Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder anders?

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon hasetim am Dienstag 1. September 2020, 11:27

Moin,
ich halte mal kurz den Spiegel hoch, es ist recht befremdlich, wie hier teilweise mit der
Pfefferpistole geschossen wird.

BernhardS hat geschrieben:Jetzt muss es mal raus - die Sensibelchen bitte in Deckung.

Soll das ein Freibrief sein um verbal um sich schlagen zu dürfen? schlechter Stil

BernhardS hat geschrieben:Drei von den Dingern für die drei Leuchten und ein Arduio-Klon - mit weniger als 10€ lässt sich das basteln.

Ein derartiges Angebot wäre evtl interessant gewesen, aber da ich jetzt lese von
wem es kommt, lehne ich dankend ab.

BernhardS hat geschrieben:Irgendwie ist das gesamte Vorhaben sowas von daneben.

Deine Kommentare hier sind daneben, aber wenn Dich das Projekt hier nervt,
lies und schreib einfach woanders, hier ist niemand verpflichtet sich zu beteiligen.

BernhardS hat geschrieben:Eine Kleinsteuerung oder für einen ähnlichen Betrag eine Relaisgrube -
nur um etwas zu haben das man selbst nicht versteht und das im Fehlerfall dann ehrlicherweise
doch niemand instandsetzen wird.

Du hast den Sinn meines Beitrages nicht erfasst, ich will es ja verstehen und habe auf dem
Weg dorthin quasi die Lösung auch selbst gefunden. Allen hilfreichen Hinweisen hier in diesem
thread an mich noch mals: Danke, ich bin einen Schritt weiter :sm12:

Wenn im Fehlerfall es niemand Instand setzen kann, und das trotz Schaltplan, dann weiß ich
nicht, was die hier oder woanders (selbst)ernannten Profis den ganzen Tag so machen und dafür
noch Lohn empfangen.

BernhardS hat geschrieben:Und wozu das Ganze? Für einen kompliziert beleuchteten Carport!

Der Carport ist einfach rechteckig im Grundriss, die Technik ist im verborgenen und die Beleuchtung
ist fast noch weniger als Standard bis auf die Tatsache, das sie in Gruppen geschaltet wird und
dafür gibt es ein Grund.

BernhardS hat geschrieben:Für das Geld, was der Elektriker bekommen würde baut der Heimwerker den
ganzen Carport.

Glaube ich nicht, der Carport ist 10x11m, hat Gründach, Dachterrasse und es stehen Fahrräder,
3 Pkw und der Schuppen darin unter und auf der Rückseite ist ein Brennholzlager für 8 RM
Brennholz eingerichtet. Alleine beim Abbund des Holzes (BSH) würde so mancher der hier mit
kernigen Sprüchen aufwartet und dann fast ins beleidigende abrutscht ist schwitzen kommen.

BernhardS hat geschrieben:Und überhaupt: habt ihr keine Straßenlaternen?

ja, haben wir, aber was hat das mit dem Thema zu tun?

BernhardS hat geschrieben:Habe fertig.

auf weitere Ausführungen von Dir kann ich verzichten, sorry, aber das hat wirklich wenig Sinn

BernhardS hat geschrieben:Stelle fest: Ich sollte öfters mal schimpfen .

und wofür soll das gut sein?

Ich bitte darum sachlich am Thema zu bleiben, wem etwas unklar ist: einfach nachfragen,
mutmaßungen führen nicht weiter und vermeindlicher Spaß und Flachserei (kann man machen,
wenn man sich kennt) können schnell auch mal als nicht nett gemeinte Ironie aufgefasst werden
und sind somit nicht sachdienlich.
hasetim
Threadstarter
66110
Junior Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 08:22
Postleitzahl: 26831
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon Hotliner am Dienstag 1. September 2020, 11:29

Hallo TE!

Du musst nicht klüger sein als der ausführende Betrieb, sondern diesem nur den Auftrag zu erteilen.
Jeder halbwegs smarte E-Techniker, weiss es ob es mit den vorhandenen Relais "einfach" dann so möglich ist.

Warum da keiner wirklich Interesse zeigt, liegt einzig alleine nur an Dir, entweder verpfuschte Vorinstallation mit falschen vorhandenen Relais-Eltako-XY? u. BWM, oder Du bist nicht liquid, viele Möglichkeiten gibt es nicht!
Zuletzt geändert von Hotliner am Dienstag 1. September 2020, 11:39, insgesamt 1-mal geändert.
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
66111
Silber Mitglied
 
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 1. September 2020, 12:10

Mojn!
@hasetim
Dein 4pol Stromstoßschalter von Eltako schaltet nur 2Pole und das in Gruppen.
Laut Deinem Plan sind 32 LED verbaut, wenn die zusammen 200W haben,
ist das ein verkappter Sternenhimmel, der nicht wirklich Flutlicht bringt.
Warscheinlich verbrennt der mehr Wärme als er Licht bringt.
Wenn Du dir schon den Luxus leistest ein Ingenieurbüro anzuheuern,
um das Haus elektr. Instand zu setzen, weshalb waren die nicht in der
Lage, Deine komische Carportbeleuchtung mit zu planen?

Naja, egal.
Ich bin dafür den Thread zu sperren, solche arroganten Angeber brauchen wir hier nicht!
Gruß SAD
SAD
66112
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2147
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon Eppelein am Dienstag 1. September 2020, 12:52

@hasteim - meinst nicht, je weniger Technik verbaut wird, umso störunanfälliger ist das Ganze.

Weiter geht der LED-Stromverbrauch doch in keinster Weise ins Geld, zumal mit BWM und Zeitsteuerung/Sensitivität alles in ordentlich vertretbare Bahnen ausgelegt werden kann.

Dein Gedanke, einen selbst angefertigten Schaltplan einen ausführenden Monteur auszuhändigen, der womöglich noch nach Deinen Anweisungen seine Arbeiten auszuführen hat und natürlich eine Über- sprich Bewachung erfahren darf, heißt, keinen Schritt von dern Tatzen entfernen, wird hellauf begeistert sein.

Hatte mal einen Kunden, der volle ca. 6 Std. uns nicht von der Tatze gewichen ist.
Sogar bis zum Auto hat der uns verfolgt. Stand richtig wie eine Zecke im Weg herum.
Ihn darauf angesprochen, juckte den nicht mal die Bohne.
Da riß mir der Faden.
Fragte ihn, ob es ihn gefallen würde wenn ein paar Mann ihm beim Kacken zuschaut.

Drehte sich um und ging ins Haus.
Wir packten unseren Krempel ein und zogen weiter.

Kein Witz!


Will damit zum Ausdruck bringen, daß es nicht die feine Art ist, dem Handwerker für dumm zu verkaufen.....

Im Endeffekt benötigst Du nur einen Hauminauf der Dir Deinen Mist abnimmt und dafür gerade steht.
Womöglich noch sämtliches Material in einer Kiste dem Handwerker aushändigen .....zum Verarbeiten nach Deinen Vorgaben.

Nur mal so ein Gedankengang aus dem Leben -

Eppelein
Eppelein
66113
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 19. September 2015, 16:22
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon hasetim am Dienstag 1. September 2020, 15:34

Moin,

ich muß mich zwar nicht rechtfertigen, aber der Informationsdurst kann gelöscht werden

@hotliner:
in dem Stadium, das ich dem ausführenden Elektriker einfach nur den Auftrag erteilen
muß waren wir gewesen. Er hat die Unterverteilung im Schuppen in Rücksprache mit mir
so angeordnet was ja auch vollkommen richtig ist. Er hat mir Nachträge für die Lampen
und die Schaltung hereinreichen sollen, es kam weder das eine noch das andere. Da ich
keine weiteren Ausführungsverzögerungen hinnehmen wollte habe ich den Carport weiter-
gebaut, die Lampen selbst bestellt und eingebaut und verdrahtet. Er schlug dann vor die
Installation im Verteiler nach Aufwand auszuführen und abzurechnen - auch damit war ich
einverstanden, ner fertig wurde das nie. Der Geselle war 5 mal da, beim ersten Mal hatte
ich dann Licht und die Steckdosen fertig, das 2te bis 5te Mal hat er sich an der Schaltung
festgebissen und es nicht fertig bekommen außer das jeder Taster je eine Gruppe ansteuert,
das war aber nicht Ziel. Da die Kommunikation dann ganz erlosch und das KNX-Problem
ebenfalls monatelang vor sich hindümpelte und wir mehrere andere Mängel hatten, habe
ich dann die Reißleine gezogen.
Da wir bereits 7 Monate durch Bauverzögerung, wovon alleine 3 Monate der Elektriker aktiv
verschuldet hat, im WoMo leben durften, entsteht ein gewisser Erfolgsdruck, wenn dann
Tage- und Wochenlang nichts passiert, die Heizung nicht korrekt läuft (fiel immer wieder
aus, später herausgefunden: Fi-Fehler in einer Außenbeleuchtung) die KNX in Küche, EZ und
WZ nicht läuft und die fehlerhafte Steuerung der Bodenheizung zu einem schweren Schaden
hätte führen können, dann nagelt man auch als geduldiger Bauherr irgendwann jeden Hand-
werker der nicht funzt an die Wand (ich bin übrigens Selbstständig, Meister und beschäftige
26 Leute und weiß sehr genau wovon wir hier reden).
Die Vorinstallation war also nicht verpfuscht und es liegt nicht an mir, das der Laden kein
gescheites (geschultes) Personal an die Baustelle schickte, und ein anderer gefragter Betrieb
wollte zwar, kam aber nie zum termin, redete sich immer wieder raus und der dritte sagte
ab mit dem Argument "das geht nicht". Na vielen Dank, das Du das aus der Ferne also alles
so erfassen und beurteilen kannst.

@SAD:
mein "verkappter Sternenhimmel ist im Wohnzimmer", ist klasse, dimmbar und geil, ja und den
habe ich selber eingebaut, weil die Angebote dafür deutlichst weit über das, was ein gesunder Menschenverstand dafür bereit wäre zu bezahlen, hinausgingen. Genauo wie mein Heimkino ein
Träumchen geworden ist und wenn sich die Protagonisten in Lebensgröße über die Leinwand
bewegen habe ich Spaß und wenn wir Bock haben schauen wir sogar 3D.
Im Carport ist ausreichend Licht, es blendet nicht und durch die LED-Technik ist es sparsam
und sicherlich keine Heizung um das Eis auf der Dachterrasse aufzutauen.
Die KNX wurde nicht instand gesetzt, sondern in Betrieb gesetzt bzw fertig gestellt, das hatte
mit dem Carport insofern nichts zu tun, das wir endlich ein funktionierendes Haus brauchten
und der Carport dazu nicht überlebensnotwendig ist. Wenn Dir aber der Elektriker verspricht,
das bis Weihnachten alles läuft, und sich dann ab Anfang Dezemmber gar nicht mehr hören
oder sehen lässt, Termine verstreichen oder kurzfristigst abgesagt werden (Abschlagsrechnungen
wurden übrigens immer pünktlich und sofort bezahlt) und mann dann zu den Feiertagen den
Ofen anmachen muß, weil die Heitzung nicht läuft, im Herd nicht gebacken werden kann, weil
ständig eine Sicherung ausfällt, alle duschen gehen wenn "oh, geil, die Heizung läuft gerade,
es gibt warmes Wasser..." dann bekommt man Kotzkrämpfe. Klärendes Gespräch incl den
Außendienstlern der zuliefernden Industrie war dann Ende Januar mit der Feststellung das da
ja wohl einiges nicht richtig verdrahtet ist und man ja das Angebot zur Programmierung schon
im Sommer des Vorjahres abgegeben hatte (Industrie an meinen Auftragnehmer) aber nichts
mehr davon gehört hat, dann wird einem klar, das der Handwerker versucht den Bauherren zu
verarschen.
Die Flucht nach vorne den thread zu sperren kannst Du Dir überlegen, wäre schön, wenn man
an der Sache bleiben könnte, dann wäre das nicht nötig.

@Eppelein:
je weniger Bauteile, desto geringer die Chance auf Fehler - da gebe ich Dir Recht.
Um den Stromverbrauch der LED´s geht es nicht, es soll einfach so.
Das es äußerst unangenehm ist, wenn einem der Bauherr im Nacken steht, kenne ich aus
eigener Erfahrung nur zu gut, bekommen meine Leute so etwas zu spüren gehe ich gerne
dazwischen, um das zu unterbrechen. Es war nie mein Ziel das von Dir beschriebene so zu
tun. Wenn ich Handwerker für mich arbeiten lasse, werden Zielvorgaben gemacht, mein
Angebot zu Rückfragen jederzeit zur Verfügung zu stehen wiederholt und dann trenne ich
mich räumlich von demjenigen. Stichprobenartig führe ich ggf Anwesenheitskontrolle durch
und aus meiner Erfahrung heraus lese ich die Spuren (welches Werkzeug, wieviel und welcher
Müll, Verpackungen) und weiß sehr genau was in meiner Abwesenheit getan wurde. Ich bin
seit 20 Jahren selbstständig und habe jetzt fast 30 Jahre Bauerfahrung - keine Sorge, ich
versklave keine Subunternehmer und Auftragnehmer, ich bin selber auch Auftragnehmer und
kenne die grenzen und weiß auch mal fünfe grade sein zu lassen.....
Du hast leider ebenfalls schon schlechte Erfahrung als Ausführender gemacht, ich habe schon
schlechte Erfahrungen mit Kunden gemacht, war selbst auch Ausführender und habe da
ebenfalls gas gesamte Spektrum dabei gehabt und als Bauherr leider auch negative Erfahrungen
machen müssen und GsD Mängel jeweils rechtzeitig aufdecken können, um sie noch mit
geringem Aufwand beseitigien (lassen) zu können, aber auch schon Pech (das Bad im OG
musste nach 3 Jahren total saniert werden, weil ein Bauteil für wenige Cent weggelassen
wurde, um es nach einem weiteren Jahr abermals total sanieren zu müssen weil wieder -
und da hat der Handwerker einfach tatsächlich nur Pech gehabt - ein Bauteil defekt war)
gehabt. Aus Erfahrung weiß ich leider das gerade bei fehlender Aufsicht die meisten Mängel
vorprogrammiert werden. Soll nicht heißen, das man Baulummen nicht alleine laufen lassen
darf, nur das Vertrauen, das kann man manchmal teuer bezahlen.

Karton mit Teilen übergeben und nen Dummen suchen für den Stempel? nein, das ist nicht
meine Affinität. Aber wenn ich einen Elektriker beauftragen möchte, ihm den Bestand
beschreibe, meinen Plan zeige, er eine Bestandsaufnahme macht und dann original
verpackte Ware sichtet, die ja nun wirklich nicht von schlechten ist, und den Job annimmt
bringt das beide Seite eher zum ziel, als das ich ihm nur mündlich mitteile "mach ma" und
dann denke "wenn er es nicht fertig bekommt, dann zahle ich eben nix" - nö, das ist nicht
meine Welt, das möchte ich selber nicht erleben, das mache ich dann mit AN auch nicht.

So, gerne sachlich am Thema weiter, aber anscheinend hat noch keiner wirklich eklatante
Fehler im Schaltplan gefunden ....
hasetim
Threadstarter
66114
Junior Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: Montag 24. Oktober 2016, 08:22
Postleitzahl: 26831
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 1. September 2020, 16:18

Mojn!
Zitat:"aber anscheinend hat noch keiner wirklich eklatante
Fehler im Schaltplan gefunden ...."
Warum wohl?
Weil keiner mehr Lust hat sich mit solch einem
bescheuerten Beleuchtungsplan auseinander zusetzen.

Zudem noch einen Moderator so runter zu putzen kannst Du dir vlt.
in Deinem Betrieb leisten, aber nicht hier.

Ich habe etwas gegen arrogante Ars##löcher, die meinen,
sich mit allen anlegen zu müssen.

Ich war über 30J. aufm Bau aber solche Leute wie Du sind mir nie unter gekommen.
Null Ahnung weder von Elektrotechnik oder Elektronik,
aber vorschreiben was,wie und weshalb funktionieren muß.

Wir alle hier helfen gerne, unentgeldlich und opfern unsere Freizeit dafür.

Ich für mein Teil, bin dafür den Thread zu schließen, weil es nichts mehr bringt,
außer Beleidigungen von Dir.

Ideal wäre, man würde Dich sperren und den ganzen Thread löschen!
Gruß SAD
SAD
66115
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2147
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon BernhardS am Dienstag 1. September 2020, 16:41

Wir wollen jetzt nicht in eine Beschimpfungsrunde verfallen.

Der Thread wird schön langsam zu lang. Bevor ich ihn einfach schließe, habe ich mal kräftig auf den Busch geklopft. Die Gelegenheit war günstig - ich hatte eh gerade schlechte Laune, da schreibt sich so ein Auslösetext für reinigende Gewitter fast von alleine.
Als Nächstes werde ich den ganzen Thread nochmals langsam durchlesen und dann beenden. Für ein Löschen reichen ein paar Unmutsäußerungen bei Weitem nicht aus. Es wurden schon ganz andere Dinge an diverse Köpfe geworfen und auch nicht gelöscht.

Wer also noch was loswerden will, bitte gleich.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66116
Moderator
 
Beiträge: 4220
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon Hotliner am Dienstag 1. September 2020, 17:41

Hallo TE!

Du erzählst uns nur immer irgendwas neues, was aber mit Deinem gezeigten Schaltplan gar nichts zu tun hat.

Die Probleme die Du mit Deinen Handwerkern, u. allem rundherum in Deinem Objekt hast, interessieren uns nicht direkt, bzw. können wir auch nicht wirklich kontrollieren.

Kein Profi übernimmt normal die Verantwortung, welche der AG selber verkabelt u. installiert hat, denn wenn einer wie Du selber nicht feststellen kann, was an dem gezeigten Plan falsch ist, kann dann auch beauftragte Profi`s nicht wirklich kontrollieren, noch dazu wenn wer wie Du in diesem Falle, als Branchenfremder AG ein Laie ist.

p.s.: Du hast u.a. zuwenig Taster- bzw. Steuerleitungen vom Wohnhaus zum Carport.
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
66117
Silber Mitglied
 
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 3. September 2020, 23:18

Mojn!
@Hotliner
Zitat:"Du hast u.a. zuwenig Taster- bzw. Steuerleitungen vom Wohnhaus zum Carport."
Da reichen 2 Adern, zur Not gehts auch mit Netzkopplern, wenn man einzelne Taster nutzen will.
Aber niemand baut so eine bescheuerte Schaltung + BWM und so kleinen Funzeln, für 110m² Fläche.
Gruß SAD
SAD
66121
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2147
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon Hotliner am Freitag 4. September 2020, 06:46

Hallo!

Da wir immer noch nicht wissen, welche Eltako dort bereits in der "Steuerung" im Car-Port verbaut sind, kann man dem TE nicht wirklich helfen.

Ich kann nur von dem Plan ausgehen, sowie die Beschreibung u. jetzt fehlt die "# Beitragszahl-XY?", wo wann dann genau geschrieben steht, von der Steuerung geht "ein NYM 5x1,5mm²" zu den Tastern ins Haus.

Und mit "nur diesem 5-Adrigen-Kabel alleine", kann man normal keine 3 verschiedene Tasterrelais T1-T3, sowie den Generalschalter "S1" lt. VDE-Regelkonform, dann retour nicht richtig ansteuern bzw. verkabeln.

Ich kann leider nur nach dem urteilen was zu lesen ist, bzw. der Geizhals uns hier von der Ferne mitteilt.

Geizhals deshalb, weil der TE einen Fachmann für die Besichtigung seiner Pfusch-Baustelle einladen will, aber mit nur einem Kaffe abspeisen will.

Einfach nur zum Nachdenken!
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
66123
Silber Mitglied
 
Beiträge: 165
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Majorität und Minorität programmierbare Relais? oder and

Neuer Beitragvon BernhardS am Freitag 4. September 2020, 14:04

So, jetzt ist aber Schluß.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66125
Moderator
 
Beiträge: 4220
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Vorherige

Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste