Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon steftn am Freitag 19. Dezember 2008, 20:23

Hallo

Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder, viele werden mich wahrscheinlich gar nicht mehr kennen :me:

Ich wollt mal Fragen, ob es eigentlich möglich ist, an einem Autoradio ein Audio - IN (bzw. AUX - IN) nachzurüsten.

Daten meines Radios:

SONY CDX-5032

Anschlüsse: REMOTE IN / REAR LINE OUT / ANT ...


Ginge es eigentlich, wenn ich am LINE OUT einfach mein Line-In Kabel dranlöte? :?: Das Line-Out des Radios müsste doch theoretisch zwischen dem Empfangsmodul und dem Verstärker liegen --> Lege ich nun an LINE OUT ein Line IN-Signal, müsste doch der Verstärker mein Line-In-Signal verstärken und es an den Lautsprecherbuchsen ausgeben :!: :?:

Bzw. müsste man eigentlich nur wissen, von welchem Pin der Integrierte Verstärker sein Signal herbekommt.
Also ich hab mal mein Radio zerlegt und bei mir heisst der Verstärker glaub ich "POWER AMP" (steht so auf der Platine), leider hat aber der "POWER AMP" 23 Pins :!:

Verstehe ich das also richtig, dass man nur die richtigen 2 Pins erwischen muss, und schon könnte man ein Line-In-Signal draufgeben?

Mein Empfängermodul hat folgende Pinbelegung (laut Platine):

1. AM-ANT
2. FM-ANT
3. ANT-GND
4. LD/DX
5. VT
6. VCD
7. VCD-GND
8. FM+B
9. +B
10. AM+B
11. AM-IF
12. AM-DET
13. SEEK
14. NC
15. NC
16. FM-RCH
16. GND

18. FM-LCH
19. S-METER
20. SD
21. FM-IF
22. ST/MONO
23. FM-DET

Könnte man an diesen Pins irgendwo einen Aux-in anschliessen?

Ist es überhaupt möglich Line-IN an jeden beliebigen Autoradio nachzurüsten?

Auf eure Antworten bin ich sehr gespannt.
Danke

mfg
Steftn
steftn
Threadstarter
34749
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2005, 18:12
Wohnort: Bayern
Postleitzahl: 93333
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon burny750 am Freitag 19. Dezember 2008, 21:18

Moin,
ob Dein Line-Out als Line-In zu missbrauchen ist möchte ich mal bezweifeln.
Grundsätzlich ist Dein Gedankengang nachvollziehbar, nur sobald eine aktive Entkopplung im Spiel ist, geht da nix mehr rückwärts rein. Außerdem must Du ja auch den Signalweg auftrennen.
Evtl. dem Signalverlauf folgen und suchen, ob Du da irgendwo was einschleifen kannst.

Die Pins die Du da alle aufgezählt hast, haben hauptsächlich mit dem Radioempfang zu tun.
Meistens sind in Autoradios Endstufen-IC's verwendet. Das wäre einen Versuch wert, dafür muß aber die genaue Typgezeichnung des IC's her und dann hoffen, das es ein Standardbauteil mit realer Typbezeichnung ist, zu dem man auch das Datenblatt bekommt. Direkt am Endstufen-IC hat aber den Nachteil, das das bereits hinter der Lautstärke und Klangregelung ist.

Besser wäre es, die Klang- und Lautstärkeeinstellung auf der Platine zu lokaisieren und davor das NF-Signal aufzutrennen um ein AUX einspeisen zu können.

Wird aber vermutich insgesamt mühselig, da Autoradios häufig sehr stark verbaut sind.
Oder Du besorgst dir das Service-Manual.

Um einen Audio-Pfad zu finden hilft es, mit einem blanken Draht in der Hand bei eingeschaltetem Gerät - und angeschlossenen Boxen - die augenscheinlich in Frage kommenden Kontakte zu berühren und sich so erst mal grob dem Audiobereich zu nähern. Dabei aber KEINE Kurzschlüsse Produzieren. Verändert sich das "brummen" bei Änderungen an der Lautstärkeeinstellung/Klangeinstellung und bleibt gleich bei Umschaltung zwischen Radio/CD, dann bist Du schon mal in der richtigen Region. Dann Signalverlauf folgen um eine geeignete Stelle zum Auftrennen und Einschleifen zu finden. Ein Oszi kann dabei auch nicht schaden.

Gruß Holger
burny750
34750
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 23:19
Postleitzahl: 21629
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon steftn am Freitag 19. Dezember 2008, 21:38

Wow, erstmal danke für die Antwort.

Das mit dem Oszi hab ich mir auch schon gedacht, am besten wär da ein 2-Kanal:

1. Tastkopf an den Lautsprecher anschließen und mit 2. Tastkopf auf der Platine (bzw. z.b. an den PINS des Verstärkers) suchen, sind beide Signalverläufe identisch aber unterschiedlich von der Spannung dann kann man theoretisch daraus folgern, dass man vor dem Verstärker ist... <-- Würd doch so gehen :?:



Hab mal Vorsichtig das Kühlblech vom Verstärker weggebogen, auf dem Endstufen-IC steht:

SONY
279-87 5C3




Mein Autoradio hat auch einen CD-Player. Die CD-Playereinheit ist mit einem Stecker mit der Platine verbunden. Könnte man da nicht auch irgendwie ein Signal in den besagten Stecker einschleifen :?:
Die Frage ist nur, ob das geht... denn was ist dann mit der CD, bzw. sollte man dann eine leere CD einlegen, oder hängt er sich dann im CD-Mode auf :?:

mfg
Steftn
steftn
Threadstarter
34751
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2005, 18:12
Wohnort: Bayern
Postleitzahl: 93333
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon Elk am Freitag 26. Dezember 2008, 20:51

Moin,
bei meinem alten Blaupunkt stand ich vor dem selben Problem. Da kein Schaltplan so ohne Weiteres verfügbar war, studierte ich die Datenblätter der ICs, die für den Empfang zuständig waren. Ich unterbrach dann die NF-Leitung der AM-Stufe und speiste über Koppelkondensatoren (0,xµF) meinen AUX-IN ein. Der Mittelwellenempfang funktionierte natürlich nicht mehr, aber dafür konnte ich bequem mit den AM/FM-Tasten zwischen Radio- und MP3-Betrieb umschalten.

Gruß und frohe (Rest-) Feiertage.
Elk
Macht doch Watt ihr Volt... :P
Benutzeravatar
Elk
34779
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 114
Registriert: Dienstag 18. April 2006, 10:50

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon steftn am Freitag 26. Dezember 2008, 21:05

Hallo

Nun wollte ich mich mal wieder zurückmelden, und zwar hab ich jetzt alle Anschlüsse gefunden, die mit der einzelnen Lautsprecheransteuerung zusammenhängen (Vorne und Hinten jeweils Links und Rechts).
Ich konnte auch schon ein Audio-IN signal einspeisen (vor dem Verstärker), allerdings funktioniert bis jetzt die Lautstärkeregelung noch nicht.

Es sind jeweils vier Kupferstränge, die über diverse Kondensatoren, Spulen und Widerstände (alles leider in SMD bauweise und somit nicht immer eindeutig identifizierbar).


Jeder strang läuft über einen Transistor? oder so was ähnlichem (3 Anschlüsse). Die bezeichung auf der Platine lautet Q101, Q201, Q102, Q202. Jeweils ein Beinchen jeden Transistors? geht zuerst über eine Zenerdiode und dann zu einen Bauteil mit 5 Beinchen. Auf dem Bauteil steht 4P (Auf der Platine steht: Q301).
Ich schätz mal, dass das Bauteil q301 das Audiosignal ausgibt und anschließend über die Transistoren? die Lautstärke und der Bass... von jedem Lautsprecher einzeln geregelt werden kann. Könnte ich da richtig liegen?

ein zweites beinchen der Transistoren? gehen jeweils einzeln zu verschiedene Pins eines IC's.
Der IC hat die Kennung:

SONY
CXA1646Q
JAPAN
516B73K

Im Internet habe ich folgendes über den IC gefunden:

http://www.datasheetcatalog.org/datashe ... 204_DS.pdf


Leider kenne ich mich mit dem Pinbelegungen überhaupt nicht so recht aus und wollt nun fragen, ob man auf den besagten IC irgendwo ein Audio-IN signal anschließen kann.



Danke für euer Hilfe!

Schöne Feiertage!

mfg
Steftn
steftn
Threadstarter
34781
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2005, 18:12
Wohnort: Bayern
Postleitzahl: 93333
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon steftn am Samstag 27. Dezember 2008, 10:48

Elk hat geschrieben:Moin,
bei meinem alten Blaupunkt stand ich vor dem selben Problem. Da kein Schaltplan so ohne Weiteres verfügbar war, studierte ich die Datenblätter der ICs, die für den Empfang zuständig waren. Ich unterbrach dann die NF-Leitung der AM-Stufe und speiste über Koppelkondensatoren (0,xµF) meinen AUX-IN ein. Der Mittelwellenempfang funktionierte natürlich nicht mehr, aber dafür konnte ich bequem mit den AM/FM-Tasten zwischen Radio- und MP3-Betrieb umschalten.

Gruß und frohe (Rest-) Feiertage.
Elk


Also mein Empfangsmodul hat folgende Bezeichung:

LC7216

Datenblatt:
LC7216.pdf


Könnte man hier was einspeisen? Mir geht schön langsam das Wissen aus :?
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
steftn
Threadstarter
34785
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2005, 18:12
Wohnort: Bayern
Postleitzahl: 93333
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon ELW 2 am Samstag 27. Dezember 2008, 19:16

HI!

Hat dein Radio auch AM???

Der IC kann dies. Wenn ja, dann hilft dir das. ;)

Andreas
MFG
Andreas

Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Alle Antworten sind meine Meinung und daher unverbindlich!


Kritik nehme ich immer gerne entgegen, denn aus Fehlern lernt man!
Benutzeravatar
ELW 2
34790
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1113
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 15:00
Wohnort: Hamm
Postleitzahl: 59063
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon burny750 am Samstag 27. Dezember 2008, 22:01

Moin Steftn,
mit dem IC biste doch schon an der richtigen Stelle.
Das IC hat für jeden Kanal für 4 Eingänge einen Quellenumschalter.
Das sind die Eingänge IN1 1-4 und IN2 1-4
Damit bist Du vor der Lautstärke und Tone-Stufe.
Werden in dem Radio denn überhaupt alle 4 Quellen benutzt?
Oder ist davon zufällig noch was frei?
Mittelwelle hat das Radio vermutlich gar nicht mehr oder?
Was ist denn wählbar? UKW / CD und...?
Gruß Holger
burny750
34791
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 23:19
Postleitzahl: 21629
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon steftn am Sonntag 28. Dezember 2008, 10:07

burny750 hat geschrieben:Moin Steftn,
mit dem IC biste doch schon an der richtigen Stelle.
Das IC hat für jeden Kanal für 4 Eingänge einen Quellenumschalter.
Das sind die Eingänge IN1 1-4 und IN2 1-4
Damit bist Du vor der Lautstärke und Tone-Stufe.
Werden in dem Radio denn überhaupt alle 4 Quellen benutzt?
Oder ist davon zufällig noch was frei?
Mittelwelle hat das Radio vermutlich gar nicht mehr oder?
Was ist denn wählbar? UKW / CD und...?
Gruß Holger


Hallo Holger!

Also ich kann über den "TUNER"-Taster an der Bedieneinheit jeweils folgendes anwählen:

FM1
FM2
FM3
MW
LW

Über den "CD"-Taster kann ich außerdem noch auf CD-Betrieb umschalten.
Das sind ja dann insgesamt 5 anwählbare Stufen (bzw. 6 wenn man CD mitzählt) :!:


Du meinst wohl IN0 (PIN 6) und IN1 (PIN7) (siehe Schalplan vom LC7316)? Könnte ich dann hier mein AUX-in anlegen (entweder an PIN 6 oder PIN 7)? :?:

Also ursprünglich hätte ich gedacht, dass am PIN 18 (PD) das Audiosignal ausgegeben wird (siehe Block Diagram), weil da nähmlich FMIN und AMIN vom "12 Bit Programmable Divider" zum "Phase detector charge pump" laufen und dann eben zu PD?


@Andreas: Also AM kann ich an der Bedieneinheit nirgendwo anwählen, laut IC-hat er aber einen AM-Eingang (AMIN).

Wo müsste ich jetzt mein AUDIO-IN signal draufgeben?

Auf eure Antworten bin ich sehr gespannt, ihr habt mir schon sehr geholfen!! Danke.

mfg
Steftn
steftn
Threadstarter
34794
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2005, 18:12
Wohnort: Bayern
Postleitzahl: 93333
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon steftn am Sonntag 28. Dezember 2008, 10:48

steftn hat geschrieben:
burny750 hat geschrieben:Moin Steftn,
mit dem IC biste doch schon an der richtigen Stelle.
Das IC hat für jeden Kanal für 4 Eingänge einen Quellenumschalter.
Das sind die Eingänge IN1 1-4 und IN2 1-4
Damit bist Du vor der Lautstärke und Tone-Stufe.
Werden in dem Radio denn überhaupt alle 4 Quellen benutzt?
Oder ist davon zufällig noch was frei?
Mittelwelle hat das Radio vermutlich gar nicht mehr oder?
Was ist denn wählbar? UKW / CD und...?
Gruß Holger


Hallo Holger!

Also ich kann über den "TUNER"-Taster an der Bedieneinheit jeweils folgendes anwählen:

FM1
FM2
FM3
MW
LW

Über den "CD"-Taster kann ich außerdem noch auf CD-Betrieb umschalten.
Das sind ja dann insgesamt 5 anwählbare Stufen (bzw. 6 wenn man CD mitzählt) :!:


Du meinst wohl IN0 (PIN 6) und IN1 (PIN7) (siehe Schalplan vom LC7316)? Könnte ich dann hier mein AUX-in anlegen (entweder an PIN 6 oder PIN 7)? :?:

Also ursprünglich hätte ich gedacht, dass am PIN 18 (PD) das Audiosignal ausgegeben wird (siehe Block Diagram), weil da nähmlich FMIN und AMIN vom "12 Bit Programmable Divider" zum "Phase detector charge pump" laufen und dann eben zu PD?


@Andreas: Also AM kann ich an der Bedieneinheit nirgendwo anwählen, laut IC-hat er aber einen AM-Eingang (AMIN).

Wo müsste ich jetzt mein AUDIO-IN signal draufgeben?

Auf eure Antworten bin ich sehr gespannt, ihr habt mir schon sehr geholfen!! Danke.

mfg
Steftn



Hallo Holger, welchen IC hast du gemeint? Das Empfangsmodul LC7216 oder

das Elektronische Volumen CXA1646Q?


Das Elektronische Volumen CXA1646Q hat auch IN14, IN13, IN12, IN11 (zum INPUT SW)
und IN21, IN22, IN23, IN24 (ebenfalls zu einen anderen INPUT SW).

mfg
steftn
Threadstarter
34795
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2005, 18:12
Wohnort: Bayern
Postleitzahl: 93333
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon steftn am Sonntag 28. Dezember 2008, 11:43

CXA1646Q:

Ah, jetzt weiß ich was INPUT SW heisst, input SWITCH, also input SCHALTER...


Der Schalter hat also 4 Eingänge (IN1 1-4) und einen Ausgang (INAO1).
Wiso ist aber noch ein Schalter vorhanden (Eingäng IN2 1-4 und Ausgang INAO2)? Die hätten doch genausogut einen Schalter mit acht Eingängen verbauen können :!: :?:

Also die Eingänge müssten dann folgend belegt sein:

FM1
FM2
FM3
MW
LW
CD

Somit müssten noch 2 Eingänge frei sein (da es ja insgesamt 8 Eingänge sind..). Kann ich dann die freien Eingänge seperat ansteueren (über die Bedieneinheit) oder geht das nicht?


Das heisst nun, wenn ich an einen dieser Eingänge ein Aux-IN anschliesse und das entsprechende Menü-Programm wähle, müsste mein Aux-Signal hörbar und verstellbar werden...
steftn
Threadstarter
34797
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2005, 18:12
Wohnort: Bayern
Postleitzahl: 93333
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon steftn am Sonntag 28. Dezember 2008, 13:14

So, ich hab jetzt ein bisschen herumprobiert und hab herausgefunden, dass wenn ich am PD-PIN des LC7216 ein Audio signal anlege, dass dieses Signal auch an den Lautsprechern ankommt :!:
Es ist regelbar (Lautstärke), allerdings ist es überlagert mit dem eigentlichen Radiosender.

Ich müsste praktisch den PIN 18 (PD) von der Leiterplatte trennen und an der Leiterplatte ein Audio-Signal einspeisen.


Aber: An den Eingängen IN1 und IN2 jeweils 1-4 hab ich zwar dasselbe Audio-Signal angelegt, aber es kam kein Ton an den Lautsprechern raus, auch wenn ich die Programme durchgeschalten habe!!!!!



Ein weiteres Problem: Bis jetzt hab ich immer den PC angeschlossen, der Kopfhöreranschluss hat aber folgende Anschlüsse:

Masse
Audio Links
Audio Rechts

Ich kann aber bei meinen Autoradio nur entweder Audio Links oder Audio Rechts anschließen!
Wenn ich außerdem die Masse vom Kopfhörerausgang an dem Massepunkt des Radios anschliesse rauscht es in den Lautsprechern!

Wie lässt sich das Problem lösen, bzw. wie soll ich vorgehen :?:
steftn
Threadstarter
34798
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2005, 18:12
Wohnort: Bayern
Postleitzahl: 93333
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon burny750 am Sonntag 28. Dezember 2008, 18:23

Moin,
stimmt, hätt ich wohl dazuschreiben sollen, das ich den CXA1646 meinte.
Um das Rätselraten mal aufzulösen.
Dann sind Deine 4 Eingänge ja auch alle belegt mit:
FM1-3 (gehen alle auf den gleichen Audio Switch)
LW
MW
CD
Und IN11-4 ist für den linken Kanal und IN21-4 ist für den rechten Kanal oder umgekehrt.
Also frei ist da nix mehr.
Kannst ja aber LW oder MW "Lahm legen"
Audosignal sollte da eigentlich was drauf sein, wenn die entsprechende Quelle aktiviert ist.
Masse muß Du am besten mal schauen, wo GND für die anderen Audio-Signale abgegriffen wird.
Im Datenblatt in der Testschaltung liegt Signal-GND nicht unmittelbar auf Pin20, sondern wird über einen extra OP-Ausgang gebildet. Und zum einkoppeln den Koppelkondensator nicht vergessen.
Evtl. muß Du auch noch eine Pegelanpassung machen.
Gruß Holger

PS: LW und MW sind AM-Frequenzbänder (Amplituden-Modulation)
Und bekannter maßen ist der UKW-Bereich ein FM-Bereich (Frequenz Modulation)

PSS: Und warum Du an "PD" bei dem anderen IC ein Audio-Signal anlegen und hören kannst weiß ich nicht, ich denke aber das Du da falsch bist. Laut Datenblatt bist Du da am Phasendetektor vom PLL-Tuner.
Zuletzt geändert von burny750 am Sonntag 28. Dezember 2008, 18:34, insgesamt 2-mal geändert.
burny750
34804
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 96
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2008, 23:19
Postleitzahl: 21629
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon ELW 2 am Sonntag 28. Dezember 2008, 18:25

Hi!

AM = MW

Am ist englisch (weiß der kukuk was das heißt ;)) und MW ist deutsch und bedeutet Mittelwellt

Andreas
MFG
Andreas

Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Alle Antworten sind meine Meinung und daher unverbindlich!


Kritik nehme ich immer gerne entgegen, denn aus Fehlern lernt man!
Benutzeravatar
ELW 2
34806
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1113
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 15:00
Wohnort: Hamm
Postleitzahl: 59063
Land: Germany / Deutschland

Re: Audio - IN an älteren Autoradio "nachrüsten"

Neuer Beitragvon BlueHazzard am Montag 29. Dezember 2008, 09:59

ELW 2 hat geschrieben:Am ist englisch (weiß der kukuk was das heißt ;)) und MW ist deutsch und bedeutet Mittelwellt

AM = Amplituden Modulation

MW = Mittel Welle 300 kHz (1.000 m) bis 3000 kHz (100 m)) (eng. MF)

Das erste bezeichnet die Modulationsart (also Amplitudenmodulation, im Gegensatz zu FM (Frequenzmodulation))
und das Zweite bezeichnet des Frequenzband

dann sind da noch
UKW = Ultra kurtz Welle (FM moduliert) 300MHz (1m) bis 30MHz (10 m) (eng.VHF)
LW = Lang Welle (AM moduliert) 30 kHz (10.000 m) bis 300 kHz (1.000m) (eng. LF)

mfg. und frohe Festtage und einen Guten rutsch.
ich würde gern die Welt verbessern, aber Gott gibt mir den Quellcode nicht....

Rechtschreibfehler sind GRATIS!!!!

übernehme keine Verantwortung für Schäden die auf Grund von Falschen Tipps meinerseits entstehen
Benutzeravatar
BlueHazzard
34814
Silber Mitglied
 
Beiträge: 204
Registriert: Mittwoch 21. März 2007, 20:14
Wohnort: Italien
Postleitzahl: 00000
Land: other / Anderes

Nächste

Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste