Entstörkondensator gesucht

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon daBrain am Samstag 23. Oktober 2021, 18:41

Liebe Profis,

bei meinen Eltern hat der Entstörkondensator des E-Herds/Backrohrs einen für ihn völlig neuen Aggregatszustand eingenommen. Dem FI hat diese Verwandlung nicht gefallen, der hat ihm einfach den Saft abgedreht.
Rest scheint zu funktionieren. Ich hab die Überreste rausgelötet, der Herd funkt wie eh und je.
Dennoch möchte ich den C so schnell wie möglich tauschen.
Verbaut war ein WIMA MP3-X2 0,1 uF, 275 V AC.
Kann ich den bedenkenlos gegen diesen tauschen?
https://www.reichelt.at/at/de/funkentstoerkondensator-x2-100-nf-275-v-rm-20-0-110-c-20--pme271m-100n-275-p206789.html?&nbc=1&trstct=lsbght_sldr::278453

LG
daBrain
daBrain
Threadstarter
67104
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 21:56
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon SAD am Sonntag 24. Oktober 2021, 13:14

Würde aber zu diesem raten, höhere Spannungsfestigkeit.
https://www.reichelt.de/at/de/funkentst ... os_1&nbc=1
Zuletzt geändert von SAD am Sonntag 24. Oktober 2021, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
67105
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2378
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon anders am Mittwoch 27. Oktober 2021, 16:26

SAD hat geschrieben:Würde aber zu diesem raten, höhere Spannungsfestigkeit.
...
Schlechter Rat!

Der TE hatte sich immerhin einen X2-Kondensator ausgesucht und ist damit zumindest juristisch auf der sicheren Seite.
Der von dir empfohlene Kondensator hat all diese (teuren) Freigaben nicht, und der erste Satz im Datenblatt lautet: "For general use in DC and low frequency pulse applications"
Was ist an DC so schwer zu verstehen?

@daBrain: Du kannst den Typ-271 Kondensator verwenden, so er mechanisch passt.

Allerdings löst beim Sterben eines X-Kondensators gewöhnlich nicht der FI aus, sondern der Sicherungsautomat.

Persönlich halte ich von solchen MP-Kondensatoren nicht viel, sondern verwende lieber MKP.
Die Verwendung von Papier als Dielektrikum hat gewisse Vorteile, weil der Sauerstoff darin die Selbstheilung begünstigt.
Bei dem Kohlenwasserstoff PP ist das schwieriger.
Nach meiner Beobachtung schlagen aber MKP aber gar nicht erst durch, während MP-Kondensatoren regelmässig nach einigen Jahren versagen, weil das Papier durch die nicht hermetische Kunststofhülle hindurch feucht geworden ist.
anders
67106
Moderator
 
Beiträge: 4561
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon SAD am Mittwoch 27. Oktober 2021, 17:05

Ein MP mit 275V DC an 230V AC, naja, wer Konfetti mag.
Gruß SAD
SAD
67107
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2378
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon anders am Mittwoch 27. Oktober 2021, 18:36

SAD hat geschrieben:Ein MP mit 275V DC an 230V AC, naja, wer Konfetti mag.

Dummfug!

Erste Seite des Datenblattes:
Typical applications include worldwide use in electromagnetic
interference suppression in all X2 and across-the-line
applications.

und:

Approvals: ENEC, UL, cUL
Rated voltage: 275 VAC 50/60 Hz



Seite 4:
The 100% screening factory test is carried out at 2,150 VDC. The
voltage level is selected to meet the requirements in applicable
equipment standards. All electrical characteristics are checked
after the test. It is not permitted to repeat this test as there is a risk
to damage the capacitor. KEMET is not liable in such case for any
failures.


sowie:
Endurance
1.25 x VR VAC 50 Hz, once every hour increase to 1,000 VAC for 0.1
second, 1,000 hours at upper rated temperature


Alles garantierte Eigenschaften, die der von dir empfohlene Kondensator nicht hat.

Lesen bildet!
anders
67108
Moderator
 
Beiträge: 4561
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon daBrain am Donnerstag 28. Oktober 2021, 15:40

anders hat geschrieben:Allerdings löst beim Sterben eines X-Kondensators gewöhnlich nicht der FI aus, sondern der Sicherungsautomat.


Nachdem der Herd ohne den C einwandfrei läuft, liegts wohl nur an dem.
Rundherum sind Metallblenden, ich vermute dass er ev. beim Auflösen dorthin durchgeschlagen hat.

anders hat geschrieben:Persönlich halte ich von solchen MP-Kondensatoren nicht viel, sondern verwende lieber MKP.
Die Verwendung von Papier als Dielektrikum hat gewisse Vorteile, weil der Sauerstoff darin die Selbstheilung begünstigt.
Bei dem Kohlenwasserstoff PP ist das schwieriger.
Nach meiner Beobachtung schlagen aber MKP aber gar nicht erst durch, während MP-Kondensatoren regelmässig nach einigen Jahren versagen, weil das Papier durch die nicht hermetische Kunststofhülle hindurch feucht geworden ist.


Dementsprechend wäre ein MKP besser.
Dann müsste von den Werten der hier doch passen oder? https://www.reichelt.at/at/de/funkentstoerkondensator-x2-100-nf-305-v-rm-15-0-105-c-10--mkp-x2-100n2-p173420.html?&trstct=pol_4&nbc=1
Mechanisch, also vom RM her passt das. Der alte hatte ebenfalls 15 mm Abstand.
daBrain
Threadstarter
67109
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 21:56
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 28. Oktober 2021, 19:25

@anders
Schön abgekupfert, NUR, ich kann K E I N englisch !!!!! :evil:
Oder er nimmt diesen https://www.reichelt.de/at/de/funkentst ... 4.html?r=1
in silber, ist doch auch hübsch. :me:
Zuletzt geändert von SAD am Donnerstag 28. Oktober 2021, 19:41, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
67110
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2378
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon Hotliner1 am Donnerstag 28. Oktober 2021, 21:18

Hallo@TE!

Ist es so schwierig für Dich, den Hersteller o. das Modell, des Backrohres zu nennen, dadurch dindet man dann vermutlich eher den passenden Kondensator-Ersatztype dazu.
Und beim Hersteller willst anscheinend ebenfalls nicht selber nachfragen?

LG.
Hotliner1
67111
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 113
Registriert: Montag 23. November 2020, 21:12
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon daBrain am Donnerstag 28. Oktober 2021, 21:53

Hotliner1 hat geschrieben:Hallo@TE!

Ist es so schwierig für Dich, den Hersteller o. das Modell, des Backrohres zu nennen, dadurch dindet man dann vermutlich eher den passenden Kondensator-Ersatztype dazu.
Und beim Hersteller willst anscheinend ebenfalls nicht selber nachfragen?

LG.


Nein, es ist nicht schwierig. Ist ein Backrohr/Ceranfeld-Kombi von Juno. Genaue Type kann ich am Wochenende gerne nachschauen.
Ich dachte nicht dass das relevant wäre.
Immerhin geht's nur um einen Kondensator...die Type des defekten habe ich ja genannt.
Wenn ich bei Juno anfrage wegen eines neuen Kondensators werden die mich maximal auslachen. Mit viel Glück gibt's vielleicht die Steuerung noch als Ersatzteil aber keinen C einzeln...
daBrain
Threadstarter
67112
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 21:56
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon Eppelein am Freitag 29. Oktober 2021, 04:04

daBrain hat geschrieben:
Hotliner1 hat geschrieben:Hallo@TE!

Ist es so schwierig für Dich, den Hersteller o. das Modell, des Backrohres zu nennen, dadurch dindet man dann vermutlich eher den passenden Kondensator-Ersatztype dazu.
Und beim Hersteller willst anscheinend ebenfalls nicht selber nachfragen?

LG.


Nein, es ist nicht schwierig. Ist ein Backrohr/Ceranfeld-Kombi von Juno. Genaue Type kann ich am Wochenende gerne nachschauen.
Ich dachte nicht dass das relevant wäre.
Immerhin geht's nur um einen Kondensator...die Type des defekten habe ich ja genannt.
Wenn ich bei Juno anfrage wegen eines neuen Kondensators werden die mich maximal auslachen. Mit viel Glück gibt's vielleicht die Steuerung noch als Ersatzteil aber keinen C einzeln...



Dann frag` mal bei dem Service von AEG nach. Eventuell bekommste da auch die "gewünschte" Einheit ....

Hättest gleich Fabr. zur Sprache gebracht, wäre Rätselraten nicht erfolgt.
Eppelein
67113
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 140
Registriert: Samstag 19. September 2015, 16:22
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon daBrain am Freitag 29. Oktober 2021, 04:47

Nachdem alles funktioniert möchte ich eben nicht die ganze Einheit tauschen sondern nur den Kondensator
Ich kaufe immer wieder Ersatzteile über die Hersteller aber ein einzelnes Standard-Elektronikbauteil einer Platine ist mir bis dato in deren Ersatzteillisten noch nicht untergekommen.
daBrain
Threadstarter
67114
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: Donnerstag 20. November 2014, 21:56
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Entstörkondensator gesucht

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 29. Oktober 2021, 14:58

@daBrain
Dann nimm doch den ersten, den Du dir ausgesucht hast und gut ist.
Gruß SAD
SAD
67115
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2378
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste