NEUE TECHNIK

Alles was nicht mit Elektrotechnik zu tun hat.

Alles was nicht mit Elektrotechnik zu tun hat.

Moderator: Moderatorengruppe

Re: NEUE TECHNIK

Neuer Beitragvon SAD am Sonntag 22. Juli 2018, 11:01

Sonst bin ich immer der Dumme, dem man erklärt das das hier Off Topic ist.
Mein Gelabere bezieht sich nicht direkt mit Ardunio oder Adventskalender.
Scheinen hier einige zu übersehen. Es stöört mich so einiges an neuer Technik,
da hilft auch kein uralter König von Itaka oder Burmesien oder "Autohäusern".
Ich mußte mal was loswerden, aber die Richtung schweifte gleich nach Ardunio ab.
Die neue Technik heißt Automation um jeden Preis,
nicht um dem Menschen die Arbeit zu erleichtern, sondern um ihn auszusperren.
Ich kenne nur div. Hallen bei VW, aber ich glaube das betrifft auch viele andere
Firmen in DE.
Die Hallen sind menschenleer, da arbeiten nur Maschinen im Dunkeln.
Licht wird nur benötigt, wenn eine Maschine repariert werden muß.
Viele Arbeitsplätze werden einfach wegrationalisiert, Menschen werden nicht oder
kaum noch benötigt.
Schöne neue Technik, es beginnt mit Ardunio und endet in Hartz IV.
Schon mal darüber nachgedacht?
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
63073
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1736
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: NEUE TECHNIK

Neuer Beitragvon BernhardS am Sonntag 22. Juli 2018, 14:59

Klar, wir haben hier ein durchautomatisiertes Werk für Autobaugruppen in Sicht- und manchmal auch in Hörweite.
Durchautomatisiert - nicht vollautomatisiert. Da sind Roboter und da sind Menschen. Die Arbeiter handhaben die Teile nicht nur, sie schauen sie auch dabei an. Erkennen und bewerten kleine Abweichungen mit einem Blick und reagieren bevor daraus große Abweichungen werden. Das sind Faktoren, die anfangs übersehen wurden und die die Firmen einiges gekostet haben.
Wo der Roboter seine Grenzen hat ist längst bekannt. Er ist teuer, unfexibel, hat hohe Wartungskosten und tut sich extrem schwer Teile zu handhaben, die während der Handhabung ihre Geometrie verändern wie Kabel oder Gummiprofile. Auf einem Symposium zur künstlichen Intelligenz durfte man einem Computer/Roboter eine beliebige Aufgabe stellen. Jemand ließ ihn ein Handtuch zusammenfalten. Dauerte eine Viertelstunde. Ihn ein Kopfkissen beziehen zu lassen wurde dann gar nicht mehr angenommen.
Die menschenleere Halle 87 bei VW ist Geschichte ebenso wie Graf Lambsdorff, der uns vor Jahrzehnten erzählen wollte, daß in Japan Roboter Roboter bauen. Nichts ist passiert. Weil: Die Automatisierung ist garnicht das Problem.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
63074
Moderator
 
Beiträge: 4005
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: NEUE TECHNIK

Neuer Beitragvon SAD am Sonntag 22. Juli 2018, 17:43

Die Halle vlt., aber, die ganze Produktion der Fahrzeuge bei VW findet quasi im 1. Stock statt.
Die mechanischen Kumpel arbeiten im Keller, also im Erdgeschoss und es gibt etliche Produktionslinien
die menschenleer sind und die noch kein Fernsehteam o.ä. betreten hat.
Die Schweißrobbis punkten dort die halbe Karosserie zusammen und die Teile sind schwer.

Ein Handtuch richtig falten oder ein Kopfkissen beziehen können viele Leute auch nicht,
besonders die, die noch in Hotel Mama leben. Bei denen brennt auch noch das Wasser an.

Bespiel: Robbi spritzt Klebstoff auf Karosse, zweiter Robbi holt Windschutzscheibe
und klebt sie auf, fertig.
Das ging aber einigen Ingenieuren zu langsam. Also bewährte Technik raus, neue Technik rein.

Rumgedaddelt...start. Robbi spritzt Kleber auf teilweise nicht dahin, wo er hin sollte...stop.
Neu geproggt...start. Robbi spritzt wieder richtig.2. Robbi holt Scheibe und läßt sie ca. 5cm
vor der Karosse fallen. Damit die Produktion nicht steht müssen 2 menschliche "Robbi's"
die Scheibe aufbappen.
Ich durfte in der Nähe einen Schaltschrank verdrahten und hatte das Szenario gut im Blick.
Also neu rumgedaddelt.. start. Scheibe kommt, fällt runter. Alle paar Min. klirrte es.... neue Technik.
Ich habe Striche gemacht, nach vier Stunden gaben sie auf, ein Haufen von über 100 Scheiben.
Resultat, neue Technik raus, alte bewährte Technik ( zum Teil noch Klappertechnik) rein und
schon lief alles wie geschmiert und das tut's heute noch.

Neue Technik, das sind Stromfresser.entweder stehen die Schränke in einem voll klimatisiertem Raum
oder jeder einzelne Schrank hat eine Klimaanlage. Fallen die aus, kackt die ganze Elektronik ab,
dann geht nichts mehr.

Ok, Klappertechnik läßt sich nicht so leicht umproggen, da muß oft komplett neu verdrahtet werden,
aber sie ist deutlich robuster, was Wärme angeht. Klar gibts da auch Lüfter, aber sie arbeitet noch
fehlerfrei, wenn der Lüfter vor Dreck sich nicht mehr dreht.

Schonmal einen Indramaten gewechselt? Schöne neue Technik, das sind Schrittmotoren.
Etwa 60cm lang, 12x12cm dick und sauschwer.
Stecker anlöten macht Freude. Zuleitung 7-adrig 4mm², darfst nur 4cm absetzen, sonst
passt Stecker und Zugentlastung nicht mehr. Steuerleitung 24x1,5mm², stehen Zahlen auf den Adern,
nach dem Absetzen schlecht zu sehen.Stehen Zahlen auf dem Stecker, wohl dem der eine Lupe hat.
Zahlen auf dem Stecker sind nicht in reihenfolge und mehr als 4cm dürfen die Adern nicht lang sein.
sonst passt auch hier diee Zugentlastung (Verschraubung) nicht.
Um so einen Indramaten zu wechseln muß man erst die Späne aus der Leitungsführung fummeln.
In der Regel ein Vierkantrohr 80x80mm 500mm lang, sonst bewegen sich die Leitungen keinen Millimeter
und die Rohre sind bis oben voll.
Diese Maschinen besitzen 2 Indramaten, dort werden Schwungscheiben gefertigt.
Sicherheitshalber werden immer beide Motoren gewechselt...toll.
Die Scheiben werden trocken abgenudelt, Bohremulsion nutzt man nur zum Späne abtransport.
Zum Schichtwechsel wird die Maschine nicht geputzt, das macht nur der Elektriker oder Schlosser,
wenn was defekt ist und er nicht anders ran kommt. So eine Maschine ist groß wie ein VW-Bus und wiegt
10-12 Tonnen.
Säubern ausbauen, einbauen und 4x komplett Stecker erneuern bist du 8Std. voll beschäftigt.
Müssen die Schleppkabel noch erneuert werden, dauert alles gut 10Std...schöne neue Technik.

Würde ja auch mit Hydraulikmotoren laufen, Ventile gleich Klappertechnik,
sowas kommt garnicht mehr zum tragen. Es gibt noch Maschinen die hydraulisch arbeiten,
aber die werden nach und nach ausgemustert, gegen neue Technik.
Da muß nichts mehr eingestellt werden, macht alles Onkel Prof.

Wenn ihr die Möglichkeit habt, meldet euch an, fahrt nach Wolfsburg und besucht den Schuppen.
Im Presswerk steht die älteste Presse, ein mordsteil, dort dürft ihr euch vlt. einen Aschenbecher pressen.
Seit Ihr gut zu Fuß, könnt Ihr auch eine Führung in der Salzgitter AG machen, ist schon interessant für Nullis.
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
63075
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1736
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: NEUE TECHNIK

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 23. Juli 2018, 08:57

Ich kenne einige Leute, die in jungen Jahren mit der Punktschweißzange dastanden. Die hat jeder gern in die Ecke gelegt. Du bist möglicherweise der Einzige der dieser Arbeit nachtrauert.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
63079
Moderator
 
Beiträge: 4005
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: NEUE TECHNIK

Neuer Beitragvon SAD am Montag 23. Juli 2018, 12:08

Du hast immernoch nichts gemerkt, das ist traurig.
Die Leute, die damals von Hand punkten mußten, hatten es wirklich schwer.
Diese Arbeiten machen jetzt Robbis und das ist gut so.
Nur, wo sind diese Leute gelandet? 20% haben andere,
leichtere Arbeitsplätze mit geringerem Lohn erhalten.
Ich kenne viele dieser Exschweißern, 80% wurden an die Luft
gesetzt und zwar ohne viel Trara oder Abfindung,
wie es heute so üblich ist.
Ich trauere nicht diesen Malocherzeiten nach.

Anderes Beispiel:
Im Walzwerk standen zwei niedliche Öl-Trafos und verrichteten
50J.ohne Probleme ihren Dienst.
Vlt. kennst Du solche Monster ca. 6m lang, 4m breit und 5m hoch.
Die hätten auch nochmals 50J. durchgehalten, aber, man braucht ja neue Technik.
Also wurden die 2 alten gegen 4 neue Trockentrafo's ausgetauscht und
in der gleichen Nische eingemauert, wie die alten Teile.
Die Belüftung wurde auch erneuert, schaffte es aber nicht die neuen zu kühlen.
Also wurde die Lüftung vergrößert, trotzdem stand min. 1x pro Woche die Feuerwehr da.
Resultat, die Mauer mußte weg und die neue Lüftung bleiben.
Während die Alten, eingemauert bei rund 40°C, selbst bei Vollast leise vor sich hin brummten.
ist das Inferno der neuen Trockenteile und der Lüftung bei Vollast kaum zu überhören.
Bei 70-80°C Dauertemperatur und einem 2.2% kleinerem Wirkungsgrad, laut Typenschild und
Messung beider Systeme, hat man schöne neue Technik, für viel teuer Geld.

Grund des Umbau's war die Modernisierung der Walzstraße, die früher mit 6kV Gleichstrommotoren lief.
Die Neue hat auch sieben Walzgerüste mit je einem Drehstrommotor.
Welche nun nur noch 3,3kV brauchen, dafür aber mehr Strom, von nichts kommt nichts.
6kV Gleichspannung lassen sich mit Frequenzumrichtern nicht regeln,
bei Drehstrommotoren ist sowas heute normalität.
Der Wirkungsgrad bei den neuen Motoren soll viel besser sein, aber bei Preisen von 1,4 Millionen
für den kleinsten und 3,8 Millionen Euro für die größte Maschine sollte das auch zu erwarten sein.
Die kleinste Maschine ist etwa so groß, wie 2 normale Wohnwagen übereinander, die größte in
etwa wie ein Einfamilienhaus.
Im Steuerstand, hocken im klimatisierten Raum nur 4 Leute.
Der Durchsatz ist der Gleiche wie früher, nur läßt es sich halt leichter regeln/steuern,
wie man es nennen mag.
Draussen in der Halle sieht man kaum welche, nur bei Walzenwechsel und Reparaturen, meist 1x pro Woche, wuseln da viele rum. Neue Technik halt.

Arbeitsablauf:
Vorne geht ein hellrot glühendes ca. 5cm dickes Blech langsam rein
und hinten, je nach Auftrag, schießt ein 0,8mm Blech mit bis zu 90-110km/h auf die Haspel zu.
Haspel, dort wird das Blech zu Coil's ( wie eine Klopapierrolle ) aufgewickelt.
sowas
https://www.google.com/search?q=coil+st ... -oBLxIdxpM:
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
63083
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1736
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Vorherige

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast