Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 9. Dezember 2020, 19:58

der mit den kurzen Armen hat geschrieben:Dumm nur das im Winter die Sonne nur mit 1/4 Kraft scheint .

Dann bringt ein 50W Modul immer noch 1A. Wenn man annimmt, daß der Verbrauch von 100mA richtig ist, dann muss die Sonne ein Zehntel der Zeit scheinen - also etwa 70 Stunden im Monat.
Der vergangene Monat war nicht gerade überzeugend, aber so in etwa käme es schon hin. Und es kann mehr sein, wenn das Modul auf die Sonne ausgerichtet ist.

Aus den Überlegungen würde sich ergeben, daß man halt ein größeres Modul braucht bis die diffuse Helligkeit bei solchem Wetter wie jetzt genug Strom liefert. Man hat dann die andere Baustelle, daß man zeitweise zuviel Strom hat und den im Regler verheizen muss. ----- Weil man nicht weiß wohin man den speichern könnte ---- Fast wie im richtigen Leben ----
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66464
Moderator
 
Beiträge: 4349
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon Feierabendstromer am Donnerstag 10. Dezember 2020, 09:54

BernhardS hat geschrieben:
der mit den kurzen Armen hat geschrieben:Dumm nur das im Winter die Sonne nur mit 1/4 Kraft scheint .

Man hat dann die andere Baustelle, daß man zeitweise zuviel Strom hat und den im Regler verheizen muss. ----- Weil man nicht weiß wohin man den speichern könnte ---- Fast wie im richtigen Leben ----


Ist das nicht irrelevant bei einem Bleiakku? Wenn der Akku voll ist und man fährt weiter, dann gibt die Lichtmaschine doch auch ständig Strom ab . . .
Feierabendstromer
Threadstarter
66469
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:04
Postleitzahl: 65623
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon Hotliner1 am Donnerstag 10. Dezember 2020, 10:04

Hallo TE!

Eine KFZ-Lichtmaschine hat normal auch einen Regler, darum habe ich Dir ja bereits ein Teil empfohlen, mit dem man dann die 2. Batterie bei Überschuss, automatisch mitladen kann.
Hotliner1
66470
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 113
Registriert: Montag 23. November 2020, 21:12
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon BernhardS am Donnerstag 10. Dezember 2020, 13:52

Feierabendstromer hat geschrieben:...dann gibt die Lichtmaschine doch auch ständig Strom ab . . .

Nein. Der rotierende Magnet in der Lichtmaschine ist eine Spule. Der Strom durch die Spule und damit das Magnetfeld werden geregelt. Durch die doch relativ großen Unterschiede in der Drehzahl während der Fahrt geht das auch garnicht anders.
Falls die Batterie wirklich mal voll ist, dann läuft die LM "leer" mit. Eine der teuren Marken kat mal mit einem kleinen Automatikgetriebe experimentiert, das die Drehzahl an der Lichtmaschine teilweise ausgleicht. Hat man aber nichts mehr davon gehört.

Die Erzeugung von Strom im Auto ist extrem unwirtschaftlich: teurer Brennstoff, schlechter Wirkungsgrad, ungünstige Dimensionierung wegen großer Leistungsschwankungen ... man kann eine Kleinigkeit Benzin sparen indem man die Batterie mit einem Ladegerät stets voll hält. Ein-zwei Zehntel Liter oder so.
Das Kraftwerk läuft mit viel billigerem Brennstoff, über den Wirkungsgrad kann man streiten - aber die Stromerzeugung im Auto ist ganz deutlich schlechter - und die Drehzahl ist absolut konstant.
Zuletzt geändert von BernhardS am Donnerstag 10. Dezember 2020, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66471
Moderator
 
Beiträge: 4349
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 10. Dezember 2020, 13:57

Mojn!
Bei einem Wohnwagen oder Wohnmobil geht das,
aber wer schraubt sich ein z.B. 50W Solarmodul aufs Autodach. :?:

Ein Saisonkennzeichen sagt mir das es ein älteres Modell ist,
womöglich noch mit 6V Batterie. Dann wird ein extra Regler benötigt,
je nach Größe (Kapazität) muß da einiges verheizt werden.

Auch wird das Ladetütüt nicht auf den allerneusten Stand /LED Bel.) sein,
da die Hauptscheinwerfer ja schon 110W verfeuern+Rückleuchten+sonstiges.
Es gibt auch noch Autos die eine Wechselstromlichtmaschine haben,
da gibts kaum Reserve, eine 2.Batterie zu laden.

Solange der TE keine bessere Info gibt, bleibt alles nur Spekulation.

PS:Keine LM läuft heutzutage leer.Tagfahrlicht schonmal gehört?
Zuletzt geändert von SAD am Donnerstag 10. Dezember 2020, 14:00, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
66472
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2381
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon Feierabendstromer am Donnerstag 10. Dezember 2020, 13:57

Hotliner1 hat geschrieben:Hallo TE!

Eine KFZ-Lichtmaschine hat normal auch einen Regler, darum habe ich Dir ja bereits ein Teil empfohlen, mit dem man dann die 2. Batterie bei Überschuss, automatisch mitladen kann.


Ich vermisse hier im Forum einen Danke-Button. :sm12:
Feierabendstromer
Threadstarter
66473
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:04
Postleitzahl: 65623
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon BernhardS am Donnerstag 10. Dezember 2020, 14:03

Ist die Frage momentan erstmal beantwortet?
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66474
Moderator
 
Beiträge: 4349
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon Feierabendstromer am Donnerstag 10. Dezember 2020, 14:07

BernhardS hat geschrieben:
Feierabendstromer hat geschrieben:...dann gibt die Lichtmaschine doch auch ständig Strom ab . . .

Nein. Der rotierende Magnet in der Lichtmaschine ist eine Spule. Der Strom durch die Spule und damit das Magnetfeld werden geregelt. Falls die Batterie wirklich mal voll ist, dann läuft die LM "leer" mit.
Die Erzeugung von Strom im Auto ist extrem unwirtschaftlich: teurer Brennstoff, schlechter Wirkungsgrad, ungünstige Dimensionierung wegen großer Leistungsschwankungen ... man kann eine Kleinigkeit Benzin sparen indem man die Batterie mit einem Ladegerät stets voll hält. Ein-zwei Zehntel Liter oder so.


:sm12:
Feierabendstromer
Threadstarter
66477
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:04
Postleitzahl: 65623
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon Feierabendstromer am Donnerstag 10. Dezember 2020, 14:23

SAD hat geschrieben:Mojn!
Bei einem Wohnwagen oder Wohnmobil geht das,
aber wer schraubt sich ein z.B. 50W Solarmodul aufs Autodach. :?:

Ein Saisonkennzeichen sagt mir das es ein älteres Modell ist,
womöglich noch mit 6V Batterie. Dann wird ein extra Regler benötigt,
je nach Größe (Kapazität) muß da einiges verheizt werden.

Auch wird das Ladetütüt nicht auf den allerneusten Stand /LED Bel.) sein,
da die Hauptscheinwerfer ja schon 110W verfeuern+Rückleuchten+sonstiges.
Es gibt auch noch Autos die eine Wechselstromlichtmaschine haben,
da gibts kaum Reserve, eine 2.Batterie zu laden.

Solange der TE keine bessere Info gibt, bleibt alles nur Spekulation.

PS:Keine LM läuft heutzutage leer.Tagfahrlicht schonmal gehört?


Also dann mal etwas präziser:
Es ist ein Volvo Kombi aus dem Jahr 2004. Das Saisonkennzeichen hat er nur deshalb weil der Wagen nur noch im Frühjahr bis Herbst als Zugmaschine für einen Wohnwagen dient, ansonsten ist der Elch tadellos in Schuß. Die Batterie hat 100 Ah. Tagfahrlicht gab es damals noch nicht. Aber wie gesagt, der Wagen wird nicht bewegt und da komme ich zu dem Hinweis, daß auch eine Autobatterie bewegt werden muß um keinen Schaden zu nehmen. Sie in mein anderes Auto zu nehmen und dort spazieren zu fahren und ab und zu mal zu laden, scheint mir wohl die beste Lösung zu sein.
Feierabendstromer
Threadstarter
66478
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:04
Postleitzahl: 65623
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon Hotliner1 am Donnerstag 10. Dezember 2020, 15:29

Hallo TE (Helmut)!

Normal heisst ein Elch doch eher "Rudolph", aber egal, zumindest weisst Du nun wie man die olle KFZ-Batterie, während der Winterzeiten über die Runden bringen kann, fast wie im RL eines Volvo-Fahrzeuges.

LG u. Prost, hier mit einem Stiegl Bier!
Hotliner1
66479
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 113
Registriert: Montag 23. November 2020, 21:12
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon Feierabendstromer am Donnerstag 10. Dezember 2020, 21:30

Wie ich das so sehe, müßte ich mehrere hundert Euro ausgeben um eine gescheite Anlage zusammenzustellen um im Winter genügend Energie zu generieren. Das macht dann wirklich keinen Sinn.
Also Batterie raus und ab und zu laden und am Besten auf ein Rüttelbrett mit Zeitschaltuhr damit die Säure in der Batterie auch in Wallung kommt.

Danke für die Antworten :sm12:
Feierabendstromer
Threadstarter
66483
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:04
Postleitzahl: 65623
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon Hotliner1 am Donnerstag 10. Dezember 2020, 21:42

Hallo TE!

Ich weiss ja nicht wie Du auf diesen enormen Preis kommst, aber sowas gibt es um rd. 50,--Euro inkl. Versand.

Aber mir soll u. muss es recht sein, wie man sich bettet, so liegt man.
Hotliner1
66484
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 113
Registriert: Montag 23. November 2020, 21:12
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 10. Dezember 2020, 21:58

@Hotliner1
Nur 50€ um eine 100Ah Batterie mit Solarenergie voll zu pumpen?
Bist Du Stammgast in der Kneipe "Zur letzten Instanz" in Berlin?
Vlt. jetzt nicht wegen Corona, aber sonst hocken da um die 1000Jahre
und man bekommt wirklich alles für wenig Geld.
Gruß SAD
SAD
66486
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2381
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon Hotliner1 am Donnerstag 10. Dezember 2020, 22:17

Hallo@SAD!

1. Ich habe nie was von Solar geschrieben!

2. Wennst von Fielmann nicht überzeugt bist, gehst eben vorher zum Augenarzt, nicht zum Optiker, dann kannst vielleicht schon früher in die Rente gehen!
Hotliner1
66487
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 113
Registriert: Montag 23. November 2020, 21:12
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Solarladegerät für Erhaltungsladung des Autoakkus

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 11. Dezember 2020, 01:16

@Hotliner1
Ein Besuch beim Augenarzt ermöglicht keine vorzeitige Rente.
Schreib nichts über Sachen von denen Du keine Ahnung hast.

Man kann nicht so ohne weiteres eine 100Ah Batterie als 2.Batterie im Auto laden,
schon garnicht bei kurzen Strecken, da müßte man schon mehrere Stunden fahren.

Ein einfaches Ladegerät mit 10A und das mindestens 5-8Std.,
je nachdem wie leer die Batterie ist könnte es auch 10-12Std. dauern.

Dein Wunschdenken hilft dem TE nicht weiter.

Ach übrigends, ich bin seit über 55J.Brillenträger, ich kenne mich damit bestens aus.
Gruß SAD
SAD
66488
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2381
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste