Kondensator gesucht 0,085uF

Kleinanzeigenmarkt (nur für Elektronikartikel)
Links zu ebay sind nicht erwünscht!
Nur Verkauf von privat.

Kleinanzeigenmarkt (nur für Elektronikartikel)
Links zu ebay sind nicht erwünscht!
Nur Verkauf von privat.

Moderator: Moderatorengruppe

Kondensator gesucht 0,085uF

Neuer Beitragvon hajomajo am Montag 17. August 2015, 19:47

Hallo,

gesucht wird ein Kondensator (zwei Eingänge, zwei Ausgänge & Erdung) 0,085uF, Conrad und Bürklin haben leider Nichts passendes, weiß jemand wo man so ein/oder ähnliches Teil kaufen könnte?
Vielen Dank!
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von hajomajo am Montag 17. August 2015, 19:47, insgesamt 1-mal geändert.
hajomajo
Threadstarter
56481
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 17. August 2015, 19:42
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kondensator gesucht 0,085uF

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Montag 17. August 2015, 20:46

Da hat die Selbstheilung das Ende des Netzfilters herbeigeführt. Das ist ein sogenanntes Y-Filter, wie man es zur Unterdrückung von Gleichtaktstörungen heranzieht. Die Kondensatorwickel sind aus Sicherheitsgründen selbstheilend ausgeführt. Das bedeutet, dass wenn ein Durchschlag erfolgt, um die Stelle herum das aufgedampfte Metall verschwindet und immer weniger wird(als Schicht).

Hier heute genau diesen angegebenen Wert zu finden ist Glücksache. Für die Aufgabe wäre das unter Umständen interessant. Die Auswirkung besteht momentan, wenn überhaupt aus dem Fehlerstrom, der den FI auslöst falls vorhanden. Auch können die beide Wickel nach wie vor in Takt sein; haben aber genügend Energie zum Heilen verbraucht und sind angeschmolzen. Im Krassen fall ist ein Kurzschluss vorhanden, der nach Ausbau und überbrücken der Leitungen beseitigt ist und die Grundfunktion des Gerätes wieder zuläßt.

Ist das ein Gerät mit einer Thyristor oder Triaksteuerung ? Dimmeraufgabe oder Temperatur- oder Drehzahlsteller? Oder so ein älteres Hochfrequenzheilgerät aus DDR Produktion ? Ichfrage nur wegen der vom Gerät erzeugten Störungsintensität und ob von daher der Ersatz überhaupt nötig ist.

Zu solchen Filtern gibt es mehrere Varianten und Kombinationen siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Netzfilter

LG²
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
56484
Co-Admin
 
Beiträge: 4245
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Kondensator gesucht 0,085uF

Neuer Beitragvon Ney am Dienstag 18. August 2015, 04:45

Guten Morgen Lothar,

diese Art der Filterung ist in der Regel dafür da, damit die Norm erfüllt wird. Wenn eine Gleichtakt-Gegentakt-Konversion stattfindet, muss man die Maßnahme in der Schaltung einbauen. Er kann ohne Filterung ausprobieren, ob die Funktion der Schaltung gegeben ist
Ney
56486
Gold Mitglied
 
Beiträge: 343
Registriert: Sonntag 21. Dezember 2014, 12:49
Postleitzahl: 90453
Land: Germany / Deutschland

Re: Kondensator gesucht 0,085uF

Neuer Beitragvon hajomajo am Dienstag 18. August 2015, 07:14

Ja, hatte mir schon überlegt den Kondensator einfach auszubauen/zu überbrücken und in der Tat ist die Grundfunktion des Gerät vorhanden (ein alter Schwingschleifer aus den 70ern, konst. Drehzahl, den ich für die Restauration eines klassischen Holzkajaks verwende), jedoch funktioniert der Ein-Aus-Schalter nun nicht mehr (wenn man den Netzstecker in die Steckdose steckt, so läuft der Motor an, unabhängig davon in welcher Posistion sich der Ein-Aus-Schalter befindet). Zudem ist nun keine Erdung mehr vorhanden (diese kam ja vom Kondensator), denn das ankommende stromführende Kabel hat nur zwei Leitungen...als Übergangslösung ist das also ok (ggfs. zumindest das ankommende stromführende Kabel austauschen damit zumindest eine Erdung vorhanden ist), aber mit passendem Kondensator wäre das natürlich besser...
hajomajo
Threadstarter
56487
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 17. August 2015, 19:42
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Kondensator gesucht 0,085uF

Neuer Beitragvon anders am Dienstag 18. August 2015, 14:07

als Übergangslösung ist das also ok
NEIN, NEIN, und nochmals NEIN!
Du interpretierst die Zusammenhänge völlig falsch!
BITTE SCHLIESS DAS GERÄT NICHT MEHR ANS STROMNETZ AN!

sondern zeige es jemandem, der weiß was er tut.

Andernfalls lebst du vielleicht nicht mehr lange.
anders
56488
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Kondensator gesucht 0,085uF

Neuer Beitragvon Ney am Dienstag 18. August 2015, 15:13

anders hat geschrieben:
als Übergangslösung ist das also ok
NEIN, NEIN, und nochmals NEIN!
Du interpretierst die Zusammenhänge völlig falsch!
BITTE SCHLIESS DAS GERÄT NICHT MEHR ANS STROMNETZ AN!

sondern zeige es jemandem, der weiß was er tut.

Andernfalls lebst du vielleicht nicht mehr lange.


Ja? Warum?
Ney
56489
Gold Mitglied
 
Beiträge: 343
Registriert: Sonntag 21. Dezember 2014, 12:49
Postleitzahl: 90453
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Suche / Biete - Pinnwand

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast