Handy mit Vibrationssensor

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Eigene Projekte und Vorhaben könne hier beschrieben und besprochen werden

Moderator: Moderatorengruppe

Handy mit Vibrationssensor

Neuer Beitragvon KSKlumpen am Freitag 26. Oktober 2018, 15:30

Hallo zusammen.
Ich habe für einen Kollegen ein sogenanntes "Sauen-Handy" gebaut. Ein altes Handy mit Wähltasten an dem der Taster der Nummer "2" entfernt wurde und an den darunterliegenden Kontakten zwei Kabel angelötet wurden. Wenn man die Kabel verbindet, wählt das Handy per Kurzwahl die eingetragene Nummer. Zur Zeit ist an dem Kabelende eine Wäscheklammer die gespannt wird, an den Enden der Klammer befinden sich die Kabel. Er deponiert das Telefon im Wald unter einer Schale mit Futter und wenn die Schweine im Wald die Schale bewegen, geht die Klammer zusammen und das Handy ruft ihn an. Er weiß dann also wann in seinem Revier an der Stelle Wild war und muß das nicht jeden Tag überprüfen.
Jetzt würde ich das Ganze gerne mit einem Vibrationssensor betreiben. Der Vibrationssensor muß also irgendetwas triggern, was dann den Kontakt der Taste "2" ca. 1-2 Sekunden schließt (länger bis unendlich wäre auch kein Problem). Leider reicht mein Wissen dafür leider überhaupt nicht aus. Hat dafür irgendwer eine Lösung parat? Ein Traum wäre natürlich gleich noch ein Schaltbild mit den genauen Bezeichnungen der zu erwerbenden Teile. Die Spannungsversorgung könnte vom Handyakku übernommen werden, dieser leistet 3,7V ist aber auf einen 18650er Akku mit 3800mAh umgebaut.
Vielen Dank

Benjamin
KSKlumpen
Threadstarter
63751
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 26. Oktober 2018, 15:09
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Handy mit Vibrationssensor

Neuer Beitragvon Hotliner am Freitag 26. Oktober 2018, 18:23

Hi!
1. Nur der Vibrationssensor benötigt aber dauerhaft Strom, woher soll der ständig kommen, das ist zu wenig.
2. Ein guter Jäger ist auch Heger, daher sollte der öfter selber in den Wald gehen, früher gab es sowas auch nicht.
3. Oder sich noch eine Wildtierkamera leisten bzw. zulegen.
4. Und wir sollen Dir dafür einen Plan liefern, damit Du damit brillieren kannst?

5. p.s.: Wer sich bei der Arbeit, für Andere einen Hax`n ausreisst, wird in der Freizeit humpeln!

LG.
Zuletzt geändert von Hotliner am Freitag 26. Oktober 2018, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.
Hotliner
63752
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: Handy mit Vibrationssensor

Neuer Beitragvon KSKlumpen am Samstag 27. Oktober 2018, 07:48

Hotliner hat geschrieben:Hi!
1. Nur der Vibrationssensor benötigt aber dauerhaft Strom, woher soll der ständig kommen, das ist zu wenig.


Das steht ja in meinem Beitrag. Warum das zu wenig sein soll, erschließt sich mir nicht und ist mit "das ist zu wenig" auch sehr gut begründet.

Hotliner hat geschrieben:2. Ein guter Jäger ist auch Heger, daher sollte der öfter selber in den Wald gehen, früher gab es sowas auch nicht.
3. Oder sich noch eine Wildtierkamera leisten bzw. zulegen.


Mit Antwort 3 widerlegen Sie sich Ihre Antwort 2, Herr Oberlehrer. Früher haben sich die indigenen Völker auch mit Rauchzeichen verständigt und trotzdem wirst wahrscheinlich auch du heute ein Telefon benutzen.

Hotliner hat geschrieben:4. Und wir sollen Dir dafür einen Plan liefern, damit Du damit brillieren kannst?


Ich dachte das wäre der Sinn eines Forums. Dass andere einem einzelnen bei irgendetwas helfen. Dem scheint aber hier nicht so zu sein. Zumindest nach der Fülle deiner polemischen Antworten. Alles in allem ein perfekter Start in diesem Forum. Danke!
KSKlumpen
Threadstarter
63753
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 26. Oktober 2018, 15:09
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Handy mit Vibrationssensor

Neuer Beitragvon BernhardS am Samstag 27. Oktober 2018, 08:35

Hallo,

den Kollegen bitte einfach ausblenden.

Ich kenne das so, daß es einen passenden Stoß-Sensor aus dem Automobilbereich gibt, der einfach an die Tastenkontakte angelötet wird und mit dem bißchen Strom dort zurechkommt. Man wickelt das Handy in einen Kartoffelsack und legt es auf ein aufgestelltes Rundholz von einem halben bis dreiviertel Meter.
Leider habe ich zu dem Kameraden keinen direkten Kontakt mehr.

o.k. das war Folklore, zu Frage:
Eine Art Sensorkontakt scheinst Du ja schon zu haben. Ich würde einen einfache monostabile Kippstufe mit dem bewährten 555 bauen. Da kann man die Schaltzeit dann schön festlegen. Es empfiehlt sich Grundsätzliches erstmal bei dieser Seite zu lesen:

https://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0310121.htm

Nur sollte man den 555 in der Version LMC555 kaufen. Der kommt problemlos mit der Spannung einer einzelnen Lithiumzelle zurecht und braucht sehr, sehr wenig Strom.
Ich hab schon etliche Geräte umgefrickelt, indem ich die Tastenkontakte überbrückt habe. In der Regel mache ich das so, daß ich einen ganz einfachen Optokoppler verwende. Das hat den Vorteil, daß die Elektronik aus dem Gerät versorgt werden kann, der Transistor der schaltet ist jedoch frei und man kann ihn einfach andersrum anschließen, falls nötig.
(Der Ausgang von einem Optokoppler ist ja nichts anderes als ein Transistor)
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
63754
Moderator
 
Beiträge: 4027
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Handy mit Vibrationssensor

Neuer Beitragvon KSKlumpen am Samstag 27. Oktober 2018, 09:23

Hallo,
jetzt wird das Ganze doch zielführender. Vielen Dank erstmal für die Antworten, ich werde mich mal im Verlinkten einlesen.
Schönes Wochenende!
KSKlumpen
Threadstarter
63755
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 26. Oktober 2018, 15:09
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Projekte - Selbstbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste