Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder anders?

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon Hotliner am Samstag 29. August 2020, 20:03

Hallo!

Egal ob nun Schulaufgabe oder nicht, normal reicht es die vorhandenen 3 Leuchtenkreise um so ein Relais wie es bereits vom Kurzarmigen gezeigt wurde, nachträglich einzubauen u. dann richtig zu verdrahten.

Drängt sich nur die Frage auf, warum von den 3 angeschriebenen Firmen, sich keiner um den Auftrag wirklich engagieren will?

Da gibt es nicht viele Möglichkeiten, entweder ist eine vermurkste E-Installation vorhanden, wo keiner gerne nachbessern u. haften will, den Letzten beissen die Hunde, oder der TE hat bei denen ein ganz schlechtes image!
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
66095
Silber Mitglied
 
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon BernhardS am Sonntag 30. August 2020, 13:18

Eppelein hat geschrieben:
BernhardS hat geschrieben:0Aber bevor man da eine Schachtel Relais verbaut: wäre eine kleine Steuerung nicht vielleicht sinnvoller?

Das Problem ist halt, nicht jeder kann programmieren und eine fertige Schaltung rund um den µC entwickeln.


Für eine LOGO braucht man nur ein Blatt Papier aufzubewahren. Das gibt man jemandem und sagt: Frag nicht - tipp das einfach ein. Und diese Relaisschaltung repariert irgendwann auch niemand mehr. Also das hält sich alles die Waage.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66096
Moderator
 
Beiträge: 4220
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Sonntag 30. August 2020, 18:40

Klappertechnik wirst du auch in 30 Jahren noch Instandsetzen können. Bei einer SPS oder anderer elektronischen Lösungen sehe ich da schwarz und die wirst du wohl komplett erneuern müssen. Schau dir da zu mal nur die Entwicklung der Rechner an und dazu zähle ich auch die µC !
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
66097
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2460
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon hasetim am Montag 31. August 2020, 15:30

Moin,

Siemens logo habe ich im ganzen überflogen und dann den Bereich, wie
man herangeht um die Schaltung zu programmieren, mal genüsslich
gelesen und befolgt. Man soll sich die gewünschte Schaltung vorher
skizzieren, dabei habe ich mich an meine alte Schulzeit erinnert, mein
Lehrer sagte damals: ".... im Prinzip lässt sich das meiste mit AND,
NAND, OR und NOR erschlagen..."
ok, das habe ich skizziert und komme auf den unten dargestellten
Schaltplan und stelle fest, ich brauche kein Logo, es geht mit einer
Erweiterung des Bestandes an Eltakos und ein bisschen umverdrahten.

T1, T2 und T3 sind die Taster,
S1 ist ein Schalter der im Schuppen des Carports untergebracht wird,
er kann alles an- bzw ausschalten
B1 ist der Bewegungsmelder, er schaltet für eine eingestellte Zeitsequenz
alles an
E1 ist ein Wechsler, bistabil
E2 ist ein zweipoliger Wechsler, bistabil
E3 ist ein zweipoliger Schalter, bistabil
E4 ist ein dreipoliger Schalter

ich bin gerne offen für Kritik
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
hasetim
Threadstarter
66098
Junior Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 08:22
Postleitzahl: 26831
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Montag 31. August 2020, 15:54

Du wirst nur keine Stromstoßschalter mit 3 Wechslern bzw 3 Schließern finden. Was denkst du warum ich die Kontakte der Eltakos mit herkömmlichen Relais vervielfältige ? Und noch etwas nicht jeder Bewegungsmelder mag es von Hinten Spannung auf die geschaltete Leitung zu bekommen ! Das Funktioniert mit BW mit Schaltkontakt problemlos, aber Wehe da ist ein Triac oder ein Mosfet als Schalter eingesetzt!
Die passende Schaltung hast du da schon download/file.php?id=5039&mode=view

Alles was da noch fehlt sind die normalen Relais und in der Schaltung 2 Punkte !
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Montag 31. August 2020, 15:58, insgesamt 2-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
66099
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2460
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon Hotliner am Montag 31. August 2020, 19:27

Hallo TE!

Anstelle vom Eltako "E4" kommt das Finderrelais, welches der Kurzarmige schon vorgeschlagen bzw. gezeigt hat.

Übrigens, was soll der hochtrabende Begriff mit "Majorität u. Minorität", in der E-Technik genau bedeuten?
Normal macht man es "einfacher" aber nicht komplizierter, in dem Fall eben nur mit passender "Klappertechnik"!
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
66100
Silber Mitglied
 
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon SAD am Montag 31. August 2020, 19:43

Mojn!

Eltako ist eine Firma.

Es gibt auch andere Firmen, die Stromstoßschalter herstellen,
z.B. Siemens, Hager, Busch Jäger, ABB usw.

Klappertechnik ist überholt!
Bei Änderungen muß immer die Verdrahtung komplett neu gemacht werden.
Zudem braucht die Schaltung mehrere Relais/ Hilfsschütze,
was das Ganze nicht gerade günstig macht.

Eine Logo reicht um die Schaltung zu realisieren und
um reichlich Platz, Geld und Zeit zu sparen.

Verstehe nicht, weshalb Ihr Ardunio & Co. bevorzugt,
um dann plötzlich wieder auf die Klappertechnik umzuschwenken.
Gruß SAD
SAD
66101
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2147
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon Hotliner am Montag 31. August 2020, 20:15

SAD!

Wann hast denn über einen Ardurino-Kontakt, einen Stromverbraucher mit "10 A o. mehr" belasten können, ohne ein zusätzliche Relais verwenden zu müssen?
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
66102
Silber Mitglied
 
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 31. August 2020, 21:47

Jetzt muss es mal raus - die Sensibelchen bitte in Deckung.

10A - ich krieg die Krise. Noch geht es um ein Garagenlicht. Das kann der Arduino mit einem Solid-State-Dingsda unmittelbar einschalten.
Drei von den Dingern für die drei Leuchten und ein Arduio-Klon - mit weniger als 10€ lässt sich das basteln. Irgendwie ist das gesamte Vorhaben sowas von daneben. Eine Kleinsteuerung oder für einen ähnlichen Betrag eine Relaisgrube - nur um etwas zu haben das man selbst nicht versteht und das im Fehlerfall dann ehrlicherweise doch niemand instandsetzen wird.
Und wozu das Ganze? Für einen kompliziert beleuchteten Carport! Für das Geld, was der Elektriker bekommen würde baut der Heimwerker den ganzen Carport. Und überhaupt: habt ihr keine Straßenlaternen?

Habe fertig.

Stelle fest: Ich sollte öfters mal schimpfen .
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66103
Moderator
 
Beiträge: 4220
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon SAD am Montag 31. August 2020, 22:17

@BernhardS
Ja, solltes öfters mal schimpfen. :pro:
Gruß SAD
SAD
66104
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2147
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon hasetim am Dienstag 1. September 2020, 06:05

Moin,

ich habe mir zum Siemens Logo mal die Anleitung heruntergeladen und
komplett überflogen. Den Bereich wo erklärt wird, wie man mit einer
Programmierung anfängt dann intensiver. Es wird dort u.a. empfohlen
eine Skizze der Schaltung anzufertigen und diese quasi stepbystep
umzusetzen. Dabei fiel mir ein Spruch einer meiner Lehrer aus der Schulzeit
ein: ".... das meiste kann man mit AND, NAND, OR und NOR erschlagen...."
dann habe ich mir Kastendiagramme skizziert und daraus eine diskrete
Schaltung mit Relais skizziert, tja, was soll ich sagen, könnte gehen. Warum
der damals beauftragte Elektriker 5 Anläufe brauchte und nicht zum Ergebnis
kam, weiß er selber und ich auch nicht.

Für die Fragenden:
die Taster sind im Haus verbaut, der Carport steht dort direkt dran, die Leitungslänge
von der Unterverteilung bis zu den Tastern sind ca 9 m und mit NYM 5x1,5 verlegt.
Die Versorgung der Unterverteilung erfolgte vom Anschlußkasten des Hauses aus
mit 5x16, dort ist ein eigener Fi.
Die Unterverteilung ist im Schuppen im Carport untergebracht, im Schuppen
gibt es natürlich noch Steckdosen (normal und Kraftstrom) und Licht.
Die zu schaltenden Lampen im Parkbereich der Fahrzeuge haben je 5W und sind
mit NYM 3x1,5 verdrahtet.
Da brennt also nix an oder ab.

Die exakten Bezeichnungen der vorhandenen Relais habe ich noch nicht notiert,
es sind einfache elektronische Schliesser die damals verbaut wurden, zuvor waren
mechanische Eltakos montiert, jede Betätigung klang und hallte so, als würde
dort ein Nagelschussgerät abgefeuert. Freundlicherweise lies der Elektriker den
Rest aus dem Karton im Schaltschrank liegen....

Ich bin seit 30 Jahren aus der Materie raus, die Zeichnung soll das Prinzip darstellen,
ich bitte darum über evtl falsche Darstellung einzelner Bauteile hinwegzusehen.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
hasetim
Threadstarter
66105
Junior Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 08:22
Postleitzahl: 26831
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon hasetim am Dienstag 1. September 2020, 06:38

Moin,

der vorangehende Beirtrag kann gelöscht werden.

nochmal: nein, es ist keine Schulaufgabe und
ja, der Carport steht real, und
ja, ich bin so und will das so haben, und
nein, ich bin kein verpeilter Elektriker, der es nicht hinbekommt,
sondern hier Bauherr und Planer in Personalunion und in der Abwicklung
mit meinem Auftragnehmer (Elektriker) enttäuscht worden, und
ja, der Ing hat super Arbeit geleistet, er hatte innerhalb einer knappen
Stunde Verdrahtungsfehler korrigiert, 20 min Bestandsaufnahme gemacht,
dann bei sich im Büro vorprogrammiert und dann bei mir aufgespielt. Seit
dem funzt alles und das war das Geld jeden Cent wert.

an hotliner:
ich lüge nicht, im Haus ist KNX verbaut, aber nur da wo es Sinn macht.
Freunde belächeln uns um unsere eingemauerten i-phones in Küche, EZ
und WZ.
und ja, ich habe ein Ing. beauftragt die KNX zu programmieren, das ist
abgeschlossen, fertig, läuft, es gibt backups und ich habe bei Bedarf
Service sollte mal etwas geändert oder verändert werden.
Wenn das Carportlicht dann endlich mal fertig ist, wird daran nichts mehr
geändert werden, und den Bewegungsmelder werde ich schon noch so einstellen,
das weder Igel noch Katze hier jedesmal die Festbeleuchtung starten.
an eppelein:
kann sein, das ich ein freak bin, mit Deiner Formulierung wagst Du Dich
jedoch weit nach vorne, nett ist es jedenfalls nicht.

Ob das nun sinnvoll ist, eine und ein paar mehr und dann auch alle schalten
zu können, sollte hier bitte nicht diskutiert werden, denn um das ob geht es
hier nicht, sondern um das wie. Wem das nicht passt, schweigt lieber, anstatt
hier aufzumischen.

Vom Haus ist eine Leitung NYM 5x16 in den Schuppen des Carports verlegt,
im Haus vorgesichert, in der Unterverteilung mit Fi und Sicherungen.
Im Schuppen gibt es natürlich auch Licht mit einem Schalter und Steckdosen
(normale und Kraftstrom für Maschinen wie Gartenhächsler, Hochdruckreiniger etc)

Von Eltako gibt es Schalter, Wechsler einpolig und 2-polig sowie auch einen
4-poligen Schalter, und sicherlich gibt es auch vergleichbares von anderen
Herstellern. Insgesamt haben die LED eine Leistung von 200 W, sollte also
mit den Eltakos machbar sein, Schütze brauche ich also nicht.

Von Arduino bin ich geistig einfach zu weit weg, wie und mit welchem Zeitaufwand
soll ich mich da reinfuchsen? nein, mache ich nicht.
Und wenn ich den Kostenaufwand zw Klappertechnik und Siemens Logo vergleiche,
bleibe ich bei dem, was ich kann und schon vorhanden ist: Klappertechnik.
Im Haus ist naürlich alles UP, aber die Anzahl der Adern reicht ja jetzt auch aus, es
muß nur innerhalb der Unterverteilung zusätzliches montiert und verdrahtet werden,
dort ist AP montiert - also noch alles machbar ohne aufstemmen etc.

Ich hätte nicht gedacht, das eine Frage soviel aufwirft und Gemüter berührt, ich
bin in meinem Hobby auch in Foren unterwegs und bei einem sogar Mod und Co-Admin
aber das in den Raum geworfen wird, der TE würde lügen, ist heftig. Nun gut, wenn
man im schnellen lesen etwas nicht richtig erfasst, ok, man kann sich ja irren, sollte
aber dennoch etwas offener sein und die Möglichkeit in Betracht ziehen, das man
etwas falsch aufgefasst hat.

und wer jetzt immer noch an eine Schulaufgabe denkt, möchte sich gerne bei mir
per PN auf ne Tasse Tee einladen, dann machen wir mal eine gemeinsame
Baustellenbegehung :sm12:
Zuletzt geändert von hasetim am Dienstag 1. September 2020, 06:46, insgesamt 1-mal geändert.
hasetim
Threadstarter
66106
Junior Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 08:22
Postleitzahl: 26831
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon Hotliner am Dienstag 1. September 2020, 06:59

Hallo TE!

1. Wer was haben will, muss auch was geben, das sind normal "Detail-Info`s", denn ohne diese wachsen leider die Gerüchte, wir haben leider keine Glaskugel.

2. Es kann doch normal nicht so schwierig zu sein, uns mitzuteilen welche Eltako-Relais im Detail vorhanden sind, für Dich anscheinend schon.
Bezeichnung steht entweder am Relais selber oder zumindest am Beiblatt drauf, ebenso dass solche Gerätschaften normal nur eine E-Fachkraft in Betrieb nehmen soll.

Die Du bestimmt nicht bist, vielleicht bist auch nur Moderator im Dr.Oetker-Forum?, aber das ist für Deinen DIY-Wunsch leider, ein bisschen zu wenig!

Nach dem Motto: Schuster bleib bitte bei Deinen Leisten.
Zuletzt geändert von Hotliner am Dienstag 1. September 2020, 07:02, insgesamt 1-mal geändert.
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
66107
Silber Mitglied
 
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon hasetim am Dienstag 1. September 2020, 08:05

Moin,

der mit den kurzen Armen hat geschrieben:Du wirst nur keine Stromstoßschalter mit 3 Wechslern bzw 3 Schließern finden.


Doch, gibt es.

Was denkst du warum ich die Kontakte der Eltakos mit herkömmlichen Relais vervielfältige ?

kann man machen

Und noch etwas nicht jeder Bewegungsmelder mag es von Hinten Spannung auf die geschaltete Leitung zu bekommen ! Das Funktioniert mit BW mit Schaltkontakt problemlos, aber Wehe da ist ein Triac oder ein Mosfet als Schalter eingesetzt!

Der Bewegungsmelder hat ein Relais, ich höre es deutlich klicken beim Einschalten und danach
abfallen, aber danke für den Hinweis, ich werde schauen, ob ich über Datenblatt oder durch
aufschrauben genaueres erfahren kann.
Zuletzt geändert von hasetim am Dienstag 1. September 2020, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.
hasetim
Threadstarter
66108
Junior Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 08:22
Postleitzahl: 26831
Land: Germany / Deutschland

mit Relais? oder doch anders?

Neuer Beitragvon hasetim am Dienstag 1. September 2020, 11:02

Hotliner hat geschrieben:Hallo TE!

1. Wer was haben will, muss auch was geben, das sind normal "Detail-Info`s", denn ohne
diese wachsen leider die Gerüchte, wir haben leider keine Glaskugel.


ich hoffte so viel wie nötig aber nicht zu viele Infos zu geben, will ja niemanden unnötig
zumüllen

Hotliner hat geschrieben:2. Es kann doch normal nicht so schwierig zu sein, uns mitzuteilen welche Eltako-Relais
im Detail vorhanden sind, für Dich anscheinend schon.
Bezeichnung steht entweder am Relais selber oder zumindest am Beiblatt drauf,


Das ist auch nicht schwierig, ich kann gerne an die Unterverteilung herangehen und die
Bezeichnungen der Relais notieren - und dann? was wird damit angefangen? Nochmal
zurück zum Anfang: ich suche eine Lösung und bin dabei offen für alles gewesen, sehe
einen reisen Berg vor mir, wenn es eine Lösung mit Arduino werden sollte, mit Logo
müsste ich mich tief einlesen, habe das begonnen und dann quasi selbst die Lösung
gefunden.

Hotliner hat geschrieben:ebenso dass solche Gerätschaften normal nur eine E-Fachkraft in
Betrieb nehmen soll. Die Du bestimmt nicht bist, vielleicht bist auch nur Moderator
im Dr.Oetker-Forum?, aber das ist für Deinen DIY-Wunsch leider, ein bisschen zu wenig!
Nach dem Motto: Schuster bleib bitte bei Deinen Leisten.


Aus Annahmen heraus wird es schon fast wieder beleidigend. Was soll das mit Dr.Oetker?

Leider bin ich es mittlerweile gewohnt, das ich mehr wissen muss, als die Ausführenden,
damit das Ergebnis zufriedenstellend ist und man nicht versucht mir ein x für ein u zu
verkaufen. Zumindest muss ich wissen, was ich will und ob es geht, denn genau dazwischen
hat man mir schon allen möglichen Stuß versucht zu verkaufen oder einzureden, das das
nicht geht.
Zur Ausführung: Da ich als private Person ohne Nachweis einer entsprechenden Qualifikation
tatsächlich nicht an der Unterverteilung rumfummeln sollte ist klar, der Auftrag wird an
einen E-Fachbetrieb mit Meistertitel vergeben, aber ich liefere vorher einen Schaltplan. Sehr
wahrscheinlich wird ein Geselle zur Ausführung geschickt und auch dem werde ich Ansprechpartner
sein müssen/wollen.

Zurück zum Thema,
wenn jemand am Schaltplan etwas auszusetzen hat, bin ich gerne für Kritik offen
hasetim
Threadstarter
66109
Junior Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 08:22
Postleitzahl: 26831
Land: Germany / Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


cron