Stroboskop Volt

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Stroboskop Volt

Neuer Beitragvon Lukas1234 am Mittwoch 3. August 2011, 11:25

Hallo, ich habe hier ein Stroboskop liegen mit 1500 Watt.
Da die beiden Potis einen Wackelkontakt hatten habe ich diese ausgetauscht (Frequenz 47k Poti und Helligkeit 100k Poti)
Nun blitzt er nicht mehr
Ich habe dann an den Anschlüssen für die Stroboskopröhre gemessen und es kamen ca. 1200Volt an. Ist das normal?
Vor dem Austauscht hat er noch ab und zu geblitzt.
Ist nun die Röhre kaputt oder kann das einen anderen Grund haben?
Lukas1234
Threadstarter
43459
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 08:03
Postleitzahl: 33154
Land: Germany / Deutschland

Re: Stroboskop Volt

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 3. August 2011, 11:44

Hallo,

daß die Röhre kaputt ist, ist eher unwahrscheinlich.

An der Röhre liegt ja eine hohe Spannung an, 1200V scheint ein wenig reichlich - kann aber vielleicht sein. Dann kommt ein Impus über die Hilfselektrode, die Röhre zündet und es blitzt.

Hat die Röhre eine Hilfselektrode? Wenn Ja, kommen dort die Zündimpulse an?
Werden die überhaupt erzeugt? Normalerweise macht die Zündschaltung wahrnehmbare Geräusche.

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
43460
Moderator
 
Beiträge: 4046
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Stroboskop Volt

Neuer Beitragvon Lukas1234 am Mittwoch 3. August 2011, 11:53

verbaut ist in etwa so eine
http://cgi.ebay.de/XOP-15-STROBOSKOP-RO ... 5644f5b9c0
also Zündgeräusche konnte ich nicht hören, hab aber auch nicht groß drauf geachtet
was meinst du mit Heilfelektrode?
der Draht, der um die Röhre gewickelt ist?
Lukas1234
Threadstarter
43461
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 08:03
Postleitzahl: 33154
Land: Germany / Deutschland

Re: Stroboskop Volt

Neuer Beitragvon anders am Mittwoch 3. August 2011, 12:08

was meinst du mit Heilfelektrode? der Draht, der um die Röhre gewickelt ist?
Ja, und der erhält seinen Impuls etwa 6..8kV von einem kleinen Zündübertrager.
Primärseitig befindet an diesem Zündübertrager (oft nur so groß wie eine halbe Zigarette) gewöhnlich noch ein Folienkondensator, meist 10nF oder etwas mehr, der auf etwa 300V aufgeladen wird und, -auf Anforderung-, von einem Thyristor in den Zündübertrager entladen wird.

Da du ja selbst über 1000V an der Blitzröhre gemessen hast, muß ich dir ja wohl nicht extra sagen, daß das lebensgefährlich ist. :!: :!: :!:

Der Hochspannungsimpuls aus der Zündspule hingegen ist vergleichsweise ungefährlich, weil er kaum Energie hat. Davon erschrickt man sich höchstens, aber das kann natürlich aufgrund unkontrollierter Bewegungen Folgen haben. :!: :!:
anders
43462
Moderator
 
Beiträge: 4301
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Stroboskop Volt

Neuer Beitragvon Lukas1234 am Mittwoch 3. August 2011, 12:26

So, das Geheimnis hat sich gelüftet :roll:
eine Lötstelle am Poti für die Helligkeit hatte keinen richtigen Kontakt.
Hab grade neu gelötet, jetzt geht er wieder in seiner vollen Pracht :P
Lukas1234
Threadstarter
43463
Junior Mitglied
 
Beiträge: 26
Registriert: Freitag 15. Juli 2011, 08:03
Postleitzahl: 33154
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste