Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon TommiH am Freitag 20. Oktober 2017, 12:23

Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach Hilfe bei einem Projekt.

Ich habe eine Haussteuerung am Start, bei der ich einen Aktor habe, der z.B. mit einem Reedkontakt oder auch einem Taster auslöst. Das geht alles wunderbar.

Nun würde ich gerne eine Anwesenheit im GästeWC damit realisieren ;) - und zwar mit folgendem Trick.
Öffnet man die GK-Tür, dann wird automatisch das Licht aktiviert. Nun kommt der Trick. Wenn man auf das Klo geht, klappt man ja den Deckel hoch, wodurch ein bestimmter Bereich hinter dem Klo gegen das Licht abgeschattet wird.

An der Stelle möchte ich ansetzen. Kann man mit einem LDR mit irgendwie vorgeschaltetem Widerstand/irgendener Art von Schaltung (wenn möglich stromlos) für die Justierung der Helligkeit, sowas realisieren?
Also dass der LDR (oder etwas in der Art) wie ein Schalter funktioniert, womit bei eingeschaltetem Licht der Unterschied zwischen hoch- und runtergeklapptem Klodeckel festzustellen ist. Mit Licht, also komplett 'durchgeschaltet' und im Schatten, komplett 'getrennt'.

Kann mir jemand bei/mit der Problematik weiterhelfen? Reicht da ein einfacher LDR oder braucht man auch noch ein paar zusätztliche Teile und geht es überhaupt ohne aktive Stromquelle?

Tommi
TommiH
Threadstarter
61011
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 20. Oktober 2017, 11:56
Postleitzahl: 82024
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 20. Oktober 2017, 14:00

Moin!
Ich verstehe zwar nicht den Sinn der Sache,
würde aber einen Endschalter/Taster und Relais dazu nutzen.

Der Schalter/Taster kann mittels Batterie, z.B. 3V versorgt
und das Relais schalten.

Das Relais, z.B. Reedrelais, betätigt dann den Aktor.

Spruch: "Tritt näher heran, er ist kürzer, als Du denkst!" :lol:

Den Schalter/Taster würde ich am Deckelscharnier wasserdicht befestigen.

Manche treffen die Schüssel nicht. :traurig:
Gruß SAD
SAD
61012
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1928
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon TommiH am Freitag 20. Oktober 2017, 15:31

Hallo SAD,

danke für die Idee - aber genau das will ich nicht. Am Deckel sollte, schon aus Hygienegründen, nichts befestigt sein. Alternativ hatte ich auch schon einen Druckschalter überlegt, aber der 'sauberste' Weg wäre wirklich ein Sensor, der bei einer bestimmten Helligkeit schaltet.
Wäre auch nur der erste Einsatzzweck, die Kombination könnte man bei vielen verschiedenen Problemstellungen einsetzen (Briefkasten, Schubladen/Schranköffnung usw.)

Daher suche ich nach einer Lösung die auf Helligkeit reagiert.

LG,
Tommi
TommiH
Threadstarter
61014
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 20. Oktober 2017, 11:56
Postleitzahl: 82024
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 20. Oktober 2017, 21:17

Moin1
Und was machst Du wenn die Sonne ins Sch...haus knallt?
Schubladen- und Schrankbeleuchtung gibts doch schon länger.
Was hast Du für'n Briefkasten, das eine Beleuchtung notwendig ist?

Besorge Dir eine Lichtschranke, die über einen Dämmerungschalter läuft.
geht auch ein Permanentmagnet am Deckel und ein Reedkontakt der den Aktor
betätigt.
Gruß SAD
SAD
61016
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1928
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon TommiH am Samstag 21. Oktober 2017, 10:03

Hallo SAD,

eigentlich hatte ich mich ja hier angemeldet um eine Frage beantwortet zu bekommen, etwas 'dumme 'Antworten kann ich mir selber geben, sorry :(

Aber um deine Fragen zu beantworten
1 - das GästeWC hat keinerlei Fenster, deshalb gibt es ja das Problem mit der Beleuchtung - also nix mit Sonne
2 - es geht nicht um Schubladen- und Schrankbeleuchtung, sondern darum zu erkennen, wenn der Schrank geöffnet wird - dann könnte man gezielt die Lampen an/heller machen, die in Richtung Schrank leuchten (sowas nennt man intelligente Haussteuerung...)
3 - Es geht nicht darum den Briefkasten zu beleuchten, sondern um festzustellen, ob etwas eingeworfen wurde - da der nicht am Haus ist, wäre das praktisch, sonst muss man halt extra hinlaufen, reinschauen, und wieder zurück - ein 'Flag' in der Haussteuerung könnte die Öffnung aufnehmen und das geht am besten, wenn man erkennt, dass der Briefkasten geöffnet wurde.
4 - ich will keine Lichtschranke, das ist ein aktives Bauteil, es sollte möglichst simpel sein, keine aufwändige/teure Schaltung, die auch noch Strom braucht - der Sinn einer Haussteuerung ist ja neben der Bequemlichkeit auch Strom zu sparen...

Und nochmal, am WC kann/soll/darf (schon aus Hygiene und Reinigungsgründen) nichts montiert werden. Ich weiss nicht ob du schonmal ein WC gereinigt hast, aber das macht man mit scharfen Reinigungsmitteln, Flüssigkeit und Bürsten/Schwämmen, da würde sowas nicht wirklich lange halten oder als Schmutzfänger dienen...

Also wie gesagt, ich suche ein passives Bauelement, evtl. eine Schaltung, die auf (einstellbare) Helligkeit reagiert. Das war der Grund für meinen Post.Wenn es das nicht gibt, okay, aber alberne Belehrungen brauche ich nicht wirklich - sorry, aber ich habe mir schon Gedanken zu der Problematik gemacht, mehr als nur ein paar Minuten.

Tommi
TommiH
Threadstarter
61019
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 20. Oktober 2017, 11:56
Postleitzahl: 82024
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 21. Oktober 2017, 13:14

Moin!
Dumme Antworten, sehr impertinent von Dir! :evil:

Strom sparen?
Stelle Deine Beleuchtung auf LED um, da kannst Du sparen.
Simpel geht garnicht bei Deinen Vorgaben.
Jede Beschaltung braucht Strom.

Für Schrank, Schublade und Briefkasten,
sowie Kackhaus bietet sich nur eine Siemens-Logo an.

Kostet aber und braucht Strom.
Gruß SAD
SAD
61021
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1928
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon TommiH am Samstag 21. Oktober 2017, 16:19

Hai SAD,

naja, wenn ich eine konkrete Frage stelle, dann hätte ich gerne eine konkrete Antwort, keine ....

Strom sparen -> nunja, auf LED umgestellt habe ich zu 90% seit Jahren.
Simple geht nicht - das ist schade, aber genau so eine Antwort (wenn auch nicht mit dem Ergebnis) hatte ich erhofft.

Was das 'jede Beschaltung braucht Strom' angeht - komisch, ein Poti braucht keinen Strom. Und trotzdem kann ich abhängig von der Drehung unterschiedliche Widerstandswerte erreichen. Das selbe hatte ich mir von einem LDR erwartet - kenne mich halt praktisch nur nicht wirklich gut mit der Materie aus.

Eine Siemens-Logo? Ich glaube langsam, Du hast den ersten Post nicht wirklich gelesen...

Nochmal - ich habe eine aktive/funktionierende Haussteuerung. Dazu gehört, unter anderem, ein Teil/Gerät, welches 3 Eingänge (je zwei Kabel) hat, und das, wenn die Kabel jeweils verbunden sind, dies der Haussteuerung als CLOSED mitteilt.
Genau das kann ich durch einen Taster (ohne Strom), Poti (ohne Strom) oder, so hatte ich gehofft, auch durch einen LDR mitteilen. Das ginge aber nur, wenn der Widerstand des LDR je nach Licht, zwischen 0 und unendlich liegt.
Darauf zielte meine Frage ab. Scheint hier aber einfach zu kompliziert zu sein um auf eine recht simple Frage eine Antwort zu bekommen.
Naja, vielleicht klappt es ja mit der Ausführung nun.

LG
Tommi
TommiH
Threadstarter
61022
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 20. Oktober 2017, 11:56
Postleitzahl: 82024
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 21. Oktober 2017, 18:26

So das was du suchst, ist ein Dämmerungsschalter. Dumm nur das diese für ihren Betrieb auch Strom benötigen.
Ein Poti ändert seinen Widerstand zwar durch Drehung, aber zum Auswerten das sich dieser R geändert hat benötigst du eine Elektronik und die benötigt dann eben selbst einen Betriebsstrom. Eine Fotodiode oder ein Ldr verändern ihren Widerstand durch Licht , trotzdem bleibt dann die Auswertung! Deine Haussteuerung würde die Auswertung übernehmen, wenn sie einen analogen Eingang hat! Anstelle des LDR kannst du auch Fototransistoren nehmen. Zurück zu dem Taster der schließt einen Stromkreis oder öffnet diesen aber bei geschlossenem Stromkreis fließt da eben über diesen Taster ein Strom! Bei einem Poti ändert sich der Strom je nach Stellung des Potis. Das passiert auch bei einem LDR je nach Helligkeit. Zum Vergleich der R eines LDR ändert sich von Dunkel bei rund 1000k Ohm und bei voller Bestrahlung bis auf Werte von rund 10 kOhm. Welchen Wert deine Steuerung als Dunkel und welchen Wert die dann als Hell auswertet können wir dir nicht sagen!
Eine andere Möglichkeit wäre die Verwendung von Reedkontakten mit einem Magnet. https://www.reichelt.de/Reedrelais/KSK- ... OFFSET=16& Diese verhalten sich genau wie ein Schalter aber in Abhängigkeit ob der Magnet den Schalter betätigt oder ebne nicht. Der Magnet kommt dann an den Deckel und wenn der Hochgeklappt ist betätigt der den Kontakt beim Briefkasten kommt der eben an die Tür und signalisiert Tür offen.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
61023
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2326
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 21. Oktober 2017, 21:14

Moin!
Es geht nichts ohne Strom.

Ein Poti ist grob gesagt wie ein Wasserhahn.

Man kann von kleinem Widerstand bis großen Widerstand regeln.
Ohne Strom ist der nutzlos.

Einen Wasserhahn kannst Du von tröpfeln bis starkem Strahl regeln,
aber ohne Wasser geht da garnichts.

Frage mal beim Hersteller Deiner Haussteuerung nach.
Vlt. haben die ja eine "stromlose" simple Schaltung für Dein Problem.
Gruß SAD
SAD
61024
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1928
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon BernhardS am Sonntag 22. Oktober 2017, 15:27

TommiH hat geschrieben:Genau das kann ich durch einen Taster (ohne Strom), Poti (ohne Strom) oder, so hatte ich gehofft, auch durch einen LDR mitteilen. Das ginge aber nur, wenn der Widerstand des LDR je nach Licht, zwischen 0 und unendlich liegt.


Ob der Taster gedrückt ist oder das Poti verstellt wurde, das erfährt man nur wenn man Strom durchleitet. Die Energiemengen die da dahinter stecken sind jedoch außerordentlich klein.

Ein LDR geht nicht von Null nach unendlich. Er geht beispielsweise von 10 Kiloohm (hell) auf 1 Megaohm (dunkel).

Dein Vorhaben ist relativ leicht lösbar, wenn die Helligkeit tatsächlich nur durch die Beleuchtung gegeben ist und kein wechselndes Tageslicht das überlagert. Ob ein LDR der optimale Sensor ist, darüber kann man verschiedener Meinung sein. Im Verhältnis ist er relativ teuer. Ein Fototransistor kostet deutlich weniger. Gut, bei einem Stück vielleicht nicht so wichtig.
Ein guter Sensor für Helligkeit ist eine Solarzelle die mit einem niedrigen Widerstand fast kurzgeschlossen ist. Die Spannung, die an dem Widerstand meßbar ist, ist nahezu linear von der Helligkeit abhängig.

Den Punkt "ohne aktive Stromquelle" habe ich nicht verstanden. Soll der Sensor an die Haussteuerung angeschlossen werden? Dann ist das die aktive Stromquelle.
Ob man ohne Elektronik auskommt lässt sich per Ferndiagnose nicht sagen. Was genau kann die Haussteuerung denn an Sensoren oder Schaltern auswerten?
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
61027
Moderator
 
Beiträge: 4088
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon TommiH am Sonntag 22. Oktober 2017, 21:07

Hallo 'der mit den kurzen Armen'

> Zum Vergleich der R eines LDR ändert sich von Dunkel bei rund 1000k Ohm und bei voller Bestrahlung bis auf
> Werte von rund 10 kOhm. Welchen Wert deine Steuerung als Dunkel und welchen Wert die dann als Hell
> auswertet können wir dir nicht sagen!

Genau diese Information habe ich doch gesucht, danke! Ein LDR geht also von 1000kOhm bis zu 10kOhm. Aber kann man die Range nicht irgendwie verschieben? Also auf den Wert eines reinen Drahtes. Das wäre vermutlich etwas in der Größenordnung 0,001 Ohm?
Also muss ich mal rauskriegen, auf welchen Widerstandswert der Aktor anspricht.

BernhardS:
Okay, ein LDR und ein Fototransistor ist also nicht die Wahl. Was das 'ohne aktive Stromquelle' angeht. Der Aktor den ich einsetzen möchte, hat einen potentialfreien Eingang (genauer 3) die einfach durch einen Taster angesteuert werden können (geschlossen/offen - meldet an die Haussteuerung -> geschlossen/offen)
Das Problem, der Aktor wird (wenn ich das richtig verstanden habe) von einer Knopfzelle betrieben, eine 'Quelle' steht also nur sehr begrenzt zur Verfügung.

Tommi
TommiH
Threadstarter
61033
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 20. Oktober 2017, 11:56
Postleitzahl: 82024
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Montag 23. Oktober 2017, 03:20

Vergiss es und nutze einen magnetisch betätigten Kontakt (Reedkontakt)
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
61034
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2326
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 23. Oktober 2017, 18:29

TommiH hat geschrieben:Genau diese Information habe ich doch gesucht, danke! Ein LDR geht also von 1000kOhm bis zu 10kOhm. Aber kann man die Range nicht irgendwie verschieben? Also auf den Wert eines reinen Drahtes. Das wäre vermutlich etwas in der Größenordnung 0,001 Ohm?
Also muss ich mal rauskriegen, auf welchen Widerstandswert der Aktor anspricht.


Ein Draht hat schon mehr als 0,001 Ohm. Dafür gibt es Tabellen. Ein Schaltungsaufbau hat sowieso mehr. Eine Lötstelle wird beispielsweise mit etwa 0,07 Ohm gerechnet.

Es gibt sehr verschiedene LDR. Die Werte waren nur ein Beispiel. Es gibt schon LDR´s die bei voller Helligkeit auf etwa 40 Ohm runtergehen.
Nur: Du willst ja eine Reaktion beim Abschatten. Der Widerstand ist beim Einschalten des Lichts niedrig - es fließ ein gewisser Strom. Beim Abschatten wird der Widerstand höher - der Strom wird niedriger. Was genau wolltest Du mit dem LDR dann erreichen?

Könntest Du mal kurz erklären was es mit diesem "Aktor" auf sich hat. Im üblichen Sprachgebrauch ist ein Aktor ein Dings, das elektrischen Strom bekommt und damit etwas tut. Meist meint man eine kontrollierte Bewegung wie bei einem Servomotor oder eine Magnetspule wie im Türöffner. Du verwendest das Wort bisher etwas anders. Meinst Du einen Anschluß an der Steuerung der mit Aktor beschriftet ist? Nun, der liefert in bestimmten Fällen Strom. Beispielsweise für den Türöffner.

Oder mal konkret: Was also soll genau beim Abschatten der Wandfläche passieren?
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
61041
Moderator
 
Beiträge: 4088
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Donnerstag 26. Oktober 2017, 16:02

Vermutung zum besseren Verständnis:

Vieleicht sollen die Gäste beim Pinkeln überwacht werden. Ob man sich dazu hinsetzt oder im Stehen die halbe Bude vollträllert ?

LG Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
61058
Co-Admin
 
Beiträge: 4275
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Helligkeit als 'Schalter' verwenden (für Haussteuerung)

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 26. Oktober 2017, 18:07

Moin!
Die Schaltung würde evtl. mit einer Solarzelle und
einem Reedrelais funktionieren.

Nur müßte die Solarzelle genügend Energie liefern,
damit das Reedrelais angezogen bleibt.

Das Relais schaltet dann den Aktor.

Was für einen Sinn diese Überwachung hat,
erschließt sich mir immer noch nicht.
Gruß SAD
SAD
61059
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1928
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Nächste

Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste