Alter AvK Generator

Datenblätter und Übersichten zu Geräten

Datenblätter und Übersichten zu Geräten

Moderator: Moderatorengruppe

Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon alterdepp am Sonntag 11. Juli 2010, 18:44

Hallo habe mir ein altes Stromaggregat angeschafft

Motor Uralt Hatz-Diesel (läuft topp)
Synchron Generator AvK ??? ( lief topp)
Transistor-Regelung im Erregerkreis ist abgebrannt Trafo und Platine Transistor OC??.
Brauchte einen Schaltplan da Erregerkreis ziemlich aufwendig ausgeführt ist ( kontaktlos )
Bin auch für jeden Tip sehr dankbar weil ich das Gerät ungern verschrotten würde.
Firma AvK wurde mittlerweile von Engländern aufgekauft. Tel. Kontakt leider ohne Ergebniß

Im Voraus schon mal besten Dank :?:
alterdepp
Threadstarter
39051
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 11. Juli 2010, 18:21
Postleitzahl: 66646
Land: Germany / Deutschland

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon SAD am Montag 12. Juli 2010, 08:18

Kann man vlt. noch was erkennen?
Vlt. lädst Du mal ein Foto von der Platine hoch.
Gruß SAD
SAD
39054
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1387
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon alterdepp am Samstag 17. Juli 2010, 15:32

Hallo
Vielen Dank für das Interesse

Reglerplatine ist nicht das Problem Habe diese durch einen neuen Regler ersetzt.

Habe nun bei 3000U/min 450 Volt Leerlaufspannung , Erregerspannung 0 V.

Brauchte daher Schaltung des Generators . ( ev. Coumpundwicklung usw )

Bis jetzt blicke ich : Generatorhauptwicklung ( dreipolig ) und Hilfserregerwicklung ( zweipolig ) in Stator .

Hilfserregerwicklung ( dreipolig ) mit drehender Diodenbrücke und Haupterregerspule ( zweipolig )

als Läufer. Elektr. Regelung speist Hilfserregerwicklung in Stator

[img]
alterdepp
Threadstarter
39122
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 11. Juli 2010, 18:21
Postleitzahl: 66646
Land: Germany / Deutschland

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon BernhardS am Sonntag 18. Juli 2010, 09:29

Hallo,

was ist denn nun das Problem?

Du hast eine funktionierende Reglerplatine? Die bekommt Strom von der Hilfserregerwicklung. Daraus wird dann der Erregerstrom der über das Diodenrad in die Erregerspule im Rotor geht. Soweit alles normal.
Irgendwie muss die Regelerplatine auch wisser was sie tun soll, sie muss daher auch irgendwie an den Stator angeschlossen sein.

Versuch nochmal wenigstens ein Foto einzustellen.

Du solltest den Generator nicht im völligen Leerlauf betreiben. Häng wenigstens zwei in Reihe geschaltete (wegen der 450V) Glühbirnen dran.

Bernhard
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
39139
Moderator
 
Beiträge: 3769
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon alterdepp am Sonntag 18. Juli 2010, 19:07

Hallo

Also Reglerplatine wird von L1, L2 also Generator Hauptwicklung gespeist d.h. Versorgung ist gleich Referenzspannung.

Zum Thema Fotos brauchte ich mal ein Tip. Wie lade ich denn Fotos hoch.(JPG) .

Gruß und Danke
Dateianhänge
P1010085.JPG
P1010079.JPG
alterdepp
Threadstarter
39152
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 11. Juli 2010, 18:21
Postleitzahl: 66646
Land: Germany / Deutschland

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon GTA-Inst am Montag 16. August 2010, 19:46

Hallo
ich habe auch einen AVK generator mit einen 12 Zylinder deutz
ich habe mit mehreren Firmen die Ersatzteile und schlatpläne haben kontackt wenn sie wollen können Sie mich mal anrufen dann kann ich ihnen verschidene Telefonnummern geben

GTA Instandsetzung
Tel: 035322/ 680988

Ich habe eine Baumaschinen Werkstatt und kann ihnen villeicht weiterhelfen

Bin morgen und übermorgen erst un 12.30 uhr zu erreichen

MFG

Ach ja noch was ich bräuchte, jemanden der sich mit einen umbau von Inselgenerator auf Netzparalelheit auskennt wenn sie da jemanden wüsten.
Zuletzt geändert von GTA-Inst am Montag 16. August 2010, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.
GTA-Inst
39677
 
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 15. August 2010, 15:56
Postleitzahl: 03253
Land: Germany / Deutschland

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon winnman am Sonntag 28. November 2010, 11:02

Umbau von Insel auf Netz:

machen wir immer wider, hauptproblem ist folgendes:
die Insel-Generatoren haben meist keinen Spannungsregler verbaut der die in Parallelbetrieb notwendige Cos-Phi Regelung beherscht. Es gibt mehrere Möglichkeiten, abhängig von der Generatorleistung und der Parallelbetriebszeit:

Einstellung des Spannungsreglers vor Parallelbetrieb auf die Netzspannung. Das geht nur bei relativ kurzen Parallelbetriebszeiten, bei Änderung der Netzspannung im Parallelbetrieb kommt es abhängig von der Netzspannung zu großen Blindleistungen (das kann so weit gehen dass der Generatorschalter auslöst oder der Generator ausser Tritt kommt)

Einbau eines Cos-Phi Reglers in den Generator bzw aktivieren eines eventuell vorhandenden Reglers (neu meist so um die EUR 2000,00

Messen des Cos-Phi extern und entsprechende Beeinflussung der Erregung / Generatorsollspannung (Abhängig von diversen Umgebungsvorraussetzungen und Generatortypen.

Bei weiterem Bedarf bitte PN

Winnman
winnman
40869
Silber Mitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: Montag 9. August 2010, 18:17
Postleitzahl: 5020
Land: Austria / Österreich

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon RH1950 am Dienstag 10. Dezember 2013, 18:01

Hallo, habe auch einen alten AVK Generator
und nun eine Frage: Muß die Erregerspannung Gleich oder Wechsel sein.
Ein Foto des Typenschildes habe ich beigelegt.
Vieleicht kann mir jemand helfen.
Grüßle RH1950
IMG_4316.jpg
Dateianhänge
IMG_4316.jpg
RH1950
52958
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 18:53
Wohnort: Rudenberg 13

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon RH1950 am Dienstag 10. Dezember 2013, 18:08

Hallo hier nochmal das Typenschild und die Dioden.
Also der Generator hat keine Kohlen und keine Schleifringe.
Wie kommt eben dann die Erregerspannung an die Dioden, ich denke induktiv. Deshalb meine Frage wegen
Gleich oder Wechselspannung.
gruß RH1950
IMG_4320.jpg
IMG_4330.jpg
Dateianhänge
IMG_4330.jpg
IMG_4320.jpg
RH1950
52959
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 18:53
Wohnort: Rudenberg 13

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon winnman am Mittwoch 11. Dezember 2013, 18:22

Das ist eine sogenannte Bürstenlose Maschine.

Hinter den Dioden wirst du eine vom Polrad des Hauptgenerators abgesetzte Drehstromwicklung finden.
Aussen dann die zugehörigen Erregerpole.

Werden die Pole der Erregermaschine mit Gleichstrom erregt, wird in der Mitlaufenden Drehstromwicklung Spannung induziert, diese mit den Dioden gleichgerichtet und in das Polrad des Hauptgenerators geschickt.

Erregt wird also mit Gleichstrom.

Die Angabe "selbstregelnd" auf dem Typenschild deutet darauf hin, dass ursprünglich ein Regler verbaut war (Ev noch irgendwo zu sehen?).

Interessant ist noch warum auf der Erregerseite 3 Leitungen vorhanden sind, verfolge die mal, die sollten direkt zu den Erregerpolen gehen, Ev gibt es eine Mittelanzapfung (oder es ist irgendwo doch noch der Regler vorhanden).
winnman
52967
Silber Mitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: Montag 9. August 2010, 18:17
Postleitzahl: 5020
Land: Austria / Österreich

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon RH1950 am Mittwoch 11. Dezember 2013, 19:13

Dank der Hilfe von Winnman ist jetzt schon mal klar, also Gleichspannung als Erregerspannung.

Aber ich habe noch folgendes Probleme

Das Anschlußfeld auf dem wohl auch die Regelung für die Erregung drauf war fehlt.
Ich bin Elektroniker und könnte so eine Regelung selber bauen.
Nur mir sind einige Sachen nicht ganz klar.
Also im Anschlußkasten sind die 4 Klemmen mit U,V,W und MP.
Außerdem noch 3 klemmen mit der Bezeichnung 1,2,4
Wenn man Ohm mißt, dann hat man zwischen 1 und 2 ca. 3 kOhm, wobei es in einer Richtung pulst (3K oder Hochohmig, so im Sekundentakt ohne Drehen des Generators)
An dem Anschluß 4 ist immer hochohmig, aber eine Leitung geht auch rein (Siehe Foto).
Wenn ich den Generator mit der Schlepperzapfwelle drehen lasse (so etwa Nenndrehzahl) dann kommen
ca. 115V raus (W auf MP) anstatt 220V.
Ich habe da mal eine 60W Lampe angeschloßen damit er nicht ganz unbelastet ist.
Für die Erregung sind 13V und 1,3 Amper angegeben.
Nun habe ich mal an 1 und 2 einen kleinen Batterieblock mit 10 Mignonzellen (Damit nichts hohgeht)
angeschlossen.
Die Spannung des Blocks geht auf ca 2V (von 14V im Leerlauf) runter und es fließen ca 3,5A,
egal ob der Generator dreht oder steht (Ist eigentlich logisch, da die Gleichspannung an eine Spule geht
Die Ausgangsspannung der Lastseite ändert sich nicht ob mit oder ohne Batterieblock.
Wenn man an den Anschlüßen von 1 nach 2 mit dem Ohmmeter (Diodentester) mißt,
dann zeigt er 0,12V an.
Ich getraue mich nicht, einfach eine 12V Autobatterie an 1 und 2 anzuschließen weil ja bei dem Batterieblock
schon bei 2V 3,5 A fließen.
Ich weiß nicht so recht wie ich weiterkommen kann.
vieleicht kann mir jemand ein paar Tips geben.
RH1950
52968
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 18:53
Wohnort: Rudenberg 13

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon winnman am Donnerstag 12. Dezember 2013, 17:57

Verfolg mal die Drähte, die sollten irgendwie auf die Pole der Erregermaschine gehen, ev. gibt es auch eine Hilfswicklung im Hauptgenerator (für die Energieversorgung des Spannungsreglers) -> Leitungen Verfolgen!.

Deine Messwerte sind irgendwie komisch (vor allem das pulsen, und das hochohmige). evl ist doch irgendwo ein Spannungsregler eingebaut? hast du schon mal richtig geschaut?

Am Besten zum Teste: regelbares Labornetzteil

1. Generator auf Nenndrehzahl -> auch im Wechselstrombereich mal an den Klemmen 1, 2, und 4 messen.

2. Die Leitungen die zu den Erregerpolen führen mit dem Netzteil verbinden, Klemmenspannung messen.
Erregerstrom langsam erhöhen, falls die Klemmenspannung sinkt, Erregerspannung umpolen.

3. ist Punkt 2 erfüllt, Erregerstrom langsam weiter erhöhen bis Klemmenspannung ca. der Nennspannung entspricht. -> jetzt hast du die Elektrischen Werte für den Leerlauf.

4. alle Klemmenspannungen Messen und auf Symmetrie vergleichen.

5. Erregerstrom AUS. Drehzahl 0.

6. Leistungsklemmen kurzschließen und mit Zangenamperemter bestücken oder über entsprechende Amperemeter schleifen.

7. Nenndrehzahl, Erregerstrom langsam erhöhen, bis der Nennstrom Fließt. -> Erregung für Nennleistung.

Mit den beiden Werten hast du so ca. Werte für den Bau des Spannungsreglers.

Aber Achtung! Bei der Auslegung des Messeingangs musst du folgendes beachten:
Starke Spannungshübe bei Entlastung des Generators.

Je nach deiner vorraussichtlichen Verwendung könnte man ev. noch einiges machen.
winnman
52971
Silber Mitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: Montag 9. August 2010, 18:17
Postleitzahl: 5020
Land: Austria / Österreich

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon RH1950 am Montag 16. Dezember 2013, 09:10

IMG_4338.jpg
Hallo Winnman,
ich habe nochmal im Generator alle Abdeckungen geöffnet und dann noch einen Transistor gefunden.
Das Schaltbild habe ich aufgezeichnet und liegt als Anhang bei. Die Zahlen 1,2,4 im Schaltbild sind die
herausgeführten Leitungen. (Emitter ist 2)
Die Spule ist hinter dem Transistorwohl und ist wohl die Erregerwicklung und hat ca. 8,5 Ohm.
Mir ist jetzt nicht ganz klar wie man den Transistor steuern kann und auch nicht mit welcher Spannung.
Außer den Anschlüßen 1,2 und 4 gibt es nur noch die Leistungsausgänge.
Muß man aus der Leistungswicklung über Trafo eine Spannung gewinnen ?
Wie kann man dann die Spannung hochregeln wenn der Generator anläuft ?


Vieleicht können sie anhand der neuen Erkenntnisse einen Tipp geben.
Dateianhänge
IMG_4338.jpg
RH1950
52983
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 18:53
Wohnort: Rudenberg 13

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon winnman am Montag 16. Dezember 2013, 18:12

Bin mir nicht sicher, aber 1N1100 sollte eigentlich ein Thyristor sein, das passt.

Da fehlt dann der eigentliche Spannungsregler, der Thyristor ist entweder vom ursprünglichen Spannungsregler das Lastteil, oder er diente der Anfahrerregung.

Unabhängig davon, kannst du ja obige Messungen mal machen, dann gibt es Auskunft ob der Gen so weit OK ist.

Den Spannungsregler musst du sowiso nachbauen oder ev. einen gebrauchten irgendwo organisieren.
winnman
52985
Silber Mitglied
 
Beiträge: 242
Registriert: Montag 9. August 2010, 18:17
Postleitzahl: 5020
Land: Austria / Österreich

Re: Alter AvK Generator

Neuer Beitragvon RH1950 am Montag 16. Dezember 2013, 22:24

Nein es ist ein 2N1100; ein Germanium-Transistor
RH1950
52986
 
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 18:53
Wohnort: Rudenberg 13

Nächste

Zurück zu Datenblätter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast