ringkerntrafo defekt

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon altstromer am Freitag 4. Oktober 2019, 21:42

Hi Leute,bei meinem Lee Jackson GP1000 Tube Preamp hat sich die prim.wicklung verabschiedet.
MeinProblem ist nun ,ich habe zwar ein Schaltbild aber leider ohne spannungsangaben.
Der Trafo hat : 1xPrim ,1x sek 1 ,1xsek 2 wicklungen.Sek 1 ist für 6,3v Röhrenheizing (3 mal ECC83 ).
Sek 2 ist für die Anodenspannung(nach gleichrichtung 425V ).
Leider gibt's die Firma schon länger nicht mehr.Im Netz hab ich es schon probiert,nichts.
Meine Frage ist nun : Welche daten hat die anodenwicklung ?
Ich werd mal den Plan Hochladen
mit "Spannungsvollen" Grüßen
bernd
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
altstromer
Threadstarter
65379
Junior Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 26. Januar 2014, 18:05
Postleitzahl: 78054
Land: Germany / Deutschland

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 5. Oktober 2019, 09:08

Moin!
Normal ohne Siebung rechnet man Eingangsspannung x 0,9 = Ausgangsspannung.
Mußt du nur die Formel umstellen, bei Dir 425V / 0,9 = 472,222
Strom weiß nicht,schlecht zu erkennen, bei dem verschwommenden Plan.
Den Ringkern,sekundär mäßig, wirst Du wohl selbst wickeln müssen
oder lassen,was nicht günstig ist.
Gruß SAD
SAD
65380
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2056
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon Manx am Samstag 5. Oktober 2019, 09:24

Gleichgerichtete Spannung am Elko (hier 425V) ist ca. 1,4 x Wechselspannung, also hier 300V. Das könnte passen, der Wert ist so schön glatt.

Strombedarf? An dem ersten Elko stehen 425V an, am nächsten nur noch 385V. Da sind also an dem 4,7k-Widerstand 40V verloren gegangen, also ist der dort fließende Strom 40V / 4,7k = ca 9 mA.

Der Trafo darf gern Ströme größer als 9 mA liefern (10-20 mA), das schadet nicht, nur darf die Spannung nicht höher sein als 300V, sonst ist das Ende der Elkos nah.

Einen passenden Trafo aufzutreiben dürfte nicht einfach sein, evtl. muss man ihn wickeln lassen.
Evtl mal bei "frag Jan zuerst" schauen, möglich, dass Du da fündig wirst.

LG
Manx
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
aber es braucht noch verdammt viel Strom.
Manx
65381
Silber Mitglied
 
Beiträge: 274
Registriert: Mittwoch 18. März 2009, 08:56
Wohnort: Nordostwestfalen
Postleitzahl: 32425
Land: Germany / Deutschland

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon altstromer am Samstag 5. Oktober 2019, 13:05

Hallo, Ging ja schnell,Vielen Dank auch.Ich werd mir wohl einen trafo wickeln lassen,ist nicht so teuer
so um die 50-100 Euro, laut Tauscher.
Noch was zum Forum: ich find's Super,dass auch nur die Antworten die auch was wissen.
Und die wo nicht's wissen auch nicht's posten. :-)
Gruß Bernd
Zuletzt geändert von altstromer am Samstag 5. Oktober 2019, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
altstromer
Threadstarter
65382
Junior Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 26. Januar 2014, 18:05
Postleitzahl: 78054
Land: Germany / Deutschland

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon Hekate am Samstag 5. Oktober 2019, 19:06

Je nachdem in welcher Weise sich die Primärwicklung "verabschiedet" hat, könnte man die Spannungslage der +B Wicklung sogar ausmessen, wenn nicht sogar versuchen, die Primärwiclung wieder provisorisch unter berücksichtigung entsprechender Vorsichtsmassnahmen wieder in Betrieb setzen.
Wer sich auskennt wird wissen worauf ich anspiele.
Aber angesichts solcher Aussagen wie
Und die wo nicht's wissen auch nicht's posten.

werde ich nichts dazu schreiben, da ich es sehr merkwürdig finde, dass sich ein Ratsuchender ohne jegliche bisherige Beteiligung erdreistet, zu entscheiden, wer antworten darf und wer nicht.

- Melissa
Hekate
65383
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 22. März 2019, 15:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon altstromer am Samstag 5. Oktober 2019, 21:46

Hallo Melissa,
" Und die wo nicht's wissen auch nicht's posten."
War so gemeint,dass in diversen Foren Sätze wie -eigentlich habe ich keine Ahnung aber ich würde es SO machen- Regelmäßig erscheinen.
Nichts für ungut.( auch so ein blöder Satz ).
Bernd
altstromer
Threadstarter
65385
Junior Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 26. Januar 2014, 18:05
Postleitzahl: 78054
Land: Germany / Deutschland

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 5. Oktober 2019, 22:17

Klar doch nur muss deine Anodenspannungswicklung 300V effektiv bringen und nicht über 470V :mrgreen:
Die Primärwicklung ist nicht ohne Grund durchgebrannt. Hauptlast trägt die Heizung Also diesen Stromkreis überprüfen.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
65387
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2395
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon BernhardS am Sonntag 6. Oktober 2019, 10:59

Hekate hat geschrieben:
Und die wo nicht's wissen auch nicht's posten.

werde ich nichts dazu schreiben,


Eine merkwürdige Art nichts zu schreiben
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
65388
Moderator
 
Beiträge: 4147
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon anders am Sonntag 6. Oktober 2019, 22:42

" Und die wo nicht's wissen auch nicht's posten."
War so gemeint,dass in diversen Foren Sätze wie -eigentlich habe ich keine Ahnung aber ich würde es SO machen- Regelmäßig erscheinen.
Was vermisst du denn?
Das ist doch hier auch der Fall. Also alles da, was ein lebendiges Forum ausmacht. :wink:
anders
65393
Moderator
 
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon anders am Sonntag 6. Oktober 2019, 22:54

Strom weiß nicht,schlecht zu erkennen, bei dem verschwommenden Plan.
Musst halt deine Brille putzen.

Mein Taschenrechner meint, es seien 8,5mA.

Normal ohne Siebung rechnet man Eingangsspannung x 0,9 = Ausgangsspannung.
Keine Ahnung, wer "man" ist, aber hier ist das höherer Blödsinn.

Du darfst dich aber gerne informieren, für welche Gleichrichterschaltung mit Siebung diese Formel tatsächlich gilt.
anders
65394
Moderator
 
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon SAD am Montag 7. Oktober 2019, 01:21

@ anders
Ok,war mit meinen gedanken auf 'n verkehrten Huf,sorry.
Brille putzen?
So sehe ich den Plan, klar sieht das nicht aus.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß SAD
SAD
65395
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2056
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon anders am Montag 7. Oktober 2019, 10:53

So sehe ich den Plan, klar sieht das nicht aus.
So klarer?
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
anders
65396
Moderator
 
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon SAD am Montag 7. Oktober 2019, 20:11

@ anders
Ist ja schon gut,hab's kapiert. :traurig:
Ja,40V an 4,7kOhm.
Nur der Plan als Ganzes ist noch verschwommen, vlt. liegts an der alten Graka
oder am alten PC.
Ich nutze z.Z. das alte Teil von 2009 mit einem AMD Athlon X2 mit einem AM 2 Board.
Der braucht nicht soviel Saft wie der Große.
Spielt Ihr weiter, ich halte mich raus.
Gruß SAD
SAD
65399
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2056
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon anders am Montag 7. Oktober 2019, 22:55

Ich nutze z.Z. das alte Teil von 2009
Die Hälfte der Kisten, von denen ich abwechselnd schreibe, sind älter.
Einem dieser alten Geräte von ca 2001 (Fujitsu Esprimo 5730) habe ich vor einem halben Jahr eine 6€ USB-3.0 Karte von ibä eingepflanzt, und beim Kopieren von und zu externen 4TB und 5TB Laufwerken geht da jetzt richtig die Post ab. Schreibraten von über 160GB/s und Leseraten über 170MB/s zur und von der internen 4TB SATA werden da regelmäßig erreicht und übertroffen. Zwischen den externen Laufwerken gehts mit 135MB/s iirc.

Der braucht nicht soviel Saft wie der Große.
Ist ein Argument.
Aus diesem Grund steht auf dem Tisch hinter mir ein Raspi 3B, der Videos aus dem Netz auf einen 128GB-Stick zieht. Das dürfte ca. 5W schlucken.
Mit kleineren Raspis geht das auch, aber die saufen ab, wenn man zusätzlich noch ein bischen surft.
anders
65401
Moderator
 
Beiträge: 4429
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: ringkerntrafo defekt

Neuer Beitragvon altstromer am Dienstag 8. Oktober 2019, 15:11

Hallo Leute,
Hab mir nen Neuen Trafo bei "fjz"besorgt.Wenn er da ist und eingebaut ist,
werd ich mal ne "Messorgie"starten.Ich denk, wenn eine Prim.Wicklung trotz Sicherung defekt wird, muß das
ja einen Grund haben.
lg Bernd
altstromer
Threadstarter
65407
Junior Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 26. Januar 2014, 18:05
Postleitzahl: 78054
Land: Germany / Deutschland

Nächste

Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste