgeräte auf.
Spitzenleistungen darf man bei diesen Nachbauten natürlich nicht erwarten, aber vergleichbare Geräte der Marktführer kosten auch ein Mehrfaches. http://eu.rigol.com/html/about/history.shtml
anders
52263
Moderator
 
Beiträge: 3971
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Bauteil

Neuer Beitragvon ELW 2 am Samstag 7. September 2013, 11:00

Danke SAD für dein Feedback :sm12:

Da da lag ich echt voll daneben, aber abwegig wäre es nicht gewesen. :lol:
MFG
Andreas

Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Alle Antworten sind meine Meinung und daher unverbindlich!


Kritik nehme ich immer gerne entgegen, denn aus Fehlern lernt man!
Benutzeravatar
ELW 2
52264
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1110
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 15:00
Wohnort: Hamm
Postleitzahl: 59063
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Datenblätter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste