Verstärker qualmt und knallt

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Loetkolben am Samstag 1. Oktober 2011, 15:04

Guten Tag, als ich gestern mein verstärker anschließ, hat er gequalmt und geknallt, beim öffnen des gehäuses habe ich gesehn das es ein Transistor war, woran kann das gelegen haben ?
zur anlage : 12 V baterie, 300 watt boxen, 580 Watt verstärker, war alles nah aneinander in einer bierkiste ...
Hilfeee, und was sollte ich mir jetzt für ein Verstärker holen ?
Loetkolben
Threadstarter
44022
Junior Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 16. September 2011, 11:17
Postleitzahl: 49835
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Samstag 1. Oktober 2011, 15:13

Huijujui,

da ist der Verstärker wohl den schlimmen Wünschen der Nachbarn erlegen.

Brauchst du wirklich einen Neuen Verstärker ? Wenn der Lärm von Neuem losgeht wirst du vielleicht gelyncht ? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
44023
Co-Admin
 
Beiträge: 4275
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Loetkolben am Samstag 1. Oktober 2011, 15:16

Was hat das denn mit meinen nachbarn zutun, und wesshalb soll ich gelyncht werden ? :D
Würde denn ein 300 Watt Verstärker reichen ?
Loetkolben
Threadstarter
44024
Junior Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 16. September 2011, 11:17
Postleitzahl: 49835
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Loetkolben am Samstag 1. Oktober 2011, 15:22

Also ein neuen verstärker benötige ich 100 prozentig ;)
Aber was für einen ?
Loetkolben
Threadstarter
44025
Junior Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 16. September 2011, 11:17
Postleitzahl: 49835
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Samstag 1. Oktober 2011, 15:33

Da kann ich dir leider nicht helfen. Habe nie mehr als cirka 70 Watt mein eigen genannt. Zu was braucht man so große Leistungen, wenn man nicht gerade das ganze Dorf beschallen will ?
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
44026
Co-Admin
 
Beiträge: 4275
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Bernd am Samstag 1. Oktober 2011, 16:17

Loetkolben hat geschrieben:Guten Tag, als ich gestern mein verstärker anschließ, hat er gequalmt und geknallt, beim öffnen des gehäuses habe ich gesehn das es ein Transistor war, woran kann das gelegen haben ?



...vielleicht ist ihm zu warm geworden?


mfg
bernd
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
44027
Moderator
 
Beiträge: 1186
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon BernhardS am Samstag 1. Oktober 2011, 16:59

Hallo,

für den mobilen Einsatz musst Du Dich halt mal von dieser neumodischen Wattprotzerei verabschieden. HiFi bringst Du im Freien sowieso nicht zustande.
Besser als die Lautsprecher braucht der Verstärker übrigens auch nicht zu sein.

Mal ganz von vorn: Was soll eigentlich beschallt werden? Wie laut, welche Fläche, welche Qualität?

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
44028
Moderator
 
Beiträge: 4042
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Loetkolben am Samstag 1. Oktober 2011, 17:09

Okay, danke schonmal für die Hilfe,
also es kommt in eine Bierkiste die sollte schon etwas lauter können aber eine gute Quali haben, also ich würde sie in einem Raum stellen so höchstens 20 m² ...
Loetkolben
Threadstarter
44029
Junior Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 16. September 2011, 11:17
Postleitzahl: 49835
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Manx am Samstag 1. Oktober 2011, 17:48

Also wenn ich dich recht verstehe, ist das Ding beim ersten Einschalten abgefackelt. Was kann da passiert sein? Das wäre erst einmal zu untersuchen.

Hast du evtl. Plus und Minus vertauscht? Das würde die Kiste am schnellsten töten.
Sind irgendwie Bohrspäne in die Elektronik gekommen?
Irgendwelche Schrauben irgendwo reingedreht, die einen Schluss erzeugen?
Da die Verstärker oft Brückenverstärker sind, würde ein auf Masse gelegtes Bein der Lautsprecherleitung die Endtransistoren sofort killen.

Aber alles nur Vermutung.
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
aber es braucht noch verdammt viel Strom.
Manx
44030
Silber Mitglied
 
Beiträge: 268
Registriert: Mittwoch 18. März 2009, 08:56
Wohnort: Nordostwestfalen
Postleitzahl: 32425
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Mr.Ed am Samstag 1. Oktober 2011, 20:38

Was für ein Verstärker war das denn? War das Gerät neu?
"Echte" 580W versorgst du übrigens nicht sehr lange aus einer Batterie die in eine Bierkiste passt. Die ist nach wenigen Minuten leer.

Das Kombinationen aus Verstärker, Lautsprecher und Spannungsversorgung, kombiniert mit Radio, CD-Player und/oder Kassettenrekorder seit einigen Jahrzehnten als "Radiorekorder" im Handel angeboten werden, ist dir bekannt?
Da braucht man dann auch kein Brauereieigentum zerstören.
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Benutzeravatar
Mr.Ed
44031
Silber Mitglied
 
Beiträge: 183
Registriert: Samstag 5. Juni 2010, 10:00
Postleitzahl: 45657
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Loetkolben am Samstag 1. Oktober 2011, 23:29

Zum Brauereieigentum : hab die beim getränkemarkt leer gekauft, und so ne anlage kaufen ist langweilig...
war ein 580 Watt Magnat HQ verstärker...
Loetkolben
Threadstarter
44032
Junior Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 16. September 2011, 11:17
Postleitzahl: 49835
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Sonntag 2. Oktober 2011, 06:51

Zwei mal 580 Watt wären so einer Bierkiste würdig. Da solltest du die 59 Euro schon für opfern.

http://www.ebay.de/itm/Magnat-Edition-4 ... 336ca758ba

da sollte auch so ein Argument helfen: Schrauben mit metrischem Gewinde am Kühlkörper befestigt zur Reduzierung des Wärmeübergangswiderstandes
Zuletzt geändert von Erfinderlein am Sonntag 2. Oktober 2011, 06:54, insgesamt 1-mal geändert.
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
44033
Co-Admin
 
Beiträge: 4275
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Manx am Sonntag 2. Oktober 2011, 08:46

Erfinderlein hat geschrieben:Da sollte auch so ein Argument helfen: Schrauben mit metrischem Gewinde am Kühlkörper befestigt zur Reduzierung des Wärmeübergangswiderstandes


Wusste ich schon immer, Schrauben mit Weißwurstgewinde eignen sich nicht. Obwohl, Popniete sind noch viel besser, da sie aus Alu sind und Alu die Wärme noch besser leitet als Eisen oder Messing. :lol:

Interessant waren die Leistungsangaben: Aus 580W wurden 4 x 55W nach DIN an 4 Ohm, wobei DIN schon recht sparsam ist, der Verstärker muss das gerade mal 10 Minuten überleben und kann in Minute 11 in Flammen aufgehen.

Okay, ich sehe das vielleicht sehr verkniffen, aber ich habe früher mal Ela-Anlagen betreut, da gelten andere Spielregeln. Z.B. war da mal ein Verstärker, der wg. eines Kabelfehlers ins Schwingen gekommen war und volle Pulle hinten raus warf. Freitags war's passiert, dienstags kam ich dazu, so lange machte er treu seine 120W. Okay, ist 'ne andere Liga.

Andererseits: Warum hat ein Verstärkereinschub 100W (Röhrentechnik) zwei Handgriffe? Damit zwei Mann anfassen können zum Tragen.
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
aber es braucht noch verdammt viel Strom.
Manx
44034
Silber Mitglied
 
Beiträge: 268
Registriert: Mittwoch 18. März 2009, 08:56
Wohnort: Nordostwestfalen
Postleitzahl: 32425
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Bernd am Sonntag 2. Oktober 2011, 08:47

...bei dem Preis lohnt ja fast die Reparatur nicht :sm12:
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
44035
Moderator
 
Beiträge: 1186
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Verstärker qualmt und knallt

Neuer Beitragvon Loetkolben am Sonntag 2. Oktober 2011, 10:43

Okay, also weil meine Boxen 300 Watt haben würde doch ein Verstärker mit 300 Watt reichen, die gibts eigendlich schon billig und die sind schön klein,

Würde sich vlt auch ein autoradio eignen ?
Loetkolben
Threadstarter
44036
Junior Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 16. September 2011, 11:17
Postleitzahl: 49835
Land: Germany / Deutschland

Nächste

Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste