Tft Bildschirm reparieren?

Fragen zu Messgeräten und zur Theorie in der Elektronik.
Messtechnik bei der Reparatur von Geräten

Fragen zu Messgeräten und zur Theorie in der Elektronik.
Messtechnik bei der Reparatur von Geräten

Moderator: Moderatorengruppe

Tft Bildschirm reparieren?

Neuer Beitragvon zuhn am Donnerstag 18. Oktober 2012, 11:12

Hallo!

Mein Bildschirm (Terra LCD 4219) gibt keinen Mucks mehr von sich. Nicht mal die LED leuchtet. Ich habe Sie schon mit meinem Multi gemeseen (sie leuchtet noch), Schalter habe ich auch schon mittels Widerstand gemessen -->Taster auch OK. Nun weiss ich aber nicht weiter wie ich systematisch vorgehen sollte... Leider kenne ich mich da noch nicht so wirklich aus.

Wie kann ich die anderen Bauteile testen, äußerlich kann man eine vrfärbte Fläche auf der Rückseite sehen, die gelblicher ist als der Rest. Es macht ja sicherlich mehr Sinn erstmal auf der Hauptplatine zu suchen, da ja gar kein Strom mehr "reinkommt" ...

Kann ich die Elkos so testen, dass ich am multi mit dem "Diodentester" den elko auflade und dann die Spannung messe? Oder geht das auch anders bzw. sollte ich es anders machen.

Wie sieht es mit den anderen Bauteilen aus Widerstände etc? Die Verfärbung ist auch im Bereich von 2 Tansistoren, die an nder Metallplatte hängen, kann man die durch messen nur mit nem Multimeter prüfen?

Danke schonmal

Mir sind jetzt noch 3 Kondensatoren indem Bereich aufgefallen, die eine leichte Wölbug nach oben aufweisen, jedoch ist nichts aus ihnen ausgetreten, nur eine minimale Wölbung.

Könnten diese 3 Kondensatoren schon der Grund dafür sein, dass das Gerät überhaupt nichts mehr macht? Oder ißt das nur ein Teilproblem?
zuhn
Threadstarter
48453
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 18. Oktober 2012, 11:10
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Tft Bildschirm reparieren?

Neuer Beitragvon Walternate am Donnerstag 18. Oktober 2012, 13:05

Unverlinktes Multiposting u.a. in
http://forum.electronicwerkstatt.de/php ... pid=852892
Siehe hierzu auch die Abhandlung über Crossposting auf
http://www.jumper.ch/netikette_crossposting.htm Absatz 5.
...damit stellst Du einerseits die Kompetenz der Helfer jedes einzelnen Forums ... in Frage und bewirkst zudem, dass ein zig-faches an Stunden aufgewendet wird, um nur ein einziges Problem zu lösen... Das ist ganz klar ein Missbrauch an dem kostenlosen und freiwilligen Support, der hier angeboten wird. ... Falls Du dennoch in einem zweiten Forum posten solltest, erwähne bitte, dass Du die Frage schon woanders gestellt hast, und dass Du es tust, weil keine Lösung gefunden werden konnte.


-----------------------------------------------------------------------------

Nicht mal die LED leuchtet. Ich habe Sie schon mit meinem Multi gemeseen (sie leuchtet noch),
Und was sollte diese Messung bringen? Die Funktionsfähigkeit des Gerätes ist nicht von dieser Anzeige abhängig.
Wie kann ich die anderen Bauteile testen, äußerlich kann man eine vrfärbte Fläche auf der Rückseite sehen, die gelblicher ist als der Rest.
Mach mal ein Foto von der Kiste.
Die Wortmann AG stellt den nicht her, sondern kauft den irgendwo ein und verkauft/verleast den dann unter dem Label "terra".
Die auffindbaren Rezensionen lassen vermuten, dass hier auch nicht gerade beim höchstwertigsten Hersteller zugekauft wurde.

Kann ich die Elkos so testen, dass ich am multi mit dem "Diodentester" den elko auflade und dann die Spannung messe?
Nein, das ist weder eine zielführende Messmethode, noch in der Praxis durchführbar, noch hätte es irgendeine Aussagekraft. Mit Experimenten aus der Schulphysik kommt man hier nicht weiter.
Oder geht das auch anders bzw.
Ja, mit einem ESR Meter und viel Erfahrung in der Deutung der Werte. Dazu müsstest du die Elkos aber auslöten.
Ohne das geht es nur mit einem Oszilloskop und einer ausführlichen Serviceanleitung (Chassis Service Training Manual), auf der die zulässigen Brummspannungen für die Versorgungsspannungen eingetragen sind.
Derart detaillierte Unterlagen gibt es aber nur für sehr hochwertige Geräte.

Bei deinem Gerät dürften die Schulungsunterlagen aber eher aus drei Sätzen bestehen;
"§1 In case of failure under warranty, dispose of in nearest dumpster and offer replacement."
"§2 In case of failure out of warranty, reject all claims."
"§3 We will NOT provide additional information beyond the scope of this document. So DO NOT ask."

sollte ich es anders machen.
Nein, denn du wirst die Mittel und Informationen dazu nicht haben. - Und selbst wenn, tauscht man am Ende doch probeweise um ganz sicher zu sein.
Könnten diese 3 Kondensatoren schon der Grund dafür sein, dass das Gerät überhaupt nichts mehr macht? Oder ißt das nur ein Teilproblem?
Halte mal den Fön auf die Elkos und schau ob die Krücke dann aufwacht.
Anderenfalls kannst du sie auch auf Verdacht ersetzen und beten.
Wenn der Kasten aber nicht einmal in Standby geht, dann könnte der Fehler auch ganz woanders liegen, und die gewölbten Elkos sind nur im "Status baldigen Versagens".

Genaues wirst du nur finden können, indem du eine gründliche Fehlersuche machst. Dazu brauchst du aber etwas Erfahrung und am besten ein Schaltbild, das es leider für Noname Geräte kaum gibt.
Das macht eine Ferndiagnose bei Geräten von unbekannten Herstellern auch sehr aufwändig.

Da braucht es zumindest ein paar vernünftige Fotos, damit man aus der Ferne abschätzen kann wer die Kiste verbrochen haben könnte, und/oder wo man vielleicht Spannungen messen oder Versorgungsleitungen auftrennen kann, um Kurzschlüsse aufzufinden (i.e. Inverter usw), welche Elkos es sich vielleicht lohnt probeweise zu tauschen usw.
Walternate
48455
Junior Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: Samstag 9. Juni 2012, 11:15
Postleitzahl: 31033
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Messtechnik und Theorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast