Kühlschrankbeleuchtung

Haushaltstechnik, Ersatzteile und Reparatur. Fragen und Antworten zur Installation.

Haushaltstechnik, Ersatzteile und Reparatur. Fragen und Antworten zur Installation.

Moderator: Moderatorengruppe

Kühlschrankbeleuchtung

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 15. September 2017, 18:25

Moin!
Mein Kühlschrank bleibt dunkel, wenn man ihn öffnet.
Der Glühstrumpf ist neu, aber ich fürchte der Taster hat den Geist aufgegeben.
Leider ist das Teil eingeschäumt, man kommt da nicht mehr dran.

Kühl-und Gefrierschrank stehen nebeneinander, beide sind an der Seite fast
durchgerostet.Man schaut ja nicht immer nach...schäm.

Nun wollte ich einen neuen Taster an der Seite einbauen und LED-Stripes im
Kühlraum anbauen.Taster und LED's sollen mit 12V betrieben werden,
kribbelt sonst mit 230V. :wink:

Anschließend werden die Roststellen mit Autospachtel, Glaswolle usw.
ordentlich verspachtelt und lackiert.

Meine Frage:
Bringen die wasserfesten LED-Stripes auch genug Helligkeit
im unterkühlten Raum?

Wie siehts mit der Verdrahtung von Glühlampe und Taster im Kühlschrank normalerweise aus?

Sind beide direkt verdrahtet oder gibt es div. Klemmen in der nähe des Verdichters?

Ich kenne mich mit weißer Ware nicht aus.

Der Kühlschrank ist von Bosch, fast neu, erst 20 Jahre alt und funktioniert sonst noch einwandfrei.

Vorab schonmal Danke.
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
60897
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1415
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Kühlschrankbeleuchtung

Neuer Beitragvon anders am Samstag 16. September 2017, 13:54

Bringen die wasserfesten LED-Stripes auch genug Helligkeit
im unterkühlten Raum?
Gerade dort!
Je kälter es wird, umso höher wird der Wirkumgsgrad von LEDs.

Ich habe es schon erlebt, dass ein mit fixer Stromeinstellung betriebener Halbleiterlaser optisch demoliert wurde, weil ich ihn gekühlt habe.
Zuletzt geändert von anders am Samstag 16. September 2017, 13:54, insgesamt 1-mal geändert.
anders
60901
Moderator
 
Beiträge: 4088
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Kühlschrankbeleuchtung

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 22. September 2017, 19:23

Sorry, das ich mich jetzt erst melde, aber die Schnodderseuche hat mich flach gelegt.

Heißt das, das ich die LED-Stripes besser nicht mit 12V betreiben sollte,
sondern evtl. mit 10V?
Gruß SAD
SAD
Threadstarter
60908
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1415
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: Salzgitter
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Kühlschrankbeleuchtung

Neuer Beitragvon anders am Samstag 23. September 2017, 05:09

Heißt das, das ich die LED-Stripes besser nicht mit 12V betreiben sollte,
sondern evtl. mit 10V?
Nein, gewöhnlich sind in den Streifen ja jeweils 3 LEDs mit einem Vorwiderstand in Reihe geschaltet, der so bemessen ist, das bei 12V gerade 20mA erreicht werden.
In der Kälte steigt die Flußspannung der LEDs von selbst etwas, sodass der Strom automatisch etwas sinkt.
Bei 10V würden die Helligkeit schon stark nachlassen, da die Dreiergruppen bei etwa 8..9V überhaupt erst anfangen zu leuchten.

Das Problem mit den Lasern ist kein elektrisches, sondern ein optisches, weil das Licht durch eine winzige Fläche austreten muss. Die optische Leistungsdichte dort ist in der Größenordnung von 1 MW/cm² (ja: Megawatt, nicht Milliwatt!). Das ist um etliche Größenordnungen mehr, als bei den relativ großen LED-Chips.
Wenn die Leistung des Lasers aufgrund des höheren Wirkungsgrades bei tiefen Temperaturen noch weiter ansteigt, kann es tatsächlich passieren, dass diese Austrittsfläche, die gleichzeitig auch als Spiegel dient, verdampft bzw. optisch beschädigt wird.
Danach ist der Laser keiner mehr, sondern nur noch eine ziemlich schlechte LED.
anders
60909
Moderator
 
Beiträge: 4088
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46


Zurück zu Elektro Haushalt und Installationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste