Steckdosenleisteninception

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Steckdosenleisteninception

Neuer Beitragvon nullptr am Montag 20. Februar 2017, 21:09

Guten Abend liebe Leute,

ich brauche morgen vom dritten Stock in den Hinterhof ein Stromkabel um dort Paletten zu schleifen. Leider habe ich keine Kabeltrommel und die scheinen ziemlich teuer zu sein. Nun steht im Internet vieles darüber wie wenig es zu empfehlen ist, viele Steckdosenleisten in einander zu stecken, aber gilt das auch, wenn ich nur ein Gerät anschließe? Wenn ich, sagen wir, 10 Steckdosenleisten in einander Stecke um ein langes Stromkabel zu haben, ginge das?

Kann mir vielleicht jemand sagen, ob man damit ein Gesetz übertritt?

Vielen Dank im vorraus!
nullptr
nullptr
Threadstarter
59958
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 20. Februar 2017, 20:44
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Steckdosenleisteninception

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Dienstag 21. Februar 2017, 04:11

Ein Gesetz übertrittst du nicht. Aber jede Steckverbindung hat Übergangswiderstände und die Summe dieser Übergangswiderstände kann dazu führen , das die Sicherung dich im Fehlerfall nicht mehr schützen kann. Du machst solche Sachen auf eigenes Risiko!
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
59959
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2160
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Steckdosenleisteninception

Neuer Beitragvon anders am Dienstag 21. Februar 2017, 14:38

Wenn ich, sagen wir, 10 Steckdosenleisten in einander Stecke um ein langes Stromkabel zu haben, ginge das?
Wie kommst du darauf, daß dies billiger würde als ein einfaches Kabel entsprechender Länge?
Wieviele Meter brauchst du denn, und was steht über die Leistungsaufnahme deines Schleifgeräts auf dessen Typenschild?


P.S.:
Vermutlich wird es morgen regnen, und zig Steckdosenn, in die es hineinregnet, erhöhen nicht gerade die elektrische Sicherheit.
Außerdem kann das Wasser in den Steckdosen dazu führen, dass der FI auslöst. Dann hast du gar keinen Strom mehr.
Zuletzt geändert von anders am Dienstag 21. Februar 2017, 15:13, insgesamt 1-mal geändert.
anders
59961
Moderator
 
Beiträge: 4075
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Steckdosenleisteninception

Neuer Beitragvon BernhardS am Dienstag 21. Februar 2017, 18:56

Zu spät gesehen: das morgen von gestern ist heute.

Man kann nicht jedes Gerät haben, das man irgendwann mal braucht. Ist auch überhaupt nicht nötig. Dafür gibt es Firmen die Geräte vermieten.
Nur Vorteile: Man hat nicht lauter Zeug rumstehen, das man nur einmal in drei Jahren braucht. Man hat genau das Gerät, das man für die aktuelle Arbeit braucht. Das Ding ist in Ordnung wenn man es bekommt, wenn es doch mal einen Fehler hat, bekommt man ein Anderes. Falls mal was kaputt geht, dann läuft das über die Versicherung.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
59962
Moderator
 
Beiträge: 3797
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste