Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Neuer Beitragvon lupus51 am Samstag 26. September 2020, 17:17

n'abend,
hab hier Reflex-Lichtschranken ( nur 2mm groß !),
von denen ich dachte, sie brauchen einen optischen Reflektor.

Aber offensichtlich reagieren sie auf jeden Gegenstand, der in einer gewissen Maximalentfernung
steht bzw sich dort bewegt.

Vermute, die Reflex-Lichtschranke reagiert auch auf Wärme !? :?

Interessanterweise, wenn ich den Plastikteil eines Linear-Servos daran vorbeiziehen lasse,
reagiert sie, ohne daß ich da Silberfolie oder ähnliches vorgeklebt hätte. :shock:

Der Servo befindet sich in der Nähe einer Modellbahnweiche und bewegt den zugehörigen Hebel
der Weiche ;die Lichtschranke dient als Servo-Stopper und als Rückmeldung an das GBS.

Leider reagiert das Ding - zumindest bei H0-Dimensionen - aber auch auf eine vorbeifahrende Lok
und auf bestimmte Wagen;das macht die Sache leider etwas unsicher ! :o
Bei N-Spur-Dimensionen passiert es nicht sooo häufig.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann da sonst weiterhelfen ?

Bin ich da mit ner Gabel-Lichtschranke evtl besser dran ? :?

Vielen Dank im Vorraus !

Gruß vom rhönwolf
rhönwolf
lupus51
Threadstarter
66141
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 20:58
Wohnort: 36145 Hofbieber bei Fulda
Postleitzahl: 36145
Land: Germany / Deutschland

Re: Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 26. September 2020, 19:05

Die Reflexlichtschranke sendet ja Licht aus und als Empfänger sind da Fotodioden oder Fototransistoren drin. Diese reagieren auch auf IR . Deshalb sollten diese Lichtschranken auch Pulsmoduliert werden und der Empfänger im gleichen Takt durch schalten. Das erhöht die Störfestigkeit beträchtlich. Auch verschiedene Materialien können das Licht durchaus reflektieren. Erste Abhilfe wäre ein IR-Sperrfilter vor der Lichtschranke.
zb https://www.velken.de/schutzfolien/infr ... &f=16%7C85
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
66142
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2528
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Neuer Beitragvon lupus51 am Samstag 26. September 2020, 20:26

vielen Dank für die umfassende Antwort !

Deshalb sollten diese Lichtschranken auch Pulsmoduliert werden und der Empfänger im gleichen Takt durch schalten.

ist damit PWM gemeint ? verstehe ich momentan technisch nicht so ganz,
wieso das die Störempfindlichkeit herabsetzen könnte ? :?

Wegen der Folie : also - wie erwähnt, liegen Empfänger und Sender nebeneinander
auf einer Fläche von insgesamt 2 * 2mm..werd mir mal n Muster wie angeboten zusenden lassen..
weiß nicht, ob das nicht "zu grob" baut..ist ja für Bauwerke 8)

Evtl hilft ja auch ne metallische Kapselung von der Servo-Lichtschranken-Einheit..
kommt mir grad die Idee mit Störstrahlung durch sowas wie Funkwellen..aber wieso
dann die Reaktion auch auf nen Wagen meiner H0-Anlage ?

Evtl, weil der (über 40J. alt) noch aus Metall ist - insbesondere auch die Kupplung -
und die Störstrahlung von der Lok munter aussendet ? naja..theoretisch halt :roll:

bevor ich anfange zu labern..einstweilen erstmal guts nächtele :|
Zuletzt geändert von lupus51 am Samstag 26. September 2020, 20:27, insgesamt 1-mal geändert.
rhönwolf
lupus51
Threadstarter
66143
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 20:58
Wohnort: 36145 Hofbieber bei Fulda
Postleitzahl: 36145
Land: Germany / Deutschland

Re: Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Neuer Beitragvon lupus51 am Sonntag 27. September 2020, 05:29

moin,

zum Glück haben mich die Gedanken in der Nacht nicht ganz um den Schlaf gebracht,
aber mir fiel schon oft auf, daß das digitale Signal der H0-Anlage schon immer Ärger
durch das wohl sehr oberwellenreiche Sprektrum aufgrund sehr steiler Flanken gemacht hat !
Entstörversuche durch Drosseln und Kondensatoren, Änderungen an der Masseführung halfen da
leider auch nicht sonderlich. :(

Bei der N-Anlage habe ich auf Digital verzichtet, Enstörung nur hinsichtlich der von den Lok-Motoren berücksichtigt, soweit dies nicht schon vom Hersteller durchgeführt bzw. nahegelegt wurde..dementsprechend verhalten sich meine Schaltungen bei "Analog" auch "sauberer". :wink:

Ich will damit "Digital" bei der Moba nicht schlecht machen;die Phänomene zeigen ja auch, daß das
oft hohe Preisniveau nicht ganz unberechtigt ist..da steckt viel Entwicklungsarbeit drin ! :roll:

Werde also die IR-Schutzfolie testen und die ganze Mimik in ein Metallgehäuse stecken..
mal sehn, was dann mit der Servosteurung abgeht. 8)

Mit dem Metallgehäuse (ca 4 Euro),dem Servo (ca 9 Euro) und weiteren Teilen (ca 3 Euro)
komme ich dann aber schon auf 16 Euro pro Antrieb : nicht mehr weit von dem,
was ein elektromagnetischer Antrieb für eine N-Spur-Weiche kostet (ca 23 Euro). :shock:

Vorteil "meines" Antriebes wären dann allerdings noch die bessere Ansteuer- und
Rückmeldemöglichkeiten;außer dem E-Motor von Servo und Lokomotiven
gäbe es keine impulserzeugenden störenden Komponenten und keine Kontaktabnutzungen bei Relais.

Schau mer mal, oft ist ja der Weg das Ziel :mrgreen:

Wünsche schönen Sonntag

rhönwolf
rhönwolf
lupus51
Threadstarter
66144
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 20:58
Wohnort: 36145 Hofbieber bei Fulda
Postleitzahl: 36145
Land: Germany / Deutschland

Re: Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Neuer Beitragvon anders am Sonntag 27. September 2020, 20:48

hab hier Reflex-Lichtschranken ( nur 2mm groß !),
von denen ich dachte, sie brauchen einen optischen Reflektor.
Gibts davon auch eine Typenbezeichnung und ein Datenblatt?
Sonst grenzt jegliche Diskussion darüber an Kaffeesatzleserei.
anders
66147
Moderator
 
Beiträge: 4561
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 28. September 2020, 11:29

Infrarot ist ein sehr weit gefasster Begriff. Man unterscheidet aus gutem Grund Nahinfrarot und so weiter.
In dem Infrarot, das "nahe", also praktisch unmittelbar an das sichtbare Rot angrenzt haben Fotohalbleiter ihre maximale Empfindlichkeit. Da sind allerlei Effekte möglich - meist begegnet man dem mit Filtern, im einfachsten Fall ist der Kunststoff passend eingefärbt.
"Thermisches" Infrarot, also von ganz normalen Umgebungstemperaturen ist davon ziemlich weit entfernt. Das kann ein Fotohalbleiter nicht sehen.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66151
Moderator
 
Beiträge: 4347
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Neuer Beitragvon lupus51 am Dienstag 29. September 2020, 05:47

moin,

vielen Dank für euer Interesse !


Gibts davon auch eine Typenbezeichnung und ein Datenblatt?

Lichtschranke (erhältlich bei Völkner) :
Das ist der Name auf dem Datasheet :
KPDC-SG105F3-01 PhotoInterrupter KODENSHI KOREA CORP. 28th/Nov/2008

weiß jetzt nicht, wie ich hier ein PDF-Dokument einbringen könnte, aber evtl wäre das auch nicht erlaubt :?
Aber wenn man KPDC-SG105F3-01 im Browser eingibt, findet er das Dokument !

Der verwendete Servo (erhältlich bei Völkner) ist
Sol Expert S15JST Micro-Servo S 15 linear 0.5s
wirklich schön klein und somit besonders geeignet bei Moba für Spur-N/Z-Anlagen

hoffe, das klärt :-)
rhönwolf
lupus51
Threadstarter
66154
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: Sonntag 28. Juni 2020, 20:58
Wohnort: 36145 Hofbieber bei Fulda
Postleitzahl: 36145
Land: Germany / Deutschland

Re: Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Neuer Beitragvon anders am Dienstag 29. September 2020, 19:02

Lichtschranke (erhältlich bei Völkner) :
Das ist der Name auf dem Datasheet :
KPDC-SG105F3-01 PhotoInterrupter KODENSHI KOREA CORP. 28th/Nov/2008
Voelkner mit oe!
Der ebenfalls E-Restpostenhändler Völkner aus Hannover wurde schon vor Jahrzehnten vom Konkurrenten Conrad aufgekauft.

hab hier Reflex-Lichtschranken
...und somit gilt die Radargleichung: Das empfangene Signal sinkt mit der 4. Potenz der Entfernung.
Du musst mit dem Reflektor also nahe ran und, weil die Strahlung nicht moduliert ist, ggfs. etwas gegen Fremdlicht tun.

Interessanterweise, wenn ich den Plastikteil eines Linear-Servos daran vorbeiziehen lasse,
reagiert sie, ohne daß ich da Silberfolie oder ähnliches vorgeklebt hätte
Wenn du ins Datenblatt schaust, siehst du dass dieses Teil für Entfernungen von ca. 0,5..2mm optimiert ist.
Andere Teile, die von Fremdlicht beleuchtet werden, können natürlich in wesentlich größerer Entfernung detektiert werden.
Insbesondere gewöhnliche Glühlampen und Halogenlampen sind sehr starke Quellen für infrarotes Licht im interessierenden Bereich.


Vermute, die Reflex-Lichtschranke reagiert auch auf Wärme !?
Nein, das tut sie nicht.
Als Empfänger dient ein gewöhnlicher Si-Phototransistor und deshalb ist prinzipiell bei 1100nm Schluss. Wärmestrahlung hat etwa 10-Mal größere Wellenlängen. Keine Chance mit Silizium da noch etwas zu sehen.

ist damit PWM gemeint ? verstehe ich momentan technisch nicht so ganz,
wieso das die Störempfindlichkeit herabsetzen könnte ?
Nein, es geht darum die Lichtquelle (IR-LED) mit einer bestimmten Frequenz zu modulieren, die man am Empfänger wieder ausfiltern und so von Gleichlicht und anderen Modulationsfrequenzen unterscheiden kann. IR-Fernbedienungen z.B. arbeiten so. Gewöhnlich ist mit der Filterung und zugehöriger Verstärkung auch ein Empfindlichkeitsgewinn verbunden.

Bin ich da mit ner Gabel-Lichtschranke evtl besser dran ?
Jedenfalls, - wenn du sie überhaupt benutzen kannst.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann da sonst weiterhelfen ?
Leider hast du nicht geschrieben, was diese Lichtschranke bewirken soll. Über die Störquellen bist du ja nun einigermassen aufgeklärt.
Zuletzt geändert von anders am Dienstag 29. September 2020, 19:08, insgesamt 2-mal geändert.
anders
66157
Moderator
 
Beiträge: 4561
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 29. September 2020, 20:51

@ anders
Voelkner hat seinen Sitz in Nürnberg.
Der Ur-Laden war in Braunschweig, bis er sich vergrößerte und von Conrad dann geschluckt wurde.
Eine Zeitlang lief er dann unter Völkner in Braunschweig, an der alten Adresse weiter.
Conrad gab den alten Namen frei und Voelkner siedelte nach Nürnberg um, wo er heute noch ist.
Gruß SAD
SAD
66159
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2378
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Lichtschranke generell auch IR-empfindlich ?

Neuer Beitragvon anders am Mittwoch 30. September 2020, 16:36

Eine Zeitlang lief er dann unter Völkner in Braunschweig,
Ja richtig, Völkner war in Braunschweig, nicht in Hannover.
Trotzdem sind/waren Voelkner und Völkner verschiedene Firmen. Der Braunschweiger dürfte fast so alt gewesen sein wie Conrad, und vermutlich hat er, wie so viele Familienunternehmen, wegen Nachfolgeproblemen aufgegeben.
Anfang der 90er gab es in Köln zwar keine Heinzelmännchen mehr, aber getrennte Filialen von Völkner und Conrad mit durchaus unterschiedlichem Angebot.
anders
66171
Moderator
 
Beiträge: 4561
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste