IC 8311A

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

IC 8311A

Neuer Beitragvon ellobo am Montag 7. Dezember 2020, 09:15

Hallo Forum könnt Ihr mir helfen ?
Bei der Reparatur eines Luftentfeuchters BERDSEN BR10C wurde die
verbaute Elektronic als Defekt festgestellt weil das auf der Platine
befindliche
NT ohne Funktion ist und keine Spannung abgibt. BE wie Dioden und Cs
also das übliche wurden überprüft und sind OK.
Bleibt also nur noch der verbaute IC 8311A übrig im 8Pin SOP Gehäuse.
Leider konnte ich zu dem IC nichts in Erfahrung bringen. Weder Daten
noch Bezugsmöglichkeiten. Lediglich in der "Bucht" war ein Anbieter aus
dem Reich der Mitte.
Meine Frage hatt jemand von Euch dazu weiterführende Infos auch über
eventuelle Bezugsmöglichkeit?
Bedanke mich vorab.
ellobo
Threadstarter
66429
 
Beiträge: 9
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 08:04
Postleitzahl: 18565
Land: Germany / Deutschland

Re: IC 8311A

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 7. Dezember 2020, 10:35

Es gibt von Seiko einen PWM Regler, der so heißt
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66431
Moderator
 
Beiträge: 4347
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: IC 8311A

Neuer Beitragvon ellobo am Montag 7. Dezember 2020, 11:02

DANKE :top: Hab das mittlerweile auch rausgefunden S-8311 oder ME8311. Problem ist nur das es den vermtl. nur im Reich der Mitte gibt. Ich habe jetzt eine Alternativlösung gefunden. Von der Platine (siehe Foto)entferne ich alle Netzteil BE und dann kommt da "Huckepack " ein kleiner AC/DC Wandler mit 5V drauf
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ellobo
Threadstarter
66432
 
Beiträge: 9
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 08:04
Postleitzahl: 18565
Land: Germany / Deutschland

Re: IC 8311A

Neuer Beitragvon ellobo am Montag 7. Dezember 2020, 14:28

So Thema kann als ERLEDIGT betrachtet werden. Mir kam die Idee ausreichend rumliegende
Handynetzteile zu nutzen. Also eines von bekannten kleinen Steckernetzteilen 5V/1A aus der
Steckerverkleidung befreit, alle auf der Oberseite der Platine befindlichen BE entlötet.Platine des Steckernetzteiles drauf mit Heißkleber fixiert. AC L/N drangelötet sowie +/- 5V und das ganze Gerät
läuft wieder. Sieht aus wie Original :top: :lol:
ellobo
Threadstarter
66434
 
Beiträge: 9
Registriert: Montag 21. Februar 2011, 08:04
Postleitzahl: 18565
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste