Fi anschluss oben oder unten

VDE-Vorschriften für Elektro und Elektronik

VDE-Vorschriften für Elektro und Elektronik

Moderator: Moderatorengruppe

Fi anschluss oben oder unten

Neuer Beitragvon Schumi am Montag 6. März 2006, 13:56

Hallo

Habe mal eine Frage gibt es eine VDE die besagt von welcher Seite aus man einen Fi anschließt?

Folgendes Problem:

2 Poliger Fi Schutzschalter der Firma Siemens:

Oben steht 1 und N,

unten steht 2 und N

Die Klemmen unten sind für ein wesentlich größeren Querschnit ausgelegt als die Klemmen oben.

Meine Frage währe nun wo kommt die Zuleitung rein und mit welcher begründung.

Meine vermutung ist unten da man im Schaltschrank 6 oder 10mm² (genau weiß ich es nicht) verwenden muss und somit meine zuleitung nur unten reinpasst.


Um eine antwort würde ich mich sehr freuen.

Gruß Schumi
Nicht denken sonder wissen ist macht :)
Benutzeravatar
Schumi
Threadstarter
18412
 
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 1. August 2004, 13:29
Wohnort: Einhausen

Neuer Beitragvon FNet am Montag 6. März 2006, 15:21

Das kann man sich eigendlich ganz einfach merken:

Im Verteiler hat man ja oft eine 3-Phasen Schiene und die ist im Normalfall unten. Also wird so gut wie alles von unten angeschlossen.
Benutzeravatar
FNet
18413
Junior Mitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: Sonntag 12. Februar 2006, 16:15
Wohnort: Groß-Zimmern

Neuer Beitragvon Schumi am Dienstag 7. März 2006, 07:31

Das man das so macht weiß ich es geht kongret darum das unser Hilfsausbilder mein dass das teil von oben angeschlossen wird weil da die 1 steht und sobald man ne Schiene benutzt von unten was ich widerum als schwachsinbezeichne. Mich würde interesieren ob es nicht eine VDE gibt die das ganze regelt!

Gruß Schumi
Nicht denken sonder wissen ist macht :)
Benutzeravatar
Schumi
Threadstarter
18451
 
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 1. August 2004, 13:29
Wohnort: Einhausen

Neuer Beitragvon Voegelchen am Dienstag 7. März 2006, 08:20

das thema war auch bei normalen LS Schaltern öfter "streit thema" während meiner Ausbildung.

man geht ja meist davon aus das 1- in und 2 - out ist. aber gerade bei den LS Schaltern ist es ja , wie im vorigne Post zu lesen, wegen der Schiene meistens ,oder fast immer, andersrum.
Allerdings hab ich auch Kunden erlebt, de in ihren Schaltschränken 1.) keine Schienen an den LS schatern haben wollten, und 2.) 1 - In und 2 - Out angeklemmt haben wollten.

:]

auf meine Frage ob es da denn nu ne Norm gibt wusste aber lustigerweise auch keiner eine eindeutige Antwort. meistens War die Antwort - wie der Kunde es will - .
Voegelchen
18452
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 935
Registriert: Mittwoch 12. November 2003, 22:27
Wohnort: Mittelfranken
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Neuer Beitragvon juergen am Dienstag 7. März 2006, 13:27

Hallo zusammen,

es kommt darauf an, wie der Hersteller das Schaltgerät ausgelegt hat.

Hersteller anfragen.

Beispiel der Firma Doepke, in der Bedienungsanleitung zu einem RCD.

http://www.doepke.de/bedienungsanleitung/3930132.PDF

Seite 1 Elektrischer Anschluss:

Zitat
"...Die Energieflussrichtung ist beliebig, d. h. Netz bzw. Verbraucher können an oberer oder unterer Klemmenreihe angeschlossen werden."

mfg Jürgen
Arbeiten an E-Anlagen dürfen nur durch ein eingetragenes Installationsunternehmen durchgeführt werden.


http://bundesrecht.juris.de/nav/__13.html
juergen
18460
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 130
Registriert: Samstag 24. Juli 2004, 16:43

Neuer Beitragvon Voegelchen am Dienstag 7. März 2006, 13:48

Das man die Bedienungsanleitung lesen soll muss man erwähnen? Ich dachte das währe selbstverständlich...
Voegelchen
18462
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 935
Registriert: Mittwoch 12. November 2003, 22:27
Wohnort: Mittelfranken
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Neuer Beitragvon psycho mantis am Dienstag 7. März 2006, 20:35

Hi,

Wir gehen immer unten rein und oben raus (ausgenommen "sonderfälle"). Ob es da eine Vorschrift gibt weiss ich nicht.

Es ist egal wie rum man es macht. Es ist demm Strom egal ob er "Vorwärts" oder "Rückwärts" durch fliessen soll :D . Normalerweisse ist ja auch die Einspeisung unten (vom Verteiler) und Warum sollte ich jetzt mit denn Adern zu erst hinter RCD durch wenn ich unten anschliessen kann? Das selbe ist es mit denn Sicherungen.

Hauptsache in Reihe. :lol:

Ob bei uns zahlen auf denn RCDs draufsteht weiss ich nicht, muss ich Morgen mal schauen.
psycho mantis
18478
Gold Mitglied
 
Beiträge: 301
Registriert: Sonntag 6. Februar 2005, 09:47

Re: Fi anschluss oben oder unten

Neuer Beitragvon Stripper am Sonntag 22. November 2020, 11:32

Hallo zusamen,
ich suche tatsächlich einen 4-Ppoligen RCD, welcher von Unten eingespeist werden darf. Dies als Ersatz für einen älteren Baujahrs. Habe viel gegooglet, aber nicht entdeckt.
Umgekehrt einspeisen geht zwar,

aber hier eine Aussage von Hager.

Die modernen FI Schalter werden von oben versorgt, Unten kann man dann Klemmschienen verwenden und die daneben liegenden Sicherungen ohne Kabel direkt zu versorgen.
Wenn andersherum versorgt geht die Prüftaste nicht und ist schlichtweg falsch.

Würde mich freuen wenn hier Jemand einen Tipp hat wo man ggf. RCD´s findet die von unten eingespeist werden.

Lieben Dank

Stripper
Stripper
66362
 
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 11:21
Postleitzahl: 64625
Land: Germany / Deutschland

Re: Fi anschluss oben oder unten

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Sonntag 22. November 2020, 11:58

Bei fast allen RCD ist der Anschluss egal . Meist werden FI von oben gespeist damit von Unten auf die LS per Kammschiene verteilt werden kann . Auch der andere Fall mehrere FI von Unten per Kammschiene zu Speisen und oben dann auf die LS zu gehen ist möglich . Aber auf jedem Fall ist die Angabe des Herstellers verbindlich . Eine entsprechende VDE Normung gibt es da nicht ! Noch ein Hinweis die Prüftaste simuliert einen Fehlerstrom und deshalb ist sie immer über Kreuz am FI angeschlossen . Denn der Fehlerstrom muss am FI vorbei fließen können .
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Sonntag 22. November 2020, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
66364
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2509
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Fi anschluss oben oder unten

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 27. November 2020, 23:10

Mojn!
Anschluß egal?
Ist nicht egal.
Anschluß IMMER 1, 3, 5 und Abgang IMMER 2, 4, 6.
So wie es jeder richtige Elektriker gelernt hat.
Das heißt Eingang Null oben, Ausgang Null unten.
Ein RCD/FI ist keine Sicherung, sondern ein Fehlerstromschutzschalter.
Also darf der nicht mit einem Sicherungsanschluß verglichen werden.
Wer behauptet das der Anschluß eines RCD/FI egal ist,
ist keine ausgebildete Fachkraft, sondern besserwissender Laie.
Gruß SAD
SAD
66375
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2261
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Fi anschluss oben oder unten

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 28. November 2020, 07:13

Deine Aussage @ sad ist schlicht und einfach falsch . Maßgebend ist die Bedienungsanleitung des Herstellers . So kann bei ABB oder bei Hager oder bei Doepke der FI auch von Unten eingespeist werden.
Auf eine 12 TE Hutschiene passen 3 4polige FI oder ein 4poliger FI und 8 1 polige LS . Die 3 4poligen FI lassen sich mit einer 4 Poligen Kammschiene unten verbinden und auch einspeisen und oben kann auf die LS abgegangen werden .
Bei LS erfolgt üblicherweise die Einspeisung unten und der Abgang oben und üblicherweise befinden sich die ungeraden Nummern oben !
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
66376
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2509
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Fi anschluss oben oder unten

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 28. November 2020, 07:22

https://www.hager.de/ecatimages/detail/ ... 4POLIG.jpg
Hier sieht man deutlich das sich die Prüftaste zwischen dem Anschluss 1 und 2 befindet .
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
66377
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2509
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Fi anschluss oben oder unten

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 28. November 2020, 15:49

@der mit den kurzen Armen
Mojn!
Scheinbar bist Du kein Elektriker.
Man kann vieles, aber richtig ist nur über 1, 3, 5 die Einspeisung zu legen
und nicht anders oder hast Du das anders gelernt?
Wo die Taste liegt ist mir egal, ich verdrahte FI/RCD so wie ich das gelernt habe.
Man " kann " LS auch von oben einspeisen, funktioniert genauso,
aber kein Fachmann/Frau würde dies tun, weil es schlichtweg falsch ist.
Genauso falsch wie einen FI/RCD von unten einzuspeisen.
Was glaubst Du wozu die Zahlen bei den Klemmen stehen?
Geräte für DE werden nach VDE produziert und da steht Einspeisung über 1,3,5.
Alles andere ist Murks, laienhaft und u.U. sehr gefährlich,weil der FI/RCD nicht mehr
den Fehlerstrom abschaltet. Weil irgendwelche Dumpfbacken unten
ja diese Drehstromschiene einsetzen.

Lies Dir nur mal den Kommentar von " FNet " durch.
Zitat:
FNet am 6. Mär 2006, 16:21
Das kann man sich eigendlich ganz einfach merken:
Im Verteiler hat man ja oft eine 3-Phasen Schiene und die ist im Normalfall unten. Also wird so gut wie alles von unten angeschlossen.

Und Du untermauerst den Blödsinn noch, von wegen man kann...?
Ganz klar, Nein, man kann nicht.
Zuletzt geändert von SAD am Samstag 28. November 2020, 15:51, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
66378
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2261
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Fi anschluss oben oder unten

Neuer Beitragvon anders am Samstag 28. November 2020, 15:58

der mit den kurzen Armen hat geschrieben:https://www.hager.de/ecatimages/detail/CD_FI_SCHALTER_4POLIG.jpg
Hier sieht man deutlich das sich die Prüftaste zwischen dem Anschluss 1 und 2 befindet .
Ich würde sagen zwischen 2 und 4.
Oder habe ich einen Knick in der Optik?
anders
66379
Moderator
 
Beiträge: 4531
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Fi anschluss oben oder unten

Neuer Beitragvon Hotliner1 am Samstag 28. November 2020, 16:37

Hallo!

Dass was "Fnet" damals geschrieben hat, stimmt leider gar nicht!

Wenn der FI/RCD in einem VT mit zusätzlicher Phasenschiene eingebaut wurde, muss die Zuleitung von oben kommen, wie soll denn der FI abschalten können, wenn parallel dazu die Automaten unten angeklemmt sind!
Oder hat schon Jemand von Euch, die 3-Phasen Schiene oben eingebaut o. nur gesehen?

Normal liest man ein Buch von links oben beginnend; 1 3 5 N, und unten geht es dann weiter mit 2 4 6 N u. die gehen dann parallel erst noch weiter aufgeteilt zu den Automaten, nur die werden von unten versorgt u. erst oben geht es zu den Verbrauchern.

LG.
Zuletzt geändert von Hotliner1 am Samstag 28. November 2020, 16:52, insgesamt 1-mal geändert.
Hotliner1
66380
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: Montag 23. November 2020, 21:12
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Nächste

Zurück zu VDE Vorschriften und Regeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste