Stromzähler zum X-ten mal

Fragen zu Messgeräten und zur Theorie in der Elektronik.
Messtechnik bei der Reparatur von Geräten

Fragen zu Messgeräten und zur Theorie in der Elektronik.
Messtechnik bei der Reparatur von Geräten

Moderator: Moderatorengruppe

Re: Stromzähler zum X-ten mal

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Mittwoch 19. Juni 2013, 18:14

Das Ding löst aber nicht das Problem ob der Zähler im Toleranzfeld liegt (ergo normgerecht zählt).
Oder um es kurz zu sagen eine Sache die niemand braucht! Dafür wurden bereits fern ablesbare Zähler entwickelt und auch Software die den Verbrauch in bestimmten frei wählbaren Zeitabschnitten aufzeichnet.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
51421
Moderator
 
Beiträge: 2092
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Stromzähler zum X-ten mal

Neuer Beitragvon olimar am Donnerstag 20. Juni 2013, 08:26

Hallo der mit den kurzen Armen,

wenn Du feststellen möchtest ob dein Gerät richtig misst, würde ich an Deiner Stelle das Gerät zu einer Eichstelle geben. Es scheint mir nicht so, das Du dies selber machen könntest.

Auch hast Du das Recht, bei Zweifel eine Eichung zu beantragen. Steht so im Gesetz.

Dieses Gerät wurde im Auftrag einer Elektro-Installationsfirma gesampelt. Die machen damit Wirtschaftlichkeitsberechnungen um z.B. vernünftige Aussagen über den möglichen Eigenverbrauch einer Solaranlage treffen zu können. Ohne Daten - kein beraten.

Das Gerät kann natürlich auch Fernausgelesen werden. Ich kann Dir noch weitere Einsatzmöglichkeiten nennen.

Viele Grüße Oli
olimar
51428
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2013, 17:21
Postleitzahl: 21035
Land: Germany / Deutschland

Re: Stromzähler zum X-ten mal

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 20. Juni 2013, 14:34

Olli und wem erzählst du das. Glaube mir ich weiß von was ich rede. Und wenn ich wissen will welche Verbraucher wann was verbrauchen dann zähl ich die Umdrehungen des Zählers und werte nicht das Rollenlaufwerk aus !Bzw setz ich gleich Zähler mit Impulsausgang ein!
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
51433
Moderator
 
Beiträge: 2092
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Stromzähler zum X-ten mal

Neuer Beitragvon olimar am Donnerstag 20. Juni 2013, 17:45

der mit den kurzen Armen hat geschrieben:Olli und wem erzählst du das. Glaube mir ich weiß von was ich rede. Und wenn ich wissen will welche Verbraucher wann was verbrauchen dann zähl ich die Umdrehungen des Zählers und werte nicht das Rollenlaufwerk aus !Bzw setz ich gleich Zähler mit Impulsausgang ein!


Das glaube ich Dir gern. Aber nicht jeder hat soviel Ahnung wie Du und vielleicht solltest Du etwas wohlwollender mit Deinen Mitmenschen umgehen.

Die Fehler können vielseitig sein. Bei RLM Kunden liegt es teilweise an den komplizierten Preismodellen der Versorger selber und wenn diese dann in die SAP Systeme zu untergrieren ist nicht einfach . Es gibt Firmen wie meine-energie.de die sich darauf spezialisiert haben und obwohl das Unternehmen die gleichen Werte nutzt wie der Versorger selber,werden immer wieder nicht unerhebliche Differenzen festgestellt.

Bitte zeige mir doch mal ein Gerät, dass vernünftig die Umdrehung misst. Ich kenne keines. Finanzierbar sind die von EQ3. Aber kann man die dafür nutzen mit der Energieampel? Nein. Die Geräte versagen schon, wenn der Zähler in einem dunklen Kasten sitzt und ohne Programmieren kann man mit den Ergebnissen nix anfangen, da die Daten an diese Energie Ampel gesendet werden und man dort nur Balken sieht.

Nun wenn ein Zähler mit Impulsausgang vorhanden ist, dann brauche ich das Gerät natürlich nicht. Außer man möchte auch Wasser und Gas überprüfen.

Ich hatte das eigentliche Problem so verstanden, dass wohl irgendetwas mit der Rechnung nicht stimmt, mit dem Verdacht das sich die Scheibe doppelt so schnell dreht?! Der Fragesteller ist ja gerade seit vielleicht einem Jahr in dem Haus. Daher könnten auch die Abschluß-Angaben vom Vormieter nicht stimmen. Um überhaupt die Rechnung überprüfen zu können und ob die höhere Stromrechnung vielleicht was mit den steigenden Strompreisen zu tun hat, Handwerker im Haus waren oder einfach die Nutzung sich verändert hat lässt sich nicht mehr genau feststellen. DIes kann man nur wenn man einen genauen Lastgang hat und das kann das Gerät. Es ist einfach zu installieren und die Daten können auch von nicht Experten einfach ausgelesen werden.

In diesem schlechtem Video Scripple kannst DU das Gerät mal in Aktion sehen. Ich bin auf deine Meinung gespannt. http://www.youtube.com/watch?v=5I1R5_a8bwM

Viele Grüße Oli
olimar
51440
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2013, 17:21
Postleitzahl: 21035
Land: Germany / Deutschland

Vorherige

Zurück zu Messtechnik und Theorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast