USV sinnvoll?

Computer Hardware wie Netzteile, Mainboards, Grafikkarten, Festplatten usw.

Computer Hardware wie Netzteile, Mainboards, Grafikkarten, Festplatten usw.

Moderator: Moderatorengruppe

USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon Moechtegern25 am Sonntag 10. April 2011, 19:58

Hallo,

ich hab ujetzt schon in einigen Medien Artikel für eine USV gelesen und frage mich nun, ab was sowas im Haushalt Sinn macht. Also im Büros usw. ist es ohne Zweifel sinnvoll sowas anzuschaffen, aber für zuhause?
Moechtegern25
Threadstarter
42562
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 10. April 2011, 12:19
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon derguteweka am Sonntag 10. April 2011, 20:45

Moin,

Ich wuerd' sagen, dass das dann "Sinn macht", wenn bei dir der Strom haeufiger ausfaellt, waehrend dein Rechner eingeschaltet ist, als die Akkus in einer USV halten - also haeufiger als alle paar Jahre mal. Denn alle paar Jahre sind die Akkus in der USV wahrscheinlich hinueber und du brauchst neue.

Gruss
WK
derguteweka
42566
Moderator
 
Beiträge: 1044
Registriert: Freitag 18. August 2006, 15:47

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon Manx am Montag 11. April 2011, 08:44

Nennt mich ruhig einen Erbsenzähler ...

Das, was uns für den PC als USV angeboten wird, ist nicht so unterbrechungsfrei wie gewünscht.
Die echte USV hat mit der Netzspannung nichts mehr zu tun, Netzspannung wird gleichgerichtet, gesiebt und "geregelt"und hält die Akkus "bei Laune".

Die Akkus sind oft Bleivlieszellen, Gesamtspannung vielleicht 400V.

Von dieser Schiene wird ein Umformer versorgt, der 1. quarzgenaue 50 Hz, 2. einen reinen Sinus, 3. konstante Spannung und 4. das alles ohne Unterbrechungen erzeugt.

So eine Kiste hat den Vorteil, gleichzeitig mit der Ausfallsicherheit das angeschlossene Gerät vor "Netzschweinereien" wie kurzen Einbrüchen, Spikes und wackelnder Spannung zu schützen.

Ob sich das allerdings für die Privatwohnung lohnt? Das beschriebene Gerät versorgte einen Verkehrsrechner und hat in 5 Jahren einmal Notstrom machen müssen. Über den Preis reden wir besser nicht.
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
aber es braucht noch verdammt viel Strom.
Manx
42569
Silber Mitglied
 
Beiträge: 268
Registriert: Mittwoch 18. März 2009, 08:56
Wohnort: Nordostwestfalen
Postleitzahl: 32425
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 11. April 2011, 09:14

Hallo,

es ist noch nicht einmal sicher ob das im Büro einen Sinn ergibt. Was nützt es denn wenn Dein PC noch geht?
Du kannst der Sicherheit in der EDV einen großen Gefallen tun, wenn Du Dich mal in die Datensicherung und das Konzept zur Wiederherstellung der Daten reinhängst. Dann sind alle möglichen Fälle abgedeckt und nicht nur der relativ seltene Fall des Stromausfalls.

Für zu Hause ist eine USV nicht sinnvoll. Wenn jemand glaubt bei einer längeren Netzstörung als einziger noch Strom haben zu müssen, dann hilft ein kleines Aggregat noch eher. Wenn schon, aber dann eins mit Diesel -das kann man mit Heizöl fahren- weil Bezin bekommt man dann eben auch nicht.
Es gibt dann auch wichtigeres als einen Computer einzuschalten, der in dem Fall ja keine Internetverbindung hat.

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
42571
Moderator
 
Beiträge: 3778
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon powerfrau am Donnerstag 14. April 2011, 21:28

hallo,
Es kommt darauf an, was du zu hause mit deinem pc machst. Wenn man von Zuhause aus arbeitet oder wichtige dokumente für die arbeit schreibt und öfter vergisst diese zu speichern dann wäre eine usv sinnvoll, damit man bei Stromausfällen vor Datenverluste geschützt ist.
Wenn man am pc nur spielt und chattet dann braucht man eine usv nicht so dringend :mrgreen:
Benutzeravatar
powerfrau
42608
 
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 18:07
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon BernhardS am Freitag 15. April 2011, 05:43

Hallo,

wichtige dokumente für die arbeit schreibt und öfter vergisst diese zu speichern
Da lohnt es sich eine automatische Speicherung alle 10 Minuten einzustellen.

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
42613
Moderator
 
Beiträge: 3778
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon Moechtegern25 am Mittwoch 11. Mai 2011, 09:49

Also in den Artikel die ich oben erwähnt habe, wurde öfter der Firmenname Eaton erwähnt. Ich schätze mal, dass die qualitative Sachen haben werden, weil das ja ehemals Moeller war. Aber gut, es hat wohl damit zu tun, wieviel man bereit ist, dafür auszugeben. Ich glaube mittlerweile, dass es für mich schon Sinn macht eine USV für zuhause zu haben, weil ich doch oft Stromausfälle habe. Sobald der Geschirrspüler gleichzeitig mit der Waschmaschine läuft ist das Netz ausgelastet. Da kann ich noch so oft zu den Kids sagen, bitte in der nächsten Zeit nicht den Wasserkocher anmachen (und nicht Staubsaugen, aber die Gefahr besteht eh nicht bei ihnen), es passiert doch. Eigentlich kommt mir manchmal sogar vor, dass sie grad dann Lust auf Tee bekommen, naja, wer weiss. Jedenfall ist dann der Strom weg und alle nicht gespeicherten Daten meiner Arbeit auch. Ich arbeite oft von zuhause aus, deswegen brauche ich schon etwas mehr Daten- und Stromnetzsicherheit.
Moechtegern25
Threadstarter
42821
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 10. April 2011, 12:19
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon BernhardS am Mittwoch 11. Mai 2011, 11:35

Hallo,

ach so, das ist kein Stromausfall sondern ein Problem in Deiner Verteilung. Das konnten wir nicht wissen.
Da würde ich darüber nachdenken, ob das Geld nicht auch in eine Sanierung der Stromverteilung investiert werden kann. Bißchen was fürs notleidende Handwerk tun und die Konjunktur endgültig überhitzen.

Man hat drei Phasen. Würde nun der Geschirrspüler an der einen, die Waschmaschine an der zweiten und die Steckdose für den Wasserkocher an der dritten Phase hängen, dann könnten die drei Geräte gleichzeitig laufen.
Einteilungssache, wie so oft.

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
42823
Moderator
 
Beiträge: 3778
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon Tranbrother am Sonntag 30. März 2014, 13:54

Manx hat geschrieben:Nennt mich ruhig einen Erbsenzähler ...

Das, was uns für den PC als USV angeboten wird, ist nicht so unterbrechungsfrei wie gewünscht.
Die echte USV hat mit der Netzspannung nichts mehr zu tun, Netzspannung wird gleichgerichtet, gesiebt und "geregelt"und hält die Akkus "bei Laune".

Die Akkus sind oft Bleivlieszellen, Gesamtspannung vielleicht 400V.

Von dieser Schiene wird ein Umformer versorgt, der 1. quarzgenaue 50 Hz, 2. einen reinen Sinus, 3. konstante Spannung und 4. das alles ohne Unterbrechungen erzeugt.

So eine Kiste hat den Vorteil, gleichzeitig mit der Ausfallsicherheit das angeschlossene Gerät vor "Netzschweinereien" wie kurzen Einbrüchen, Spikes und wackelnder Spannung zu schützen.

Ob sich das allerdings für die Privatwohnung lohnt? Das beschriebene Gerät versorgte einen Verkehrsrechner und hat in 5 Jahren einmal Notstrom machen müssen. Über den Preis reden wir besser nicht.



doch doch lass und über den preis reden :)
Tranbrother
53677
Junior Mitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Sonntag 30. März 2014, 13:37
Postleitzahl: 01010
Land: Austria / Österreich

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon BernhardS am Sonntag 30. März 2014, 17:47

Bitteschön, lest doch das Datum der Beiträge.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
53681
Moderator
 
Beiträge: 3778
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon Manx am Montag 31. März 2014, 14:35

Och, das können wir gern. Das war vor gut 20 Jahren, als wir das Ding bekamen, kostete damals etwa 10.000 DM, wenn ich mich recht erinnere. War ein Würfel von fast 1 Kubikmeter.
Mein Perpetuum Mobile funktioniert jetzt,
aber es braucht noch verdammt viel Strom.
Manx
53683
Silber Mitglied
 
Beiträge: 268
Registriert: Mittwoch 18. März 2009, 08:56
Wohnort: Nordostwestfalen
Postleitzahl: 32425
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Montag 31. März 2014, 14:41

Leute es reicht langsam mit dem Aus buddeln der alten Beiträge.
Deshalb mach ich hier mal Dicht!
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
53684
Moderator
 
Beiträge: 2141
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Montag 31. März 2014, 16:36

Lieber Bernd,

ich sehe das etwas anders. Wenn ein Neumitglied sich freut, ein für ihn interessantes Forum gefunden zu haben und im Überschwang der Freude schreibt und schreibt, dann müssen auch alte Themen herhalten dürfen. Da gibt es auch den Spruch: Neue Besen kehren gut.

Also werden wir diese Themen wieder entsperren. Denn nur eine plötzliche Flut von unerwarteten Beiträgen darf für einen Moderator kein Grund zum Schließen von alten threads sein. Die Zeiten haben sich seit Einführung der Suchmaschinen auch etwas geändert. Viele Neumitglieder finden ja erst über eine Suchanfrage hier her.

Ich bitte dich im Interesse meines sowieso meist zu hohen Blutdruckes die restlichen fünf von dir gesperrten Beiträge wieder zu entsperren. Das Alter eines threads darf nicht das Kriterium zum Sperren sein!

lmg06.jpg


LG Lothar
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Erfinderlein am Montag 31. März 2014, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
53686
Co-Admin
 
Beiträge: 4279
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Montag 31. März 2014, 17:23

USV bedeutet unterbrechungsfreie Spannungsversorgung und diesen Namen verdienen die Billigdinger von Blödmarkt und Discounter nicht. Wer heutzutage mit ausfallendem Netz rechnen muss, sollte besser einen Laptop mit Akku verwenden. Da ist die USV eingebaut. Leitungsmäßig steht ein moderner Laptop in nichts mehr einem Desktop PC nach.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
53689
Moderator
 
Beiträge: 2141
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: USV sinnvoll?

Neuer Beitragvon ELW 2 am Dienstag 1. April 2014, 18:08

Oder eine professionelle Online-USV, die aber auch mal locker 2000€ plus kosten ;)
Halten auch Notstromgeneratorenstarts wunderbar aus und 250V Eingangsspannung.
Und am Ausgang...
saubere 230V / 50Hz.

Schön wenn eine selbst eingebaute Anlage so gut läuft :sm12:
MFG
Andreas

Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Alle Antworten sind meine Meinung und daher unverbindlich!


Kritik nehme ich immer gerne entgegen, denn aus Fehlern lernt man!
Benutzeravatar
ELW 2
53697
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1113
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 15:00
Wohnort: Hamm
Postleitzahl: 59063
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Computer Hardware

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast