Bauteilsuche

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Bauteilsuche

Neuer Beitragvon Biemeris am Montag 21. Januar 2019, 21:45

Hallo erst mal an alle .

Da ich bis jetzt überall vor mauern gerannt bin habe ich mich jetzt entschlossen hier anzumelden .In der Hoffnung man kann mir hier weiterhelfen .
Das Problem . Ich habe ein defektes Getriebesteuergerät für eine Baumschiene . Das wenn ich es neu bestelle 3600 Euro kosten soll .
nun ist aber der Fehler offensichtlich sichtbar und kann sich auch beheben lassen .Es sind zwei Kondensatoren und ein Widerstand kaputt .
Doch kann mir keiner mit der Beschaffung dieser teile weiterhelfen .
Das Bild erklärt alles.

kk20190121_122900.jpg


LG Biemeris :D :D :D
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Biemeris am Montag 21. Januar 2019, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.
Biemeris
Threadstarter
64254
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 21. Januar 2019, 21:42
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Bauteilsuche

Neuer Beitragvon anders am Dienstag 22. Januar 2019, 05:50

nun ist aber der Fehler offensichtlich sichtbar und kann sich auch beheben lassen
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Der Kondensator unter dem 16-poligen IC scheint auch beschädigt zu sein.
Das Ganze sieht mir nach einem Wasserschaden aus, bei dem durch die noch lange anliegende Betriebsspannung auch einige Verbindungsleitungen auf der Platine "verschwunden" sein dürften.
Jedenfalls wird eine gründliche Revision erforderlich sein und nicht nur das Erneuern von ein paar Bauteilen.

Links oben: Tantal Elko 1µF 35V.
Rechts oben: Ebenfalls Tantal Elko, 35V. Die Zahlen in der ersten Zeile kann ich nicht sicher lesen. Gut möglich, dass dort ebenfalls 105 steht.
Diese Ziffern geben den Kapazitätswert in pF an, wobei die letzte Ziffer die Zahl der Nullen ist. (Beim ersten Kondensator steht da 105 = 10 00000 = 1 Mio pF = 1000 nF = 1µF)

Unten: Widerstände, Bauform MELF, Toleranz 1% (wie die anderen sichtbaren auch, letzter Ring=braun) . Bei den Farben, die den Widerstandswert bestimmen, müsste ich raten, weil ich den ersten Ring in dem Gemisch aus Schmutz, Rost und Spiegelung nicht sicher identifizieren kann. Evtl. haben sich die Farben durch die Korrosion auch verändert. Jedenfalls passt das zu sehende nicht gut zu den üblichen Widerstandsreihen E96 oder E24.
Ich würde versuchen den Widerstand nach dem Auslöten zu messen oder mit einem anderen gleichen Aussehens zu vergleichen. Es ist gut möglich, dass die Widerstandsschicht die Katastrophe überlebt hat. Sonst muss man eben versuchen den Wert anhand des Schaltplans zu rekonstruieren.

Als Ersatz muß man nicht unbedingt diese etwas selten gewordenen "rolligen" MELF-Widerstände verwenden, sondern man wird auch eine heute gebräuchlichere Bauform (vermutlich 0805) verwenden können. https://de.wikipedia.org/wiki/Metal_Electrode_Faces

P.S.:
Getriebesteuergerät für eine Baumschiene
Wozu braucht man so etwas?
Ich würde den Baum einfach mit einem Rundholz schienen.
anders
64255
Moderator
 
Beiträge: 4409
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Bauteilsuche

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 22. Januar 2019, 17:20

@ anders
Ich glaube, da fehlt ein "a" in der Baumschiene. :mrgreen:
Es sollte wohl Baumaschine heißen und ob man die
mit einem Rundholz schienen kann ist fraglich. :lol:
Gruß SAD
SAD
64259
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2019
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste