Transistorschaltung!!! HILFE!!!!

Programmierung und Software in Steuerungen

Programmierung und Software in Steuerungen

Moderator: Moderatorengruppe

Transistorschaltung!!! HILFE!!!!

Neuer Beitragvon Mieda84 am Mittwoch 6. November 2013, 10:49

Hallo Leute.

Ich weiss ich werd euch jetzt Nerven da Ihr das sicher schon einige male erklärt habt.
Ich hab hier aber nichts das richtige für mich gefunden vielleicht helft ihr mir ja doch.!!???

Ich hab einen Spannugseingang von 32V DC will diese Spannung über eine Logo Steuern auf ca. 5 Schaltstufen mit ca. 6V,11V,22V,28V, 6V, für einen Motor der Motor hat einen MAX Stromaufnahme von ca. 2,5 A.

Kann ich diese Stufen nicht ganz einfach über eine Transistorschaltung Steuern wenn meine Logo einen Steuerstrom von 0 -10 V als Reglung ausgibt?

Es wäre wirklich SPITZE wenn Ihr mir HELFEN könntet.

DAAANNNKEEE!!!!!
Mieda84
Threadstarter
52754
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 6. November 2013, 10:25
Postleitzahl: 06235
Land: Austria / Österreich

Re: Transistorschaltung!!! HILFE!!!!

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 6. November 2013, 19:29

Hallo,
Mieda84 hat geschrieben:Ich weiss ich werd euch jetzt Nerven da Ihr das sicher schon einige male erklärt habt.

Das wäre nicht die Frage. Aber dieses Herumbrüllen mit Großschreibung und Ausrufezeichen - das hätte nicht sein müssen.

Nun denn. Du hast vermutlich keinen Spannungseingang, sondern einen Spannungsausgang von 32V. Anstatt Ausrufezeichen zu setzen hättest Du in dieser Zeit hinschreiben können was das für ein Gerät ist das diese Spannung ausgibt - man möchte sich halt konkret vorstellen um was es geht.
Dann hast Du offensichtlich eine LOGO. Das soll auch nicht das Problem sein, ich habe früher mal ein bißchen LOGO programmiert - welche LOGO ist das denn? Normalerweise haben die einen Relais- oder einen Transistorausgang. 10V kenne ich eigentlich als Eingang. Oder ist da noch ein Zusatzmodul angeschlossen?

Es wäre schön, wenn Du etwas genauer erklären könntest, was mit den verschiedenen Spannungen gemeint ist. Brauchst Du auch eine Schaltung die diese Spannungen erzeugt?

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
52755
Moderator
 
Beiträge: 3756
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Transistorschaltung!!! HILFE!!!!

Neuer Beitragvon Mieda84 am Donnerstag 7. November 2013, 19:55

Servus

Sorry hab das nicht als Prüllen gesehen.

Also der Motor treibt eine Welle an die sich je nach Temp. schneller oder langsamer drehen soll.
Ich hab für die Siemens Logo ein Prog. geschrieben wo an einem Zusatzmodul je nach Geschwindigkeitsstufe (erste, zweite, dritte, vierte oder fünfte) eine andere Voltzahl ausgibt (geht halt nur von 0 - 10V).

Brauche aber zb. für
ertse 6,5V
zweite 11V
dritte 17V
vierte 28V
fünfte 6,5V.

Ich habe auch einen Spannugswandler der mir 32V 3A DC bringt.

Danke
Mieda84
Threadstarter
52758
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 6. November 2013, 10:25
Postleitzahl: 06235
Land: Austria / Österreich

Re: Transistorschaltung!!! HILFE!!!!

Neuer Beitragvon Bernd am Donnerstag 7. November 2013, 22:38

moin moin

bau dir einen Verstärker mit v=3 und du hast 0-30V, jetzt musst du nur noch den Strom für den Motor einstellen und den bringt die Logo nicht. Also erst noch schauen wieviel Strom der Motor braucht.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
52759
Moderator
 
Beiträge: 968
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Transistorschaltung!!! HILFE!!!!

Neuer Beitragvon Mieda84 am Freitag 8. November 2013, 05:52

Servus Bernd

Also der Motor braucht bei ca 28V 2,2A.

Lg
Mieda84
Threadstarter
52760
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 6. November 2013, 10:25
Postleitzahl: 06235
Land: Austria / Österreich

Re: Transistorschaltung!!! HILFE!!!!

Neuer Beitragvon BernhardS am Freitag 8. November 2013, 06:52

Hallo,

die einfachste Lösung wäre einen Verstärker mit einem Operationsverstärker zu bauen. Dazu käme vielleicht der TDA2050 in Frage. Der kostet nur einen Euro, das kann man einfach mal ausprobieren.
Allerdings muss man den kühlen - in dem Fall auf ein möglichst großes Stück Alu schrauben.

Vermutlich muss man Operationsverstärker jetzt erstmal erklären - das ist aber überhaupt nicht schwer. Du darfst Dich nur nicht zu sehr in die Details reinreißen lassen.
Bei einem OP wird die Verstärkung mit zwei externen Widerständen eingestellt, der Rest ist Luxus und kann bei einer Anwendung wie einem Motor als Verbraucher auch schon mal weggelassen werden.

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
52761
Moderator
 
Beiträge: 3756
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu SPS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste