Handkreissäge Bürstenfeuer und kaum Leistung

Ersatzteile und Reparaturen, Fragen zu Wäscherocknern, Waschmaschinen, Herden, Spüler und alle anderen Haushaltsgeräten.

Ersatzteile und Reparaturen, Fragen zu Wäscherocknern, Waschmaschinen, Herden, Spüler und alle anderen Haushaltsgeräten.

Moderator: Moderatorengruppe

Handkreissäge Bürstenfeuer und kaum Leistung

Neuer Beitragvon Frank081179 am Samstag 15. Juli 2017, 21:22

Hallo Zusammen,

vorweg, ich hab keine Ahnung aber ne ganze Menge gelesen. Deshalb folgende Infos (ich hoffe richtig beschrieben) zu meinem Problem und meinen ersten Aktionen.

Problem:
meine 3 Jahre alte Makita Kreissäge hat seit heute extremes Bürstenfeuer und bringt kaum Leistung. Sie dreht nicht auf Höchstdrehzahl und hat auch irgendwie nicht so die Kraft wie sonst. Da ich sie erst wenige Male benutzt habe war ich leicht angepieselt. :evil:

Status aktuell:
Ich habe erst viel gelesen dann folgendes festgestellt:
Die Bürsten / Kohlen sehen aus wie neu.
Dann hab ich das Ding in der Mitte (Läufer, Rotor, ...) freigelegt. Da ist am Ende, wo die Kupferstreifen auf denen die Kohlen liegen sind, ein Ende stark verkohlt (schwarz). Ich habe dann versucht mit einem Multimeter etwas festzustellen, aber egal von wo nach wo ich den Widerstand messe ( nein ich habe nicht alle 1000 Kombinationen ausprobiert) mess ich circa 1 Ohm (0,8 - 1,2).
Unter meinen Kombinationen waren Messspitze auf der verkohlten mit allen anderen + noch so nen paar Kreuz und Quer.
Für mein (bescheidenes) Verständnis würde ich sagen; Totalschaden oder? :me:
Hab ich was falsch gemacht? Die Wicklungen sind doch alle voneinander isoliert und nur die die sich gegenüber liegen dürften einen geringen Widerstand haben, weil Anfang und Ende. Alle anderen einen hohen Widerstand?!?

Danke für die Hilfe

Gruß
Frank
Frank081179
Threadstarter
60608
 
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 15. Juli 2017, 21:07
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Handkreissäge Bürstenfeuer und kaum Leistung

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Dienstag 18. Juli 2017, 17:35

Hallo Frank,

das ist ein unschönes Erlebnis. Wenn du den Verkäufer kennst, würde ich an deiner Stelle versuchen einen kulanten Umtausch zu bewirken. Das klingt nach einer zu starken Schutzlackierung des Kollektors die inzwischen abbrennt und für Kurzschlüsse zwischen den Lamellen sorgt. Zweite Möglichkeit mit der Makitavertriebsabteilung Kontakt aufnehmen und um eine Untersuchung des Vorfalls bitten. Und natürlich auf das Veröffentlichen im Forum hinweisen.

LG Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
60617
Co-Admin
 
Beiträge: 4273
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Handkreissäge Bürstenfeuer und kaum Leistung

Neuer Beitragvon winnman am Dienstag 18. Juli 2017, 18:03

Was du da gemessen hast deutet nicht direkt auf den Fehler hin.

Die Ankerwicklung musst du dir so vorstellen:

1 Lamelle 1 (vom Kollektor, das ist das Kupferteil) hir gehts los und dann zum Beispiel 10 mal rum und endet an Lamelle 2
2 von Lamelle gehts 10 mal rum und endet an Lamelle 3
. .
..
..
..
jetz gehts von der letzten Lamelle wieder auf 1 (Lamelle 1)

mit einem einfachen Multimeter kannst du nur folgendes prüfen:

der Widerstand von Lamelle zu Lamelle muss annähernd gleich sein.

egal von welcher Lamelle gegen die Welle muss der Widerstand unendlich sein

Es könnte auch andere Ursachen geben:
Feder einer Kohle nicht Ok
Kohle in Führung "verhakt"
Leitungszuführung zur Kohle steckt irgendwo
Isolation am Kollektor fehlerhaft
Überlastung der Maschine und damit Windungsschluß im Anker oder in der Feldwicklung
.
.
.


meine Glaskugel ist leider gerade in Revision

Bilder von der Feldwicklung, dem gesamten Anker, dem Kollektor und der Stirnfläche der Kohlen (der Teil der am Kollektor anliegt) könnten ev. weiterhelfen.
winnman
60620
Silber Mitglied
 
Beiträge: 241
Registriert: Montag 9. August 2010, 18:17
Postleitzahl: 5020
Land: Austria / Österreich

Re: Handkreissäge Bürstenfeuer und kaum Leistung

Neuer Beitragvon anders am Dienstag 18. Juli 2017, 19:24

Bilder von der Feldwicklung, dem gesamten Anker, dem Kollektor und der Stirnfläche der Kohlen (der Teil der am Kollektor anliegt) könnten ev. weiterhelfen.

Nur hilft das dem defekten Anker nichts mehr.
Von Makita gibts Ersatzteile: http://www.makita.de/service/ersatzteil ... ichnungen/
Ob eine Reparatur wirtschaftlich ist, musst du selbst entscheiden.
Wenn die Maschine wirklich nur wenig gelaufen ist, könntest du zunächst auch mal das von Erfinderlein vorgeschlagene Verfahren mit dem Bettelbrief ausprobieren.
anders
60621
Moderator
 
Beiträge: 4024
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Handkreissäge Bürstenfeuer und kaum Leistung

Neuer Beitragvon SAD am Sonntag 6. August 2017, 08:42

Moin!
Nachschauen ob die Kohlen leichtgängig im "Fach" laufen.
Übeprüfen ob die Kohlen evtl. abgebrochen sind.
Federdruck an den Kohlen überprüfen.
Den ferbrannten Teil an den Kohlen (feines Schleifpapier) vorsichtig entfernen.
Eventuell Kohlen erneuern.
Kollektor säubern, auch hier hilft feines Schleifpapier.
Anker in Bohrmaschine oder Akkuschrauber spannen und
mit wenig Druck anschleifen.
Danach auch die Schlitze zwischen den Kollektorplättchen säubern.
Dann müßte die Maschine wieder, ohne großem Bürstenfeuer, sauber laufen.
Gruß SAD
SAD
60686
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1383
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Haushaltsgeräte - Waschmaschine - Trockner - Geschirrspüler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast