Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Freitag 23. Februar 2018, 18:30

Guten Abend zusammen,

die Leitungen sind Stückelwerk, so wie immer weiter angebaut wurde. Die Anschlüsse von dünn nach dick sind gelötet. Größeren Querschnitt könnte ich teilweise verlegen, aber nicht durchgehend, da ist teilweise vom Nachbarn drangebaut worden . . . Wie das halt so ist auf dem Land ...

Dankeschön für die Tips, ich werde mich drangeben.
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61955
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Freitag 23. Februar 2018, 21:15

Hallo Elektriker,

warum löst denn der Bimetallschalter bei Unterspannung aus? Bei 170 V Anlaufspannung fließt doch erheblich weniger Strom, demnach müßte der Schalter langsamer warmwerden/auslösen?

Danke für eine Erklärung,
Grüße von der eiskalten Nordeifelkante,
Werner
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61958
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Freitag 23. Februar 2018, 21:28

Da hast du einen Denkfehler P=U*I und wenn die Spannung sinkt steigt der Strom, denn der Motor will und muss seine Leistung bringen. Bei deinem Stückwerk und 35 m Leitungslänge brauchst du dich nicht wundern wenn die Spannung in die Knie geht! Wie gesagt auch bei kaltem Kompressor hat der höhere Verluste und läuft schwerer an. Abhilfe könnte ein Heizlüfter der den Kompressor anheizt bringen.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
61959
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2326
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Freitag 23. Februar 2018, 21:46

N'Abend Kurzarm,

ich glaube Dir selbstverständlich. Aber ich dachte, dass wegen der geringeren Spannung weniger Strom durch die Wicklungen fließt? Deren Widerstand ist doch (von der Temperatur abgesehen) immer gleich?

Frage an SAD: Ich muß stellenweise stückeln, weil die Hausmauer (Bruchstein!) 1,20 m dick ist. Da mag ich nicht wegen einer neuen Leitung nochmal durchmüssen. Aber davor und dahinter lege ich dicken Querschnitt an. Kannst Du etwa sagen, wie groß der Abfall der Spannung bei 2,5² im Vergleich zu 4 mm² ist?

Da gerne am Kupfer gespart wird, soll wohl der wirkliche Querschnitt heutzutage etwas knauserig sein. Wäre es sinnvoll, ein fünfadriges 2,5² zu nehmen und für Phase und Null 2 Kabel zu nutzen? Erde dürfte ja 1 Kabel genügen.

Danke für Euren Rat!
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61960
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon Kleinspannung am Freitag 23. Februar 2018, 23:08

Ist der Verdichter einer mit separater Ölschmierung?
Wenn ja,mach mal dünneres rein...
Kleinspannung
61961
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 129
Registriert: Freitag 21. November 2014, 17:09
Postleitzahl: 01809
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 24. Februar 2018, 00:37

@ WhiskyFoxtrott
Alles für den Kompressor und an Deiner Sicherheit sparen?
Spielst Du gern mit Deinem Leben?

Wenn Du 2x2,5mm² für je Phase und Null nehmen willst,
mußt Du auch 2x2,5mm² für den PE (Erde) nehmen.

Davor und dahinter?
Soll die dünne Leitung in der Mauer als Heizung oder Sicherung fungieren?
Das ist leichtsinniger Pfusch, was Du vor hast.

Damit ändert sich nichts.

Passende Bohrer kann man sich ausleihen, auch für 1,20m Wände.
Lege eine 4mm² Leitung vom Haus zur Garage.
Gruß SAD
SAD
61962
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1928
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Samstag 24. Februar 2018, 12:38

Ich habe ein 5W-40 eingefüllt, keine Besserung. -

Also nehme ich 35 Meter 3 X 4². Das ist kein Problem.

Aber die 1,5² in der Mauer kann ich nicht ohne Riesenaufwand umgehen. Da ich vom Keller diagonal nach oben bohren muß, ist die Bohrlänge über 1,5 m. Somit setze ich direkt davor und dahinter die 4² an. Wenn ich löte, gibt es keinen nennenswerten Übergangswiderstand. Gegen Korrosion wegen Zinn/Blei/Kupfer habe ich einen starken Inhibitor aus der Luftfahrt.

Inwieweit der dünnere 1,5 Meter bremst, das weiß ich nicht, kann aber nicht sehr viel sein. Zudem ist das eingemauerte Kabel gut gekühlt.

Ich schätze das als einen brauchbaren Kompromiß ein, jedenfalls erheblich besser als die momentane Verkabelung.
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61967
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon anders am Samstag 24. Februar 2018, 14:51

Kann das mit den Kondensatoren zusammenhängen? Sind zwei dicke Dinger wie Klorollenhülsen. Werden lauwarm.
Normalerweise ist deren Temperaturkoeffizient nicht sehr hoch, aber vielleicht hat man dort ja wirklich gespart, oder es ist nur einer angeschlossen.
Kann auch sein, dass eine Umschaltung zwischen Anlaufkondensator und Betriebskondensator stattfinden soll und diese in der Kälte blockiert ist.
Ohne das Typenschild des Motors, die Aufschriften auf den Kondensatoren und den Schaltplan kann man diesbezüglich nur raten. Ggfs wird man auch messen müssen.
anders
61969
Moderator
 
Beiträge: 4356
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 24. Februar 2018, 16:04

Murks bleibt Murks und was denkst du warum es Abzweigkästen mit festen Klemmen gibt? Noch etwas eine Bohrung schräg nach oben ins Freie ist dabei der Größte Pfusch den so wird das Eindringen von Wasser erst richtig möglich!
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
61972
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2326
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Samstag 24. Februar 2018, 17:54

Hallo miteinander.

Normalerweise ist deren Temperaturkoeffizient nicht sehr hoch, aber vielleicht hat man dort ja wirklich gespart, oder es ist nur einer angeschlossen.
Kann auch sein, dass eine Umschaltung zwischen Anlaufkondensator und Betriebskondensator stattfinden soll und diese in der Kälte blockiert ist.
Ohne das Typenschild des Motors, die Aufschriften auf den Kondensatoren und den Schaltplan kann man diesbezüglich nur raten.
Ist ein Markengerät. Aufschriften kein Problem. Schaltplan werde ich anfragen.

Murks bleibt Murks
Naja, ob das unbedingt 'Murks', wegen 1 1/2 m Kabel dünneren Kabels ist? Es geht nicht anders, also versuche ich den besten Kompromiß zu finden. Deswegen frage ich ja hier im Forum als Nichtelektriker nach. Nicht, um VDE-genormte Belehrungen zu bekommen, davon habe ich vor einem halben Jahrhundert in der Schulzeit genügend bekommen.
Praktischen Rat suche ich.

und was denkst du warum es Abzweigkästen mit festen Klemmen gibt?
Vermutlich wegen der einfacheren Montage. Und weil Klemmen oxidieren können/höheren Widerstand haben, möchte ich löten. Es geht nicht um die fünf Eurolein für Klemmdosen. Zumal daran von Außen jeder dran kann.

Noch etwas eine Bohrung schräg nach oben ins Freie ist dabei der Größte Pfusch den so wird das Eindringen von Wasser erst richtig möglich!
Geht nicht anders. Es ist ein Gewölbekeller. Dessen Decke liegt deutlich unter dem Straßenniveau.
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61973
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 24. Februar 2018, 18:20

Eine Bohrung ist doch vorhanden, was spricht dagegen die zu vergrößern?
Wenn Du einmal durch gekommen bist, geht es auch nochmal.
Diese 1,5m sorgen dafür, das der Kompressor weiterhin nicht läuft.
Beispiel:
Nimm mal einen 1/2"Wasserschlauch, schneide ihn durch und verbinde ihn dann
mit einen 5mm durchmessenden und 20cm langen Röhrchen.
Dann drehe das Wasser auf.
Der Anfangsdruck wird erheblich reduziert.

So ähnlich verhält sich die 1,5m dünne Leitung.

Die schräge Bohrung, außen, Leitung mit Densoband umwickeln und
dann von innen in die Bohrung ziehen.
https://www.amazon.de/GEB-818102-Rolle- ... 5M6YRMWP8C
Das Band dichtet die Bohrung gegen Wasser ab.
ABER, Gummihandschuhe anziehen.
Gruß SAD
SAD
61974
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1928
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon WhiskyFoxtrott am Samstag 24. Februar 2018, 19:40

N'Abend SAD.

Danke für die Hinweise.

Diese 1,5m sorgen dafür, das der Kompressor weiterhin nicht läuft.
Aber ich habe doch einen deutlich geringeren Gesamtwiderstand.
Aktuell: 20 m mit 1,5² + 15 m 2,5 mm².
Neu: 1,5 m mit 1,5² + 33,5 m mit 4 mm².
Wir sprechen von einem 2,2 kW-Motörchen.

Eine Bohrung ist doch vorhanden, was spricht dagegen die zu vergrößern?
. Der Aufwand mit 1,5 m Bohrstange, die dafür nötige Maschine, da Bruchstein! Damals hat das noch die gelbe "Post" gemacht, die haben Stunden hantiert.
Grüße aus dem Aachener Land,
Werner
Benutzeravatar
WhiskyFoxtrott
Threadstarter
61977
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: Samstag 17. März 2012, 18:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon BernhardS am Sonntag 25. Februar 2018, 09:04

WhiskyFoxtrott hat geschrieben:Neu: 1,5 m mit 1,5² + 33,5 m mit 4 mm².
Wir sprechen von einem 2,2 kW-Motörchen.


Richtig. Das Stückchen 1,5^2 bewirkt einen Spannungsabfall von: ((2 x 1,5 m) / (56 Ohm/m*mm² x 1,5mm²)) x (2200 VA / 230 V) = 0,34 Volt.
Leider gilt das nur für den Betrieb. Der Anlaufstrom beträgt das Mehrfache davon und damit auch der Spannungsabfall.
Da Du jedoch einen wesentlich größeren Spannungsabfall gemessen hast, muss irgendwo noch ein größerer Übergangswiderstand verborgen sein - lose Klemme oder sowas.

Bin ja auch Nichtelektriker und habe nur mitgelesen. Frage: Wissen wir, ob der Motorschutzschalter in Ordnung ist? [Nachtrag] Sorry, gerade sehe ich, daß da ja schon ein anderer probiert wurde[\Nachtrag]
Und: den Kondensator würde, zumindest ich, einfach tauschen.
Zuletzt geändert von BernhardS am Sonntag 25. Februar 2018, 09:09, insgesamt 1-mal geändert.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
61980
Moderator
 
Beiträge: 4088
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon SAD am Sonntag 25. Februar 2018, 22:33

Der Anlaufstrom ist 6-8x so hoch wie der Nennstrom.

Wenn Dir das zuviel Aufwand ist, dann mantele das 3x4mm² ab.
Nur den Mantel, nicht die Adern.
Bewickele diese Adern mit Panzerband und ziehe sie ein.
Vorne und hinten wieder mit der Leitung ordentlich verbinden.
Dann hast Du eine durchgehende 4mm² Leitung.
Vergiss den Feuchtigkeitsschutz nicht.
Gruß SAD
SAD
61994
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1928
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Kompressor, Motorschutzschalter löst aus

Neuer Beitragvon Eppelein am Montag 26. Februar 2018, 04:43

Sorry SAD,

Du hast in der Tat keinerlei Ahnung von dieser Materie - ein Hobbyst, Heimwerker,...!

Abgemanteltes Erdkabel durch einen Mauerdurbruch schieben, mit Panzerband versehen - unglaublich.
Deine achsogeliebte Denso-Binde wird im Erdreich und nicht nur da, in der Festigkeit sich in Wohlgefallen auflösen - ein alter Hut! Puddele einmal eine mit DEnso-Binde versehene Leitung/Kabel nach langer Zeit wieder aus und betrachte deine Denso-Binde - könntest genauso eine Monats-Binde verwenden, kommt aufs gleiche raus.

MfG
Eppelein
Eppelein
61998
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Samstag 19. September 2015, 16:22
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste