Bimetallschalter gesucht

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Bimetallschalter gesucht

Neuer Beitragvon anacronataff am Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:26

Hallo Zusammen,

ich habe bei einer Temperaturregelung einen Bimetallschalter in Betrieb, mit folgenden Werten:
Öffnungstemperatur 25 °C
Schließ-Temperatur 15 °C
± 5°C

Die Hysterese und die Fehlertoleranz ist mir aber zu hoch.

Daher meine Frage:
Gibt es einen Bimetallschalter mit geringerer Hysterese und Fehlertoleranz? Schaltpunkt am besten einstellbar.
Ich konnte keine Alternative finden, die nicht auch eine Betriebsspannung benötigt.

Danke für Antworten
Zuletzt geändert von anacronataff am Donnerstag 1. Dezember 2016, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.
anacronataff
Threadstarter
59519
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 17:52
Postleitzahl: 50000
Land: Germany / Deutschland

Re: Bimetallschalter gesucht

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 1. Dezember 2016, 18:39

Die Dinger gibt es wie Sand am Meer zb als Raumthermostat mit internem Fühler https://www.sensorshop24.de/thermostate ... 0wodKQwL3A
Oder auch als Thermostat mit externem Fühler ( Kapillarrohrthermostat ) Und wenn du es genauer haben willst dann gibt es auch elektronische Lösungen wo du Einschalt und Ausschalttemperatur einstellen kannst.
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Donnerstag 1. Dezember 2016, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
59520
Moderator
 
Beiträge: 2125
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Bimetallschalter gesucht

Neuer Beitragvon anacronataff am Donnerstag 1. Dezember 2016, 20:13

Danke! Ich werde mal ein Kapillarrohrthermostat 0°C bis 40°C testen.

Weiß Du wie groß die Hysterese bei diesen Teilen ist?
Zuletzt geändert von anacronataff am Donnerstag 1. Dezember 2016, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
anacronataff
Threadstarter
59521
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 17:52
Postleitzahl: 50000
Land: Germany / Deutschland

Re: Bimetallschalter gesucht

Neuer Beitragvon fleurdelis am Montag 17. April 2017, 18:11

Da schliesse ich mich lgeich mal der Frage an, wäre interessant zu wissen, was es an Hysterese hat.
fleurdelis
60282
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Montag 17. April 2017, 17:36
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Bimetallschalter gesucht

Neuer Beitragvon anders am Montag 17. April 2017, 19:14

wäre interessant zu wissen, was es an Hysterese hat.
Das steht nicht dabei, aber da die Schaltleistung recht hoch ist, wird auch die Hysterese ziemlich groß sein.
Das ist bei rein mechanischen Reglern kaum zu vermeiden, weil sie die zur Betätigung des Schalters erforderliche Energie aus der Temperaturdifferenz gewinnen müssen.
Man kann Bimetallthermostate und Kontaktthermometer auch fast ohne Hysterese bauen, aber dann ist auch die Schaltleistung sehr gering und man muß zu elektronischen Verstärkern greifen um eine große Last wie z.B. einen Tauchsieder zu schalten.
anders
60283
Moderator
 
Beiträge: 4039
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46


Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste