Steckdosen über Funk steuern

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Steckdosen über Funk steuern

Neuer Beitragvon Benjoe am Mittwoch 17. Juni 2020, 22:14

Hallo in die Runde,

ihr seht das ich neu im Forum bin und ich danke Euch vorab, dass ihr euch die Zeit nehmt mein Anliegen zu lessen.

Ich habe folgendes Problem im Haus und bin am verzweifeln eine saubere Lösung zu finden, vielleicht kann jemand mit Rat zur Seite stehen:

Wir haben vor ein paar Monaten unsere neue Küche bekommen, diese beinhaltet eine zusätzliche Lichtquelle in Form eine LED Leiste unter den Hängeschränken. Wir haben die Küche damals so geplant, dass die Steckdose an der die LED Leiste angeschlossen ist mit einem Schalter unter dem „normalen“ Lichtschalter ein- und auszuschalten ist. Soweit der Plan. Leider ist die Steckdose die den Ein- und Ausschalter besitzt an einer völlig falschen Stelle, sodass wir leider mit der LED Leiste nur auf eine Steckdose ausweichen konnten, die unter Dauerspannung steht. Das Kabel der LED Leiste können wir nicht zur ursprünglich geplanten Steckdose ziehen oder verlängern, da es sonst im Sichtbereich der Küche liegt und zusätzlich die komplette Wandseite über der Arbeitsplatte mit Glasfronten (die an der Wand befestigt sind) versehen ist.

Meine Idee war jetzt, dass man ggf. die Steckdose, in der die LED Leiste aktuell eingesteckt ist, über Funk mit der eigentlich dafür vorgesehenen Steckdose verbinden kann? Diese würde sich ja wiederum über den Ein- und Ausschalter bedienen lassen und könnte so das Signal so über Funk an die andere Steckdose weitergeben. Ich habe in dieser Art und Weiße leider überhaupt nichts gefunden, ich stoße immer nur auf Funksteckdosen mit Schalter (Passt nicht ins Programm) oder Fernbediendung.

Frage daher:
Hat vielleicht jemand eine Idee die weiterhelfen kann oder was ich benötige, um meine Überlegung umzusetzen? Vielleicht gibt es ja sowas auch gar nicht was ich meine.

Ich danke euch! :me:
Gruß
Benjoe
Threadstarter
65853
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 21:49
Postleitzahl: 34125
Land: Germany / Deutschland

Re: Steckdosen über Funk steuern

Neuer Beitragvon BernhardS am Donnerstag 18. Juni 2020, 09:54

Bißchen kompliziert geschrieben.

Egal. Ich fasse zusammen:
Steckdose A hat einen Schalter. Wenn dieser eingeschaltet wird, so soll Steckdose B sich einschalten.

Ich bin leider nicht der Installationsprofi - aber das müsste es schon geben.
Frage zurück: Es gibt allerlei Module die in eine Dose passen. Kann man daran denken eine vorhandene Dose tiefer zu bohren um den Einbauplatz für sowas zu bekommen?
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
65854
Moderator
 
Beiträge: 4194
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Steckdosen über Funk steuern

Neuer Beitragvon anders am Donnerstag 18. Juni 2020, 12:14

Bißchen kompliziert geschrieben.
Kann man wohl sagen.
Eine Zeichnung oder ein Foto wäre aussagekräftiger gewesen.

Wir haben hier auch so eine Beleuchtung unter den Schränken, und die hängt auch am Dauerstrom, wird aber durch Antippen einer IR-Reflexlichtschranke unter dem Schrank gesteuert. Eine darin eingebaute kleine weisse LED hilft das Teil im Dunkeln zu finden.
Von der Lichtschranke geht ein papierdünnes Flachkabel zwischen den Schränken zu dem weissen Controller und der Dauerstrom führenden Steckdose, die sich, wie bei Küchenbauern üblich, sorgfältig verkabelt :roll: auf den Schränken befinden. Das schwarze Kästchen ist ein Verzweiger, der den Anschluß mehrer Sensoren an den Controller erlaubt.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
anders
65855
Moderator
 
Beiträge: 4474
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Steckdosen über Funk steuern

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 18. Juni 2020, 19:08

Mojn!
Warum legst Du die Strippen nicht für die Leuchten im Hängeschrank hinten an der Rückwand lang?
Die Zuleitung von der anderen Steckdose ebenfalls in den Hängeschrank.
Für eine Abzweigdose ist da auch Platz. Da kannst Du dann den Funkschalter platzieren.
Den eigendlichen Schalter klebst Du dann dorthin, wo Du ihn hinhaben möchtest.
Die Srippen im Hängeschrank kannst Du ja in einem kleinen Kabelkanal verstecken,
der auch an die Rückwand geschraubt/ geklebt wird.
Gruß SAD
SAD
65857
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2113
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Steckdosen über Funk steuern

Neuer Beitragvon Benjoe am Donnerstag 18. Juni 2020, 20:59

Danke für die Antworten, werde mal ein Foto machen.

Zeichen der Steckdose A mit Schalter und Dose B (die aktuell benutzt wird) ist ein Fenster, daher kann ich da im Schrank keine Strippen ziehen. Hängeschrank endet, dann kommt das Fenster und Schrank beginnt wieder um an Dose A zu kommen.

Schalterdosen haben wir ohnehin überall die Tiefen gebaut, da sollte hinter der Steckdose noch Platz sein für genanntes Modul. Was könnte man da nehmen?

Bilder folgen.
Benjoe
Threadstarter
65858
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 21:49
Postleitzahl: 34125
Land: Germany / Deutschland

Re: Steckdosen über Funk steuern

Neuer Beitragvon Benjoe am Donnerstag 18. Juni 2020, 21:08

Hier die Bilder
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benjoe
Threadstarter
65859
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2020, 21:49
Postleitzahl: 34125
Land: Germany / Deutschland

Re: Steckdosen über Funk steuern

Neuer Beitragvon Eppelein am Freitag 19. Juni 2020, 04:35

Habe den Eingangssums nur überflogen.

Ich würde einmal sagen, daß da bei der Küchenplanung - speziell Elektroinst., einiges in die Hose gegangen ist!

Wenn möglich und die rechte Küchenwand (Spüle) ist keine Außenwand, könnte man von dem angrenzenden Zimmer eine Versorgung für diese Hänger bewerkstelligen -

Etwaig an der linken Wand gleiche Verfahrensweise wenn machbar.

Funk-Empfänger oben drauf - die Dinger gibt es auch in Flachbauweise!
Eppelein
65860
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: Samstag 19. September 2015, 16:22
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Steckdosen über Funk steuern

Neuer Beitragvon winnman am Freitag 19. Juni 2020, 05:27

oder einfach einen flachen Schalter unter die Hängekästen montieren der direkt die 230V der Steckdose B für die LED Leiste schaltet. Sieht man fast nicht.
Zuletzt geändert von winnman am Freitag 19. Juni 2020, 05:27, insgesamt 1-mal geändert.
winnman
65861
Silber Mitglied
 
Beiträge: 278
Registriert: Montag 9. August 2010, 18:17
Postleitzahl: 5020
Land: Austria / Österreich

Re: Steckdosen über Funk steuern

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 19. Juni 2020, 17:28

@Benjoe
Mojn!
Na Du kanst Dich aber anstellen.
Leg doch von der Dose A eine Leitung hinter der Kaffeemaschine usw. bis auf den Boden.
Dann legst Du sie auf dem Boden entlang bis zur Ecke, bohrst ein Loch in den Unterschrank und die Ecke der Arbeitsplatte, sowie unten in den Hängeschrank.
Dann besorgst Du dir eine Wandabschlußleiste. Die gibts in jedem Baumarkt in vielen
Formen und Farben. Da fädelst Du die Leitung ein und gelangst so zu Dose B.
Diese Wandabschlußleisten kannst anbohren oder kleben.
Als Leitung empfehle ich mind. ein NYM-J 5x1,5mm² Da hast Du zumindest 2 Reserve-Adern.
Ich persönlich würde ein NYM-J 7x1,5mm² legen, für evtl. weitere Spielereien.
Im Unterschrank solltest Du die Leiung befestigen, damit sie nicht stört.
An der Dose A sollte eine Zugentlastung montiert sein, ebenso an Dose B,
ansonsten kann die Strippe lose liegen, sie ist wasserfest.
Immer den PE anschließen, auch wenn er für die Leuchten nicht gebraucht wird.
Den Funkschalter kannst Du im Hängeschrank unterbringen und den Sender wo Du willst.
Viel Spaß!
Zuletzt geändert von SAD am Freitag 19. Juni 2020, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
65862
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2113
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste