Solarenergie richtig oder nicht?

Alles was nicht mit Elektrotechnik zu tun hat.

Alles was nicht mit Elektrotechnik zu tun hat.

Moderator: Moderatorengruppe

Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon Marie32 am Mittwoch 21. April 2021, 06:03

guten Morgen,

da wir spam entfernt kommt diese Frage sehr oft. ich bin für Nachhaltigkeit und denke an die Umwelt. meine Wissensreichweite kommt in den Praktischen Dingen aber nur bis unverpackt Läden, regional kaufen, second Hand Kleider usw. in meinem Interessenfeld halt. mein Freund ist so mäßig für. sieht es eher kritisch.
deswegen wende ich mich überhaupt an euch hier.
lohnt sich eine Solaranlage anzubringen? was ist mit der Sonnenenergie bedeckt an Bedarf im Haus?

Grüße,
Marie
Zuletzt geändert von anders am Freitag 23. April 2021, 02:18, insgesamt 2-mal geändert.
Marie32
Threadstarter
66797
 
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 11. April 2021, 10:56
Postleitzahl: 76229
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon winnman am Mittwoch 21. April 2021, 12:35

Solarenergie mittels Photovoltaik (PV) ist heute sicher sinnvoll.

Ohne genauere Angaben zu deinem Dach, . . . kann man dir schwer genauere Informationen geben.
Falls das Haus mit Wärmepumpe erwärmt wird, wird das ganze noch interessanter.

Batteriespeicher (wenn der neu gekauft werden muss) ist eher nicht rentabel (auch für die Umwelt nicht).

Schau mal hier, bisschen suchen, da gibt es sehr viele Erfahrungsberichte (aber natürlich auch viele Fehlinformationen):
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/46/Haustechnikforum
winnman
66798
Silber Mitglied
 
Beiträge: 280
Registriert: Montag 9. August 2010, 18:17
Postleitzahl: 5020
Land: Austria / Österreich

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon SAD am Mittwoch 21. April 2021, 18:03

Naja, die Beleuchtung im ganzen Haus könnte man mit Solarpaneele betreiben, muß man umbauen.
Heiznung und Brauchwasser z.T. auch, Großverbraucher z.B. Herd, Geschirrspüler, Waschmaschinen, Elektrofahrzeuge usw. muß man weiterhin über Netzstrom nehmen.
Solche Paneele für Warmwasser und Strom sind nicht gerade günstig, ebenso Heiz-und Brauchwasserkessel,
da diese 2 getrennte Heizschlangen haben.
Bringen würde diese Art schon was, kostet aber.
Den "Saft" nur ins Netz einspeisen, halte ich nichts von, denn es ändert sich nichts.
Man bezieht weiterhin Strom ausm Netz, wird vlt. etwas billiger.
Bis sich das mit den Kosten der Solarpaneele rentiert dauert es vlt. Jahrzente.
Zuletzt geändert von SAD am Mittwoch 21. April 2021, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
66800
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2282
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 21. April 2021, 19:01

Energie ... kann Strom oder Warmwasser sein.
Beim Warmwasser darf ich leicht korrigieren: Warmwasser rentiert sich immer. Ich hab ne ziemlich alte Anlage, sogar die erzeugt den größten Teil des Warmwassers.
Der Heizkessel ist jetzt neu und ganz normal. Die Warmwasserschleife ist im Speicherbehälter (schon immer) und ist beim Verteiler am Kesselausgang angeschlossen; so als wäre sie ein Heizkörper, der halt noch ne Pumpe hat.
Das Speicherproblem gibt es hier ja nicht, weil ich warmes Wasser und Brennstoff (Öl) selbst im eigenen Keller speichere.
Bei PV wäre es sinnvoll auch zu speichern. Wenn nicht, dann macht ihr das, was alle Anderen auch machen. Gegen Mittag macht ihr mehr Strom als ihr braucht und schiebt den Überschuß ins Netz, exakt dann wenn alle das auch machen. Dieser Strom hilft der Umwelt nur noch ganz wenig, den schiebt der Netzbetreiber irgendwo hin, wo er vielleicht noch ein bißchen Brennstoff spart, vielleicht auch nicht. Ein Kohlekraftwerk, das mit wenig Leistung dahinraucht ist nicht unbedingt sparsamer. Ganz abschalten geht aber nicht, weil:
Abends ist es genau andersrum. Das Kohlekraftwerk zieht die Leistung wieder hoch, es wußte ja noch von gestern, daß auch die PV-Besitzer jetzt den Fernseher und Licht einschalten und den Strom dafür nicht mehr selbst erzeugen.
Davon noch zwei mehr? Braucht kein Mensch.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66801
Moderator
 
Beiträge: 4341
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 22. April 2021, 06:53

Ein Kohlekraftwerk raucht ncht so dahin, die Energie wird ständig abgefragt.
Die Industrie braucht massig davon.
Wenn Akw's und KKW's abgeschaltet werden, wird Strom um einiges teurer werden.
Der jungen Generation ist das egal, der Strom für ihre Smartfones kommt
ja aus der Steckdose und Papa zahlt.
Gruß SAD
SAD
66802
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2282
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon BernhardS am Freitag 23. April 2021, 11:53

SAD hat geschrieben:Ein Kohlekraftwerk raucht nicht so dahin, die Energie wird ständig abgefragt.

Das war zweifellos mal so. Da war ein Kraftwerk eine Institution die Anweisungen der Netzleitstelle entgegennimmt und ausführt. Heute hat man Anlagen, die nehmen keine Weisungen entgegen, haben als Ausgleich dafür Einspeisevorrang.
Also machen thermische Kraftwerke jetzt auch noch andere Sachen.
- sie dümpeln bei Sonne und Wind im Warmhaltebetrieb so vor sich hin und warten auf den Abend / Flaute
- sie fahren mit vollen Kesseldruck, jedoch gedrosselten Turbinenstellventilen um schnelle Regelleistung zu bringen. Was an Wirkungsgrad verloren geht bekommen sie geldlich ja ersetzt
- sie fahren an einer Stelle im Netz eigentlich nur für die Blindleistung; um zu verhindern, daß sich Windstrom unkontrolliert verteilt und dabei eine Leitung überlastet. Der dabei leider anfallende Strom wird kostenpflichtig im Ausland entsorgt und wird dem Kraftwerk später als "Export" vorgeworfen.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
66803
Moderator
 
Beiträge: 4341
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 27. April 2021, 16:04

@ BernhardS
Wenn es nach den "Bunten" geht, sollen die KKW's schon 2030 abbgeschaltet und der gesamte Verkehr
im E-Betrieb laufen.
Das bisschen Ökostrom bringt es heute gerade mal auf 44% des benötigten Gesamtstrom in DE. Wo sollen denn die restlichen 56% in knapp 9J. herkommen?
Weitere Windräder direkt vor der Haust will keiner , offshore auch nicht, die stören die Fische. Solardächer kosten mehr, als sie bringen.
Schon heute zahlt jeder 6,5ct mehr für die kWh nur für die erneuerbare Energie drauf, ohne was dafür zu bekommen.
Also wird man aus dem Ausland Strom hinzu kaufen müssen, was den Strompreis weiter in die Höhe treiben wird, obwohl es eigendlich nicht nötig wäre.
Deutschland kann das Klima nicht alleine retten, aber das verstehen die "Bunten"nicht. Dazu müßten alle Länder der Erde an einem Strang ziehen.
Das klappt aber nicht, da immer vergessen wird, dass der größte Verursacher von Co² ,der Mensch selber ist, indem er atmet.
Zuletzt geändert von SAD am Dienstag 27. April 2021, 16:08, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
66804
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2282
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 27. April 2021, 16:26

PS: Viele Länder, gerade in Asien, Afrika und Südamerica nehmen den
uralten Spruch: Gehet hin und mehret Euch, würtlich.
Sie rammeln wie die Karnickel und produzieren immer mehr Co²-Ausatmer.
Sie können sie nicht mehr ernähren, aber egal, müssen die reichen Länder helfen,
die bald selber arm sind.....und dann?
Gruß SAD
SAD
66805
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2282
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon Eppelein am Dienstag 27. April 2021, 17:40

Ist noch gar nicht so lange her.

Deutschland hatte Überproduktiomen an Strom in das Ausland (Austria...) günstigst verkauft.
Als dann in Deutschland der Strom knapp wurde, hat man aus diesen Ländern den Strom wieder "zurück gekauft" und das um ein Vielfaches als man den veräußerte.

Das ist Deutschland mit seinen klugen Köpfen in den Regierungsbänken.
Kluge Köpfe braucht das Land. Die GRÜNEN strotzen vor Klugheit, also an die Macht mit ihnen, um den kompletten Garaus nicht noch länger hinaus zu zögern.


MfG
Eppelein
Eppelein
66806
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 121
Registriert: Samstag 19. September 2015, 16:22
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon SAD am Mittwoch 28. April 2021, 16:27

@BernhardS
Den Thread besser auf "Off Topic" verlegen!

@ Eppelein
Bei den "Bunten" sind fast nur junge Leute, die von der Realität keine Ahnung haben, weil sie auf PapasTasche liegen und betuchte Leute, denen die Stromkosten egal sind. Natürlich sind sie klüger, brauchen sie sich doch keine Sorgen um die Lebenshaltungskosten zu machen, Papa zahlt ja.
Wichtig ist feiern, Urlaub, freies WLAN und alle Kraftwerke abschalten, der Strom kommt ja aus der Steckdose.
Gruß SAD
SAD
66812
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2282
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon Eierschale am Dienstag 4. Mai 2021, 15:50

Wenn ich heute 300W Spitzenleistung "einkaufe", also Solarzellen plus Wechselrichter, kostet das grob gerechnet ca. 300 EUR. Damit kann man dann tagsüber den Kühlschrank, den Internet-Router, ein paar Standbygeräte und den Gefrierschrank betreiben - wenn gerade die Sonne scheint. Am Ende könnte das übers Jahr gerechnet 50 bis 100 EUR Einsparung bringen. Da muss man überlegen, ob man sich das antut. Zu den 300 EUR kommt dann auch noch eine Halterung, Zuleitungen, eventuell ein RCD und vermutlich noch ein Zählertausch, wenn der alte Zähler keine Rücklaufsperre hat. Und die Arbeitszeit, wenn man das alles machen lässt.
Eierschale
66813
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 26. März 2017, 00:11
Postleitzahl: 38226
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon anders am Dienstag 4. Mai 2021, 23:16

Das klappt aber nicht, da immer vergessen wird, dass der größte Verursacher von Co² ,der Mensch selber ist, indem er atmet.
Völliger Blödsinn!

Die erhöhte CO2-Konzentration, die uns aktuell als Treibhausgas Probleme bereitet, stammt zum grössten Teil aus fossilen Brennstoffen, wie Erdöl, Erdgas und Kohle. Ein kleinerer Anteil wird auch noch von der Zementindustrie durch das Brennen von Kalk freigesetzt. Kalk, z.B. die Alpen oder die berühmten Kreidefelsen von Dover, enthält nämlich ebenso wie die genannten Energieträger Kohlenstoff, der vor Urzeiten durch maritime Lebewesen wie Muscheln und Korallen gebunden wurde.

Die Hauptemittenten von klimaschädlichem CO2 sind also die jetzigen Nutzer dieser Stoffe, also die "reichen Länder", Selbst dann, wenn sie den Schornstein, wo dieses CO2 freigesetzt wird, nach China oder Indien verlegt haben.

Das CO2, das du und andere Lebewesen ausatmen, stammt hingegen fast ausschliesslich aus pflanzlichem Kohlenstoff, den die Pflanzen zuvor per Photosynthese der Luft entnommen haben. Dieser Kreislauf ist also i.W. CO2-neutral und wird durch Sonnenenergie angetrieben.

Wenn du mehr Details wissen willst, empfehle ich dir einmal diesen Artikel sorgfältig zu lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlensto ... ph%C3%A4re
anders
66815
Moderator
 
Beiträge: 4538
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon SAD am Mittwoch 5. Mai 2021, 04:13

@anders
Völliger Blödsinn?
Es leben z.Z. 7.000.000.000 Menschen auf der Kugel,
in ein paar Jahren sinds 10.000.000.000.
Reiche Länder, da irrst Du dich, das war vlt. zu Anfang so,aber das hat sich grundlegend geändert.
Die sogenannten ärmeren Länder produzieren ohne rücksicht auf Umweltschutz.
Was ändert sich der komplette Ausstieg von fossilen Brennstoffen in DE
für das Weltklima, nichts. Was der Ökostrom nicht schafft, wird teuer zugekauft.
Den wir noch teurer bezahlen müssen.
Wo kommt der Saft her, aus AKW's und KKW's die rund um DE existieren.
Glaubst echt das ein Land in der EU oder in der Welt dem Blödsinn von DE folgt?
Du bekommst keine 3 Länder unter einen Hut, geschweige denn alle.
Jeder denkt nur an seinen Vorteil und hier muß alles gleich tot gemacht werden.
Muß man sich mal vorstellen, da klagt so ne Tante aus Nepal DE an.
Zu Hause würde man sie vlt. wegsperrren. So ne dätsche Göre reist umher und macht auf Klima.
Klagen in 40 Ländern, oh toll, es gibt erheblich mehr Länder in der Welt.
Wer klagt denn, nur junge Leute von reichen Eltern, die selbst noch nie gearbeitet haben,
die Papa auf der Tasche liegen, die mit den teuersten Smartfon's,
die mehr Strom fressen als ein normaler PC, ist doch egal, der Strom kommt aus der Steckdose.
Wenn es nach den Bunten geht, geht die Wirtschaft den Bach runter,
das reiche DE wird dann zur dritten Welt.
Der Strompreis klettert dann auf 1€ oder mehr, ist nur noch für reiche erschwinglich und dann ist alles gut.
Ich hoffe, das ich den Quatsch nicht mehr erleben muß.
Zuletzt geändert von SAD am Mittwoch 5. Mai 2021, 04:24, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
66817
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2282
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon SAD am Mittwoch 5. Mai 2021, 04:36

@ Eierschale
Das mit dem Zähler ist nicht notwendig.
Du kannst die Stromkreise so trennen, das sie eigenständig über die Geräte laufen.
Nur, um beim Kühlschrank zu bleiben, hst Du vergessen, das Du ausser Solarzellen, Wechselrichter auch noch Solarbatterien brauchst. Die sind nicht gerade günstig, Deine Ersparnis pro Jahr schrumpft dann gewaltig.
Aber in 10J. hat sich die Investition armortisiert. Einen kleinen Abstrich gibts noch, evtl. mußt Du die Solarbatterien in 10J. erneuern. Dafür läuft der Kühlschrank auch Tag und Nacht "umsonst". :mrgreen:
Zuletzt geändert von SAD am Mittwoch 5. Mai 2021, 04:39, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
66818
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2282
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Solarenergie richtig oder nicht?

Neuer Beitragvon anders am Mittwoch 5. Mai 2021, 12:57

@anders
Völliger Blödsinn?
Es leben z.Z. 7.000.000.000 Menschen auf der Kugel,
in ein paar Jahren sinds 10.000.000.000.
Ja, Blödsinn.
Die Tatsache allein, dass diese Menschen essen und schnaufen, ändert nichts am CO2-Gehalt der Atmosphäre, weil dieses CO2 der Atmosphäre vorher durch Pflanzen der Atmosphäre entnommen wurde.
Das ändert sich freilich, wenn du Kohle knabberst und Erdöl säufst.
Leider auch dadurch, dass die Landwirtschaft fossile Brennstoffe zum Betrieb von Traktoren und Düngemittelfabriken verwendet.
Auf dem Bereich der Energiewirtschaft bieten sich allerdings Alternativen z.B. in Form Solarenergie (dazu gehört auch Wind) und Kernenergie.
Leider hat die Kernenergie, dort insbesondere die Kernfusion, nicht die Fortschritte gemacht, die wir uns noch vor 50 Jahren erhofft haben. Statt dessen haben ein paar Unfälle und die Entsorgungsproblematik deutlich gemacht, dass die bisherige Kerntechnik und ~politik noch längst nicht ausgereift oder sicher ist.

Was ändert sich der komplette Ausstieg von fossilen Brennstoffen in DE
für das Weltklima, nichts. Was der Ökostrom nicht schafft, wird teuer zugekauft.
Den wir noch teurer bezahlen müssen.
Wo kommt der Saft her, aus AKW's und KKW's die rund um DE existieren.
Das ist eine völlig andere Baustelle, die nichts mit deiner Behauptung "dass der größte Verursacher von Co² ,der Mensch selber ist, indem er atmet" zu tun hat.

Die sogenannten ärmeren Länder produzieren ohne rücksicht auf Umweltschutz.
Ja, und sie produzieren hauptsächlich Dinge für die reichen Länder, die dort nach kurzer Nutzungsdauer weggeworfen werden und dabei zu weiteren Problemen führen.
Das sind die Schornsteine, die ich oben erwähnte, die wir und andere Industriestaaten nach Asien etc. exportiert haben.
Jetzt können Populisten natürlich leicht mit dem Finger auf die armen Stinker zeigen.

Glaubst echt das ein Land in der EU oder in der Welt dem Blödsinn von DE folgt?
Ja, weil es nötig sein wird, damit nicht in Bälde der Kölner Dom am Strand liegt.
Dann wird es nämlich eng werden für die 10 Milliarden Menschen, und schlimme Kriege dürften das Ergebnis sein.

Muß man sich mal vorstellen, da klagt so ne Tante aus Nepal DE an.
Zu Hause würde man sie vlt. wegsperrren. So ne dätsche Göre reist umher und macht auf Klima.
Klagen in 40 Ländern, oh toll, es gibt erheblich mehr Länder in der Welt.
Wer klagt denn, nur junge Leute von reichen Eltern, die selbst noch nie gearbeitet haben,
die Papa auf der Tasche liegen, die mit den teuersten Smartfon's,
die mehr Strom fressen als ein normaler PC, ist doch egal, der Strom kommt aus der Steckdose.
Gefasel, das überhaupt nichts zur Sache tut.
anders
66821
Moderator
 
Beiträge: 4538
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Nächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste