Licht mit Computerlüfter und Magneten

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Moderator: Moderatorengruppe

Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon Weglaufbuerger am Dienstag 6. Juni 2017, 20:35

Hallöle an Alle,
elektroteschnisch kann man mich als Dumpfbacke bezeichnen, daher vielleicht ne dumme Frage:

Habe auf YouTube das hier gefunden und überlege, ob das ein Fake ist:
https://www.youtube.com/watch?v=jiAhiu6UqXQ

Könnt ihr mir sagen, ob das funktionieren kann ?

Danke für Interesse...
Weglaufbuerger
Threadstarter
60452
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. November 2015, 18:26
Postleitzahl: 47804
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon anders am Mittwoch 7. Juni 2017, 01:36

überlege, ob das ein Fake ist:
Ja, das ist es.
Zwar hübsch gemacht, aber der Hintergrund solcher Demonstrationen ist es meist leichtgläubigen Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Nicht mittels Magnet, sondern per Überweisung :mrgreen:
anders
60453
Moderator
 
Beiträge: 4025
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon Weglaufbuerger am Mittwoch 7. Juni 2017, 13:47

Danke anders, dass du dich noch so spät in der Nacht mit meinen Gedanken beschäftigt hast. Ist natürlich enttäuschend für mich, sodass es mir nicht leicht fällt, dein pfiffig formuliertes (+1) "LassEsSein", emotional zu respektieren :( .

Aber deine Reputation spricht für sich. Ein Problem, das eigentlich alle Traumtänzer haben.

Hast du eine Vorstellung, wie da "Nachgeholfen" wurde?
Zuletzt geändert von Weglaufbuerger am Mittwoch 7. Juni 2017, 13:52, insgesamt 4-mal geändert.
Weglaufbuerger
Threadstarter
60454
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. November 2015, 18:26
Postleitzahl: 47804
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon anders am Mittwoch 7. Juni 2017, 19:10

Hast du eine Vorstellung, wie da "Nachgeholfen" wurde?
Ist das so schwer zu sehen?
https://www.youtube.com/watch?v=ef0rVQ5WSbo

Lampen mit eingebauter Batterie, die aufleuchten, wenn man ihre Anschlußkontakte miteinander verbindet, sind so alt wie die Steine.
anders
60455
Moderator
 
Beiträge: 4025
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Mittwoch 7. Juni 2017, 19:22

https://www.youtube.com/watch?v=x-Si0N3cDa8 So gehts auch mit 2 zusätzlichen sehr dünnen Drähten.
Und wenn du bei dem Magnetmotor richtig hinschaust siehst du sogar die Magnete auf den Lüfterflügeln. Bekanntlich kann jeder Motor auch als Generator laufen.
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Mittwoch 7. Juni 2017, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
60456
Moderator
 
Beiträge: 2113
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 10. Juni 2017, 13:55

Moin1
Hab auf einem 140er Lüfter Magneten geklebt und...
er läuft seit 2 Jahren ununterbrochen.
Die Drehzahl entspricht aber nicht den angegebenen Werten und
ist somit nicht für die Kühlung im PC geeignet.
Der erzeugte Strom reicht mal gerade für 3 low current LED.
Einen "Glühstrumpf" wie in dem Video vermag er nicht zu betreiben.
Der "Quirl" hängt über dem Schreibtisch saugt den Qualm meiner Sargnägel ab und
verteilt ihn im Raum.:)
Die Sinterlager machen schon leichte Geräusche, also wird er nicht mehr lange durchhalten.
Es ist nicht alles ein Fake, nur so helles Licht mit so einem Lüfter zu erzeugen, funktioniert nicht.
Gruß SAD
SAD
60461
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1383
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon Weglaufbuerger am Sonntag 11. Juni 2017, 10:17

SAD hat geschrieben:Die Sinterlager machen schon leichte Geräusche....

Prima SAD, so kommen wir weiter und Danke dir, dass du deine Erfahrung hier geteilt hast. O.k., wir haben also zwei Korrekturen 1) an den Lagern und 2) an der Leistung vorzunehmen und beides dürfte kein Problem sein.
    Die Sinterlager lassen sich durch eine Permanentschmierung ergänzen, die bei den Modellbauern abgegriffen werden kann, die Miniaturdampfmaschinen bauen. Hiebei handelt es sich um ein kleines Glasgefäß das ca. ein halbes Schnapsglas Öl aufnehmen kann (Permanentschmierung). Der 20%tige Pohrenanteil des keramischen/metallischen Sinterlagers nimmt dann das Öl auf, sodaß das Lagerproblem ca. für die Ewigkeit gelöst sein dürfte.
    Und wenn ich nun die Welle des Computerlüfters durch eine ca. 30 cm lange Stahlwelle ersetze und darauf dann z.B. 20 Lüfter draufschiebe, die dann Parallel oder in Reihe geschaltet werden, dann müßte sich doch die Leistung derart erhöhen lassen, dass diese Maschine 24h am Tag Ladestrom für einen Akku generiert, der dann in den Abendstunden meine Wohnung beleuchtet.
Ich kann nicht verstehen, dass die Weltbevölkerung Billionen $ dafür ausgibt, Fotos von Marsmännchen zu machen, ohne vorher dieses lächerliche Problem gelöst zu haben, statt dessen aber den nächsten 3000 Generationen Atomstrommüll hinterläßt. Wäre nett von euch, wenn ihr mich bei der Konstruktion dieser Maschine weiterhin unterstützen würdet, die wir dann als OpenSource der Welt schenken könnten.
Zuletzt geändert von Weglaufbuerger am Sonntag 11. Juni 2017, 10:20, insgesamt 2-mal geändert.
Weglaufbuerger
Threadstarter
60462
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. November 2015, 18:26
Postleitzahl: 47804
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Sonntag 11. Juni 2017, 10:57

Vergiss es, dieser Humbug mit Freier Energie bringt nicht die benötigten Leistungen. Was denkst du warum in der Weltraumforschung Solargeneratoren oder Atombatterien eingesetzt werden? Das Perpedum Mobile kann wird es nicht geben.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
60463
Moderator
 
Beiträge: 2113
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon SAD am Montag 12. Juni 2017, 15:27

Moin!
Klar, es gibt bereits Motoren mit Magneten, aber bis die sich amortisiert haben,
kannst Du den Strom auch kaufen, das ist erheblich günstiger.

Zumal Du auch noch einen Generator, Laderegler und Akku's brauchst,
welcher noch zyklenfest sein muß. Autobatterien sind da ungeeignet,
da sind Solarbatterien nötig und vlt. noch ein Sinuswechselrichter.
Das schafft Dein Superlüftermotor nicht.

Wenn Du freie Energie haben willst, mußt Du Solarzellen nehmen.
Aber eine komplette Solaranlage ist auch nicht gerade günstig.

Um einen Herd damit zu betreiben benötigst Du rund 10kW und
'ne Menge Fläche für die Solarpaneelen.

Naja, kochen kannst Du auch mit 'nem Hohlspiegel, Sonnenenergie kostet nichts.
https://www.youtube.com/watch?v=IsTw_SFa8NQ
Wenn die Sonne nicht scheint gibts eben kalte Küche. :lol:
Gruß SAD
SAD
60466
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1383
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Dienstag 13. Juni 2017, 08:33

Es mag etwa 40 Jahre her sein, hat man mir auf der Hannover Messe die Weltneuheit >Magnetmotor< vorgestellt.Man meinte ich könne 20.000.- DM Entwicklungsbeitrag einzahlen und bekomme dann nach 3 bis 5 Jahren einen fertigen Energieerzeuger für ein Einfamilienhaus frei Haus geliefert Damals lief eine 100 Watt Glühbirne an der vermutlich weitgehend leeren 19" Blechkiste. Die war fest verschlossen. Kein Einblick!

Nach wenigen Jahren wollte ich mal nachfragen, da war die Schweizer Firma aber pleite. bis heute konnte die damals vorgestellte narrensichere Lösung wohl von niemanden nachgebaut werden.

@SAD,

wenn sich dein Lüfter tatsächlich von alleine dreht, oder auch nach Anstoß weiterdreht, wäre das ganz lieb, wenn du da mal ein Foto posten würdest und speziell für meine Neugier eine Aussage über die polare Anordnung der Magneten machen könntest ?

LG aus Griechenland

Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
60468
Co-Admin
 
Beiträge: 4274
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon anders am Dienstag 13. Juni 2017, 10:38

wenn sich dein Lüfter tatsächlich von alleine dreht,
Das hat er nicht behauptet, sondern nur dass er Magneten draufgeklebt hat.
Es hätten auch Briefmarken sein können. :wink:
anders
60469
Moderator
 
Beiträge: 4025
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Dienstag 13. Juni 2017, 15:41

SAD hat geschrieben:Moin1
Hab auf einem 140er Lüfter Magneten geklebt und...
er läuft seit 2 Jahren ununterbrochen.
Die Drehzahl entspricht aber nicht den angegebenen Werten und
ist somit nicht für die Kühlung im PC geeignet.
Der erzeugte Strom reicht mal gerade für 3 low current LED.
Einen "Glühstrumpf" wie in dem Video vermag er nicht zu betreiben.
Der "Quirl" hängt über dem Schreibtisch saugt den Qualm meiner Sargnägel ab und
verteilt ihn im Raum.:)
Die Sinterlager machen schon leichte Geräusche, also wird er nicht mehr lange durchhalten.
Es ist nicht alles ein Fake, nur so helles Licht mit so einem Lüfter zu erzeugen, funktioniert nicht.


Hallo Anders,

Ich denke doch, dass man das so interpretieren kann.

LG Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
60472
Co-Admin
 
Beiträge: 4274
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon Weglaufbuerger am Dienstag 13. Juni 2017, 15:58

SAD hat geschrieben:Moin!
Klar, es gibt bereits Motoren mit Magneten, aber bis die sich amortisiert haben,
kannst Du den Strom auch kaufen, das ist erheblich günstiger.


In meinem Blog habe ich mal incl. Zins und Zinseszins ausgerechnet, wieviel ein Mensch Brutto erarbeiten muss, damit er 60 Jahre lang in einer Wohnung leben kann (https://buergerzukunft.wordpress.com/20 ... e-buerger/). Beim Strom währen das ca. 334.000 Euro Bruttolohn (https://buergerzukunft.files.wordpress. ... sten02.pdf). In meinem Strombeitrag (https://buergerzukunft.wordpress.com/2015/10/17/strom/) habe ich dargelegt, wie ich meinen Strombedarf auf zur Zeit 30 kW pro Monat runtergeknüppelt habe, die ich aber nochmals halbieren möchte. Daher hier meine Anfrage hinsichtlich der Wohnungsbeleuchtung. Wirtschaftlichkeitsberechnungen, die Umweltverschmutzung und z.B. die Tatsache ignorieren, dass die nächsten 3000 Generationen unseren Atomstrommüll endlagern müssen, sind aus ethischen Gründen nicht so mein Ding.

Mein Endziel ist Autarkie mithilfe von Photovoltaik, Windenergie sowie Gasstromerzeuger. Das mach ich aber erst, wenn ich alles andere vorher ausgereizt habe, weil ich darauf hoffe, dass hier mit der Zeit noch die Hardwarepreise sinken.

Surfe grad durch Conrad & Co und werd` mir das erforderliche Gelumpe diese Woche noch kaufen. Wenn`s klappt, schreib ich ein Tut und werf das hier bei euch rein.... Liebe Grüsse an Alle
Zuletzt geändert von Weglaufbuerger am Dienstag 13. Juni 2017, 16:06, insgesamt 3-mal geändert.
Weglaufbuerger
Threadstarter
60473
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. November 2015, 18:26
Postleitzahl: 47804
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 13. Juni 2017, 16:11

Moin!
Foto geht nicht, mein Handy hat keine Fotofunktion.
Aber ich habe es wie in diesem Video gemacht.
https://www.youtube.com/watch?v=wqNiEHV0JEY

Ich habe Scheibenmagneten benutzt, die Anordnung " N-S-N-S-N-S-N-S".
Der "Quirl" hat 8 Flügel. die Scheiben haben D=25mm H=3mm,
sind Neodym-Magneten. Der Antriebsmagnet D= 25mm H=5mm.

Es war eine elende Fummelei, bis alle genau gleich aufgeklebt waren.
Den Antriebsmagneten habe ich bei der höchsten Drehzahl fest geklebt und
die Strippen vom Lüfter abgeschnitten, da sie nicht benötigt werden.

So einfach rennt der Lüfter nicht los, er benötigt einen Anstubs.
Aber dann läuft er dauernd. Mal gespannt wie lange er noch durch hält.

Der erste Versuch mit einem 80er Lüfter hielt 3 Monate durch, dann waren die Lager fertig.

So blöde sich das anhört es geht, es ist ja kein Perpetuum Mobile,
denn es wird ja Magnetenergie ständig zugeführt.

Nur Energie bzw. Strom erzeugen, das man Akku's laden oder
gar Licht für die Wohnung, das geht nicht, dazu ist der Lüfter viel zu schwach.

Aber die Luft durchquirlen, dafür reicht er.
Gruß SAD
SAD
60474
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1383
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Licht mit Computerlüfter und Magneten

Neuer Beitragvon Weglaufbuerger am Dienstag 13. Juni 2017, 20:18

Danke dir SAD für weitere Infos. Deinen Clip kannte ich schon, weil ich mir natürlich erst mal alles gedownloadet habe, was es bei YT so gibt. Kurze Frage/Anmerkung:

SAD hat geschrieben:....die Strippen vom Lüfter abgeschnitten, da sie nicht benötigt werden.


Was meinst du mit Strippen ?

Wenn ich den Computerlüfter https://www.conrad.de/de/pc-gehaeuse-lu ... 93404.html vor mir liegen habe, dann bekommt der erst mal alle Flügelblätter komplett amputiert, denn sonst würde ja mit Luft wegschaufeln die Hälfte der mit Magneten generierten Schubleistung wieder verloren gehen. Auf dem dann noch kreisförmig verbleibenden kleinen Deckel will ich dann eine 230ziger Kunststoffscheibe kleben, auf denen dann die Magnete, ca. in 23/2 cm, also am äußersten Rand befestigt werden können. Die 230ziger Version habe ich genommen, damit der Hebelarm groß ist und durch die magnetische Abstoßung ein möglichst grosses Drehmoment entsteht.

Als LED`s habe ich hier noch einige von Barthelme rumfliegen, die ich vor Jahren mal in ein 3D-Rigg verbaut hatte: https://buergerzukunft.files.wordpress. ... mitled.jpg Die haben 14V und 300 mA, also 4W https://buergerzukunft.files.wordpress. ... _de_en.pdf und wenn ich dann z.B. auf der Techno Classica in Essen Oldtimer gefilmt habe, beschwerten sich die davor positionierten Messehostessen, dass das eindeutig zu hell sei, sodaß ich ca. die Hälfte der LED`s wieder ausgeschaltet habe. Der Lüfter hat 12 V. Die mA hat Conrad nicht angegeben, aber gleich grosse Lüfter haben ca. 280 mA, sodass ich glaube, das das dann wohl für meine vorhandenen LED`s passen wird.

Wenn das nicht passt, würde ich als nächstes in halber Radiusentfernung vom Mittelpunkt einen zweiten Kreis aus aufgeklebten Magneten anlegen und dazu dann natürlich einen zweiten Schubmagneten. Da diese Konstruktion nun nicht mehr mit Luftschaufeln ausgebremst wird, erhoffe ich mir die erforderliche Drehzahl von 900 U/Min, sodass dann auch 12 V mit 280 mA rauskommen müßten, um die LED zu bestromen.

Und wenn das grundsätzlich erst mal klappt, dann würde ich auf einer Achse mehrere Scheiben so lange hinzufügen, bis ich die Ampere habe, die ich brauch. Alternativ dazu surfe ich grad nach nem schwachen Mofadynamo, den ich dann an einem Achsende anflanschen könnte.

P.S.: Hab grad mal nachgeschaut: in meiner Schreibtischlampe ist eine LED von Paulmann 12V AC/DC mit 660 mA, 9VA, 8W, 2700K, 35 Grad. Also wird`s wohl auf 2 Scheiben hinauslaufen.

Irgendwelche Einwände von den Fachleuten ? :P
Zuletzt geändert von Weglaufbuerger am Dienstag 13. Juni 2017, 20:42, insgesamt 11-mal geändert.
Weglaufbuerger
Threadstarter
60476
Junior Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. November 2015, 18:26
Postleitzahl: 47804
Land: Germany / Deutschland

Nächste

Zurück zu Projekte - Selbstbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast