HF Litze - Gedankenspiel

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

HF Litze - Gedankenspiel

Neuer Beitragvon Hekate am Samstag 29. Juni 2019, 10:22

Hallo
Ich wollte mal wieder das geballte Wissen des Forums anzapfen...
Es ist keine Prüfungsfrage oder Hausaufgabe, nur Neugier

Ausgangssituation ist HF Litze. Sagen wir umsponnen.
1. gehe ich recht in der Annahme, dass die HF litze aus feinen Einzeladern besteht, die gegeneinander Lackisoliert sind? https://www.elektrisola.com/de/hf-litze ... lagen.html
2. darf ich daher eine Spule aus HF litze in gröbster Näherung als N einzelne Spulen auffassen, die dichtbgewickelt sind, und wobei N die anzahl der Einzelleiter der HF litze bezeichnet?
3. wenn Annahme 2 und 1 korrekt ist, sind die N einzelnen Spulen nur an den Enden durch das Verlöten mit dem jeweiligen Anschlusskontakt verbunden. Darf ich dann in noch gröberer Näherung postulieren, dass die Gesamtinduktivität dieser Spule aus HF litze unter der Induktivität der Einzeladerspule liegt, folgend der Regel für parallel geschaltete Induktivitäten 1/Lges= 1/L1 + 1/L2 + ....
4. wenn 3 zutrifft (wenn auch nur in grober Näherung) könnte man dann vielleicht postulieren, dass bei einer Spule aus HF litze die Induktivität steigt, wenn eine oder mehrere Einzeladern unterbrochen werden? Was dann z.B. die Resonanzfrequenz eines 455kHz ZF filters mit eingebauten Festkapazitäten zu niedrigeren Frequenzen verschieben würde (Q und Bandbreitenänderung und Hokuspokus mal unbetrachtet)
5. bei herkömmlicher HF litze die Unterbrechung einer Einzelader den ohmschen Widerstand so wenig verändert, dass ein Ansteig im Messfehler von Hobbymitteln wie 0815 DMM untergeht.
Wie gesagt nur ein Gedankenexperiment...
Trotzdem tut euch keine Zwang an zu kommentieren und mich zu korrigieren.

mfg Heka
Hekate
Threadstarter
65043
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 22. März 2019, 15:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: HF Litze - Gedankenspiel

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 29. Juni 2019, 15:23

Bei HF tritt der Stromverdrängungseffekt auf . Das bedeutet mit steigender Frequenz steigt der Scheinwiderstand.
Abhilfe du müsstest dann riesige Querschnitte verwenden oder den wirksamen Querschnitt vergrößern.
Das machst du mit der HF -Litze . Die einzelnen Litzen sind Isoliert, weil sonst ein Teil der Oberfläche unwirksam wäre. Verseilt werden sie um eben einen Draht mit Großer Oberfläche zu erhalten. Die Magnetfelder der einzelnen Litzen überlagern sich zum resultierenden Magnetfeld der Spule.
Rein Theoretisch könntest du sagen ich habe mehrere Parallel geschaltete Spulen nur mit dem Unterschied das sich eben die Mangnetfelder der einzelnen Spulen dort sich nicht überlagern.. Deshalb ist es sehr wohl ein Unterschied ob HF-Litze zu einer Spule gewickelt wird oder eben mehrere Spulen Parallel geschaltet werden.
Bei der HF -Litze ändert sich nur die wirksame Oberfläche und damit ist der Abfall des Scheinwiderstandes relativ gering , wenn eine oder wenige Litzen nicht wirksam sind.
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Samstag 29. Juni 2019, 15:29, insgesamt 1-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
65045
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2395
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: HF Litze - Gedankenspiel

Neuer Beitragvon anders am Samstag 29. Juni 2019, 21:07

1) Ja. Und miteinander verseilt.

2) Die Annahme erscheint mir nicht sinnvoll, weil sie die erhebliche Kapazität zwischen den Litzendrähtchen unterschlägt.

3) Nein, die Spulen sind ja extrem stark gekoppelt. Dadurch ändert sich die Induktivität nicht nennenswert.

4) Wie man aber seit Zeiten der Dampfradios weiss, wird die Güte einer Spule aus HF-Litze stark erniedrigt, wenn auch nur ein einzelnes Drähtchen an einem Ende nicht angeschlossen ist.

P.S.:
5) Wenn von z.B. 20 Litzendrähtchen eines fehlt, ändert sich der Widerstand um 5%.
Wenn der Draht lang genug ist, kann man das auch mit mit einem billigen Ohmmeter direkt messen.
Wenn der Widerstand dafür zu gering ist, muss man eben etwas mehr Gehirnschmalz investieren, dann geht das trotzdem mit Hobymitteln.
Zuletzt geändert von anders am Samstag 29. Juni 2019, 21:26, insgesamt 2-mal geändert.
anders
65046
Moderator
 
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste