Notstrom für Motorschloss

Haushaltstechnik, Ersatzteile und Reparatur. Fragen und Antworten zur Installation.

Haushaltstechnik, Ersatzteile und Reparatur. Fragen und Antworten zur Installation.

Moderator: Moderatorengruppe

Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon technyyk am Donnerstag 23. August 2018, 14:22

Hallo, Leute ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ich komme aus Hamburg, bin 47 Jahre alt und Versicherungskaufmann. Ich habe Spaß daran mir alle möglichen Sachen zu überlegen und dann, falls es funktioniert, auch zu bauen.

Heute habe ich "leider" wieder mal eine Frage an die Spezialisten, da ich mit meinem Wissen allein nicht weiterkomme. Ich hoffe ihr könnt mir helfen:

Ich habe in meiner Haustür ein Motorschloss verbaut, welches über einen Fingerscanner geöffnet wird. Es gibt daher von außen KEIN mechanisches Schloss. Ich möchte jetzt gern eine Notstrommöglichkeit realisieren, zusammen mit der Möglichkeit auch von außen (falls der Akku im Haus leer sein sollte) eine Batterie/Akku anzuschließen um das Ganze öffnen zu können.

Ich habe mir überlegt, keine 230V-USV zu kaufen, sondern einen 12v-Akku, bzw. eine 12V-Autobatterie, da ich keinen Sinn darin sehe eine 230V-USV zu betreiben, wenn dann doch wieder Trafos auf 12/24V reduzieren. Folgende Komponenten habe ich, die versorgt werden müssen:

Ekey Fingerprint-Zentrale mit Fingerscanner (8-12V)
Genius Comfort Motorschloss 24V

Ich hatte also die Idee einen großen 12-Akku zu kaufen, der über ein Ladegerät permanent an 230V angeschlossen ist und über "Erhaltungsladen" gepflegt wird. Fällt der Netzstrom aus, versorgt der Akku die Komponenten weiter. Ein Spannungswander (z.B. Kemo M029) wandelt dabei die 12 in 24V für das Motorschloss um.

Frage 1: Kann das so funktionieren oder mache ich einen Denkfehler?
Frage 2. Kann ich statt eines sehr teuren Akkus auch eine 12V-Autobatterie nehmen? Wenn nein, warum nicht?

Weiterhin möchte ich, falls der Strom mal so lange weg ist, dass der Akku leer ist, die Möglichkeit haben, von außen eine externe Batterie/Akku anzuschliessen und damit die Anlage kurz (nur für den Zeitraum der "Notöffnung") mit Strom zu versorgen. Hierfür hatte ich gesehen, dass es 12V-Battery-Packs gibt (10X1,2V Eneloop Akku). Ein Kabel dafür nach draussen ist vorhanden.

Frage 3: Gibt's da Probleme?

Ich würde mich über eure Hilfe wirklich sehr freuen.
technyyk
Threadstarter
63491
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 23. August 2018, 14:16
Postleitzahl: 22159
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 23. August 2018, 14:56

Spannungsversorgung extern.GIF
Es ist keine gute Idee das Motorschloss über einen Spannungswandler zu betreiben! Besser 24 V Akku verwenden und diese 24 V mit einem Spannungswandler dann auf 12 V reduzieren. Ich würde da eher 2 Lipo Akkus mit 24 V und 5 Ah inklusive Ladegerät dazu verwenden!
Das Relais kannst du dann von Außen mit jeder beliebigen Spannungsquelle von 5 bis 9 V ansteuern. Aber selbst das kannst du mit einem versteckten Kontakt der ZB durch ein kleines Loch im Keypad mit einer Büroklammer oder der Spitze vom Kugelschreiber betätigt wird noch umgehen.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Donnerstag 23. August 2018, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
63492
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2284
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 23. August 2018, 15:01

Moin!
Na wenn das Motorschloss 24V braucht, kommst Du mit 12V-Akkupack nicht hin, brauchst schon 2x.
Das mit der Permanentladung des Akkus würde ich mit Solarzellen realisieren.
Genügend Panelen davon aufs Dach und die Anlage läuft komplett mit Solarstrom.
Die Sonne fällt nicht so schnell aus.
Zuletzt geändert von SAD am Donnerstag 23. August 2018, 15:02, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß SAD
SAD
63493
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1804
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon technyyk am Donnerstag 23. August 2018, 15:12

der mit den kurzen Armen hat geschrieben:
Spannungsversorgung extern.GIF
Es ist keine gute Idee das Motorschloss über einen Spannungswandler zu betreiben! Besser 24 V Akku verwenden und diese 24 V mit einem Spannungswandler dann auf 12 V reduzieren.


WOW!! Das ist super, danke! Warum macht Step down bei dem Wandler mehr Sinn als Step up? Meine Überlegung war folgende: Wenn der Stromausfall wirklich mal lange dauert, und der interne Akku leer ist, könnte ich von außen über das 10xMignon-Eneloop-Pack 12V liefern, die durch den vorhandenen StepUp-Wandler auf 24V gebracht werden und kann die ganze Anlage (für den kurzen Zeitraum der Öffnung) nur mit den Eneloops betreiben, muss also keinen 2. 24V-Akku drinnen immer auf Reserve haben.
technyyk
Threadstarter
63495
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 23. August 2018, 14:16
Postleitzahl: 22159
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon technyyk am Donnerstag 23. August 2018, 15:14

SAD hat geschrieben:Moin!
Na wenn das Motorschloss 24V braucht, kommst Du mit 12V-Akkupack nicht hin, brauchst schon 2x.
Das mit der Permanentladung des Akkus würde ich mit Solarzellen realisieren.
Genügend Panelen davon aufs Dach und die Anlage läuft komplett mit Solarstrom.
Die Sonne fällt nicht so schnell aus.


Die 12V aus dem Akkupack würden ja trotzdem durch den Wandler auf 24V gebracht werden. Die ganze Anlage liefe dann über das Eneloop-Pack von außen. Langfristig soll es auch über Photovolataik laufen, aber das kommt später...
technyyk
Threadstarter
63496
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 23. August 2018, 14:16
Postleitzahl: 22159
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 23. August 2018, 15:20

Die Akkus musst du mit schleppen, drinnen ist der Notakku mit etwas Wartung immer einsatzbereit und wird nur über das Relais an die Anlage geschaltet. Die Ansteuerung des Relais ist da einfacher denn es langt bei einem 5 V Relais da von Außen eben nur die Hilfsspannung anzulegen, damit das Relais den Notakku auf die Anlage schaltet. Wie gesagt könnte da auch ein 24 V Relais und ein versteckter Kontakt im Fingerscanner sogar die Überflüssig machen. Eine Büroklammer oder ein Kugelschreiber langt da vollkommen um diesen Kontakt zu betätigen.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
63497
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2284
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon technyyk am Donnerstag 23. August 2018, 15:32

Das ist in der Tat ein interessanter Gedanke. Würde das angesteuerte Relais dann nach einer gewissen Zeit wieder trennen und auf die nächste Aktivierung "warten"? Ich habe ja 2 Komponenten (Schloss mit 24v und Fingerprint mit 12V), wo müsste ich bei deinem Schaltplan die 12V Versorgung abnehmen?

Du hattest jetzt noch nichts dazu geschrieben, warum StepDown besser ist als Step Up?
technyyk
Threadstarter
63499
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 23. August 2018, 14:16
Postleitzahl: 22159
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 23. August 2018, 15:52

Das Motorschloss benötigt einen relativ gesehen hohen Strom und erzeugt auch Störspannungen.
Wenn du nun aus den 24 V des Akkus deine 12V gewinnst wird weniger Strom benötigt und auch die evl vorhandene Störspannung verringert. Nach den Dioden hast du die 24V anliegen und da kommt der Spannungswandler auf 12 V mit dran also hast du dann 24V und 12V egal ob Deine Schaltung von Bat1+Bat2 oder von Bat3 +Bat4 Versorgt wird. So und das Relais ist im Normalfall ja nicht angesteuert und wird nur solange Durchschalten , wie auch die Externe Versorgung angeschlossen ist. Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Relais
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
63500
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2284
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 23. August 2018, 18:19

Geht auch ohne Step-Wandler.
2St. davon in Reihe ergibt 24V.
https://www.pollin.de/p/blei-akkumulato ... -ah-271015
In der Mitte 12V für den " Drücker" und beide zusammen für das Schloss.
Zur Sicherheit kann man ja noch je einen Spannungwandler
für die entsprechende Spannung dazwischen schalten oder
eben den Stepdown Wandler nutzen.
Gruß SAD
SAD
63503
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1804
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 23. August 2018, 19:32

Und genau das darf und sollte man nie tun den die Akkus werden unterschiedlich belastet und dann ist der vorzeitige Ausfall des Akkus der 24 V liefert schon vorprogrammiert, denn der wird beim Laden gnadenlos überladen. Deshalb ist der Einsatz des Spannungswandlers von 24 V auf 12V die einzig richtige Lösung.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
63506
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2284
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon anders am Donnerstag 23. August 2018, 21:36

Warum kommt mir das Thema nur so bekannt vor?

https://forum.electronicwerkstatt.de/ph ... ml#1042400
anders
63509
Moderator
 
Beiträge: 4290
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon Kleinspannung am Donnerstag 23. August 2018, 21:59

anders hat geschrieben:Warum kommt mir das Thema nur so bekannt vor?

Dir auch? :mrgreen:
Muss ja wirklich überlebenswichtig sein :roll:
Na dann mal ran Jungs,die Zeit drängt... :haha:
Kleinspannung
63511
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 117
Registriert: Freitag 21. November 2014, 17:09
Postleitzahl: 01809
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 23. August 2018, 22:56

Moin!
Na dann eben 2 Akkus = 24V + Stepdownwandler.
Wenn jeder Akku einen Laderegler hat, gibts keine Überladung.
Wo ist das Problem?
Warum seit Ihr nur so kleinlich?
Im anderen Forum gab's keine Antworten.
Man beachte nur mal, was der Typ "asdf" da geschrieben hat.
Ist doch logisch, das der TE sich woanders hin wendet.
Würde ich auch machen, wenn es nur solche dusseligen Antworten gibt.
Gruß SAD
SAD
63513
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1804
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon technyyk am Freitag 24. August 2018, 07:47

Guten Morgen, ich habe gerade folgende Antwort im bei electronicwertstatt.de gepostet und stelle die Antwort hier auch ein, da es ja auch hier Thema war, dass ich meine Frage nicht nur in diesem Forum gepostet habe:

Vielen Dank für eure "netten" Antworten. Ich habe mich in diesem Forum angemeldet, da ich eine Frage habe, die mich wirklich beschäftigt. Als Antwort habe ich zunächst Bashing-Antworten zu meiner Tätigkeit als Versicherungskaufmann erhalten und Aussagen, dass keiner Lust hat meine Geräte zu googlen. Das hat mir wirklich sehr geholfen. Im Bauexpertenforum waren es gestern 28 Beiträge, alle dazu, wie saudumm es doch ist, kein elektronisches Schloss zu verbauen. Hat mir auch sehr geholfen. Daher habe ich - ohne sie zu kennen - versucht ein Form zu finden, wo man sich nicht nur gegenseitig beleidigt oder niedermacht oder den anderen sagt wie dumm sie sind, oder als "egoistische Typen" bezeichnet.

"...warum dürfen sie nichts voneinander erfahren?" Wer sagt denn das? Ich bin auf der Suche nach einer fundierten Antwort und versuche daher auch möglichst viele Menschen zu erreichen? Ist das falsch? Dann tut es mir leid, verstehe ich aber nicht. Zumal sich hier keiner doppelt Gedanken macht, da die Antworten sehr stark auseinander gehen.

Ganz toll auch die letzte Antwort von nabruxas. Ist das euer Anspruch hier? Wenn es hier nur soll tolle Alleswisser gibt, dann braucht ja auch keiner Fragen zu stellen und ihr könnt mich gleich wieder abmelden. Ich weiss nämlich nicht alles und würde gern etwas lernen.
technyyk
Threadstarter
63515
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 23. August 2018, 14:16
Postleitzahl: 22159
Land: Germany / Deutschland

Re: Notstrom für Motorschloss

Neuer Beitragvon technyyk am Freitag 24. August 2018, 08:11

Also, ich sehe ein, dass eine Notfallbatterie, die ich von außen aktivieren kann, so wie es "der mit den kurzen Armen" vorgeschlagen hat, sinnvoller und praktischer ist, als ein Akku-Pack mit sich rum zu schleppen. Ich würde dann auch den Weg wählen, einfach die Notbatterie über einen versteckten Schalter zu aktivieren und nicht den Umweg über ein Relais gehen zu müssen, für das ich ja auch wieder eine Batterie mit mir rumschleppen müsste. Allerdings tendiere ich (als technischer Laie) immer noch dazu, das Ganze auf 12V mit einem StepUp-Wandler zu machen, da ich dann, an stelle des 24V-Notakkus trotzdem ein 10xMignon-BatteryPack nutzen kann. Vorteil ist, dass die Eneloops selbst nach 10 Jahren noch 70% Leistung haben. Ich könnte sie also einmal laden und müsste mir keine Gedanken um Erhaltungsladen, etc. machen. Außerdem könnte man, wenn man jetzt mal von einem wirklich langen Stromausfall ausgeht, einfach die Eneloops austauschen. AAs bekommt man ja immer mal überall her, der Akku wäre aber (ohne Netzstom) unweigerlich leer wenn leer.
technyyk
Threadstarter
63516
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 23. August 2018, 14:16
Postleitzahl: 22159
Land: Germany / Deutschland

Nächste

Zurück zu Elektro Haushalt und Installationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste