Batterie über Ladesäule laden

Prüfungen. Ausbildung, Berufschule, Techniker, Meister in Berufen der Elektrotechnik.
Bei Fragen zu Hausaufgaben sollte eine Vorleistung erbracht worden sein. Diese auch bei der Anfrage einbringen.

Prüfungen. Ausbildung, Berufschule, Techniker, Meister in Berufen der Elektrotechnik.
Bei Fragen zu Hausaufgaben sollte eine Vorleistung erbracht worden sein. Diese auch bei der Anfrage einbringen.

Moderator: Moderatorengruppe

Batterie über Ladesäule laden

Neuer Beitragvon xyz123 am Samstag 21. September 2019, 18:19

Guten Abend,

ich arbeite neben dem Studium an einem Institut als HIWI und habe nun eine Aufgabe bekommen die mich ein wenig verzweifeln lässt, da ich nach meinem Grundstudium absolut nichts mehr mit Schaltungen zu tun hatte und keinerlei Erfahrung in diesem Bereich habe.

Folgendes Problem:
Eine Ladesäule hat eine Spannung von 300-400V und damit soll nun eine 48V Batterie geladen werden. Jetzt stellt sich die Frage welche Ansätze sich hierfür finden lassen. Durch Online Recherche bin ich auf den linearen Voltage Regulator NCP785A (siehe Anhang gestoßen). Dieser ist in der Lage hohe Spannungen auf 12V zu transformieren. Anschließend würde ich die Spannung wieder durch einen Voltage Booster auf 48V erhöhen. Diese Herangehensweise erschien mir am einfachsten, da es bereits günstige kommerzielle Lösungen hierfür gibt. Ich vermute allerdings, dass ich hierbei viel zu blauäugig an die Sache rangehe und durch meine Wissenslücken absolut falsch liege.

Kennt ihr eine Möglichkeit wie man so ein Problem angehen kann oder ob es sogar bereits kommerzielle Lösungen hierfür gibt?

PS: Ich betreibe nur eine Recherche und erstelle höchstens ein theoretisches Konzept. Die lassen mich nicht ohne Erfahrung an einer Ladesäule arbeiten :-)
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
xyz123
Threadstarter
65341
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 21. September 2019, 18:08
Postleitzahl: 12345
Land: Germany / Deutschland

Re: Batterie über Ladesäule laden

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 21. September 2019, 18:31

Du solltest erst mal klären ob die Eingangsspannung AC oder DC ist. Zweitens ist zu klären welchen Ladestrom du benötigst und welcher Akku da verwendet wird.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
65342
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2395
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Batterie über Ladesäule laden

Neuer Beitragvon xyz123 am Samstag 21. September 2019, 19:22

Es handelt sich um eine DC Eingangsspannung. Die Zellchemie kenne ich leider nicht. Da muss ich nochmal nachhacken
xyz123
Threadstarter
65343
 
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 21. September 2019, 18:08
Postleitzahl: 12345
Land: Germany / Deutschland

Re: Batterie über Ladesäule laden

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 21. September 2019, 19:31

Moin!
Bei 300-400V DC brauchst Du einen Wechselrichter,
der aus DC AC macht.
Anschließend wird der AC-Saft mittels Trafo runter transformiert.
Wechselrichter und Trafo, sowie Gleichrichter, der aus der kleineren
Spannung die 48V DC macht, sollten für den Ladestrom des Akkus ausreichend sein.
Gruß SAD
SAD
65344
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2056
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Batterie über Ladesäule laden

Neuer Beitragvon BernhardS am Samstag 21. September 2019, 21:41

Sehr wahrscheinlich will Dein Prof etwas in Richtung Schaltnetzteil sehen. Also schau Dir Schaltnetzteile an. Die richten zunächst die Netzspannung gleich und haben danach einen Kondensator der auf irgendwas zwischen 300 und 400V geladen ist, also schon mal ganz grob Deiner Eingangsspannung entspricht.
Das wird dann mit hoher Frequenz getaktet und geht über einen Trafo. Der Trick ist schlicht und einfach, daß bei hoher Frequenz der Trafo ziemlich klein wird.
Der Rest ist dann ein IC der das Taktverhältnis so regelt, daß die gewünschte Spannung stabil rauskommt.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
65346
Moderator
 
Beiträge: 4147
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Prüfungen und Hausaufgaben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste