neuer Zähler wird verlangt....

Haushaltstechnik, Ersatzteile und Reparatur. Fragen und Antworten zur Installation.

Haushaltstechnik, Ersatzteile und Reparatur. Fragen und Antworten zur Installation.

Moderator: Moderatorengruppe

neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon Kismet am Freitag 8. März 2019, 09:35

Guten Morgen,

ich bin neu hier und völlig Ahnungslos was solche Sachen wie Stromzähler u.ä. angeht.
Nun hab ich vor ca 2 Wochen einen Brief meiner Stadtwerke erhalten in dem für heute ein Termin vereinbart wurde um mir einen elektronischen Zähler zu setzen.
Der gute mann war hier, schaut sich meinen Zähler mit dem dazugehörigen Verteilerkasten an und meint, hier dürfe er keinen Zähler setzen, da dieser komplett aus Metall sei. Ich habe mein Haus (Bauj. 1956, nach und nach wurde ständig renoviert) vor 10 Jahren gekauft und damals waren 4 Schraubsicherungen eingebaut.
Wir hatten uns damals etwas beeilen müssen, so haben wir neue Leitungen gezogen und nun sind insgesamt 10 16A Sicherungsautomaten verbaut. Alles funktioniert einwandfrei.
Mein Hauptproblem ist allerdings, dass der Kasten in die Wand eingebaut ist....
Das ganze ist bei mir in einer großen Diele im 1. Stock verbaut, wo es auch bleiben soll.
Der Kasten ist 70cm hoch, 23cm breit und 19cm tief.
Welche Möglichkeiten habe ich, und was kann sowas kosten das zu ändern?

hab ein Bild angehängt

gruß Kismet
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kismet
Threadstarter
64442
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 8. März 2019, 09:08
Postleitzahl: 66333
Land: Germany / Deutschland

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon Bernd am Freitag 8. März 2019, 09:51

:welcome:

das mußt du mit dem EVU (elektrisches Versorgungsunternehmen) klären, die haben ihre eigenen Vorschriften, ist in den Bundesländern unterschiedlich. Warum da kein Zähler auswechselt wird kann, ich nicht nachvollziehen. :me:

Aber: ein elektronischer Zähler kann dein Verbrauchsverhalten "dokumentieren", es lebe der gläserne Kunde.....

mfg
bernd
Zuletzt geändert von Bernd am Freitag 8. März 2019, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
64444
Moderator
 
Beiträge: 1212
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon Bernd am Freitag 8. März 2019, 10:09

mal 2 Beispiele

https://www.avacon.de/de/ueber-uns/news ... ungen.html


https://www.elektro-wandelt.de/?cl=deta ... gKcQfD_BwE


so sehen die Zähler aus, vom Platz wohl kein Problem......
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
64445
Moderator
 
Beiträge: 1212
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon Hotliner am Freitag 8. März 2019, 10:51

Hallo!

1. Wenn der gute Mann vom EVU den neuen Zähler nicht einbauen will, bleibt eben der Alte, wie gehabt.

2. Transparent ist man erst mit den neuen Zählern, wenn dieser mit einem Internet-Gateway, verbunden wird.
Wenn das GW nicht vorhanden ist, war das nur ein Schuss vor den Bug, bzw. in`s eigene Knie des EVU!
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
64446
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 89
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon Bernd am Freitag 8. März 2019, 10:59

ganz so einfach wird das leider nicht, denn der Gesetzgeber schreibt den Wechsel vor, auch mit Schnittstelle :evil: , allerdings ist das dass Problem des EVU-die müssen sehen wie die das auf die Reihe kriegen
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
64448
Moderator
 
Beiträge: 1212
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon Hotliner am Freitag 8. März 2019, 11:25

Hallo!

Es gibt sicher unzählige Haushaltszähler in Objekten, wo weit u. breitkein i-net vorhanden ist, was dann?

Die Idee ist wieder nicht annähernd ausgereift, aber die Industrie, will ihre neue Technik an den Mann bringen, aber die Analakrobatie von diversen Parlamentariern, ebnet denen irgendwie den Weg dafür, nur wann genau steht noch in den Sternen.
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
64449
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 89
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon Bernd am Freitag 8. März 2019, 12:01

schon mal was von Internet über Stromleitung gehört???
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
64450
Moderator
 
Beiträge: 1212
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon Kismet am Freitag 8. März 2019, 12:23

oh, gleich so zahlreich....danke dafür.

Der Mann hat mir erklärt, dass bis 2032 alle Zähler (auf elektronisch)umgestellt sein müssen, und die Stadtwerke Völklingen mir eine Frist setzen bis wann ich das gemacht haben muss. Der elektr. Zähler ist wesentlich kleiner als mein Drehstromzähler, das dürfte kein Problem sein.... aber darf ich einen PVC Zählerschrank in meinen Metallschrank setzen, gibts sowas? Ansonsten müßte ich die ganze Wand aufreissen um das Ding umzubauen.... :cry:
Nach dieser Frist würde jeder defekt am Zähler u.ä. zu meinen Lasten gehen und auch Vers. techn. wenn was passiert, wäre dann mein Problem. Wer will das schon?????
Er meinte, er dürfe den neuen Zähler nicht auf eine Metallplatte setzen.
Was das mit dem I-Net zu tun hat (wie hier geschrieben wurde) verstehe ich jetzt auch nicht, da bei uns der Strom noch mit Überlandleitungen übers Dach ins Haus kommt.

gruß Kismet
Kismet
Threadstarter
64451
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 8. März 2019, 09:08
Postleitzahl: 66333
Land: Germany / Deutschland

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon Hotliner am Freitag 8. März 2019, 12:39

Hallo!
Guck auf das Datum von Heute, bzw. dem gewünschten Termin 2032, da müssen die nicht unbedingt gerade bei Dir anfangen.
Nur weiss oft der Zählermann gar nicht, wie es bei Dir aussieht, das sind tw. SUB-Firmen welche für die EVU arbeiten, die haben oft nur eine Adresse mit der alten Zählernummer, mehr nicht.

Entscheidend ist das Gateway, bzw. wenn das nicht dabei ist, sieht keiner ohne CAT-Kabel, in Deinen Zähler rein.

Die versuchen es halt mal, müssen dann aber wieder unverichteter Dinge abziehen!
Wer hilft, wo fördern reicht, schädigt.
Hotliner
64452
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 89
Registriert: Samstag 25. August 2018, 15:31
Postleitzahl: 00000
Land: Austria / Österreich

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon Bernd am Freitag 8. März 2019, 14:00

nun mal langsam, bis 2032 müssen alle Zähler gewechselt sein, die EVU fangen damit nun an, sind ja auch Millionen von Zählern. Wann die wo anfangen ist den EVU überlassen. Die Kosten darf man natürlich selbst bezahlen. :evil:

mal den ersten link durchlesen (avacon)

Zähler nicht auf Metall auf bauen ist mir neu, zur Not könnte man eine Kunststoffplatte unter den Zähler bauen.

setze dich am besten mit deinem EVU auseinander, kann sein ,dass der Monteur eine extra Mark verdienen will.

Ein elektro Fachbetrieb aus deiner Nachbarschaft kann dich da besser beraten.


inet wird gebraucht um deinen Verbrauch automatisch ans EVU weiter zu leiten....
Zuletzt geändert von Bernd am Freitag 8. März 2019, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
64453
Moderator
 
Beiträge: 1212
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Freitag 8. März 2019, 16:37

Der Zähler ist Eigentum des Energieversorgers bzw des Netzbetreibers.
Du hast noch 13 Jahre Zeit. Des weiteren soll dir doch mal der Messstellenbetreiber die gesetzlichen Grundlagen für einen Zählerplatzwechsel nachweisen. Das schließt dann einen neuen nach aktueller Norm errichteten Zählerschrank ein! Dein Zählerplatz erfüllt die Bedingungen zum Zeitpunkt der Errichtung und meines Wissens nach gibt es keine Nachrüstforderung, aber sehr wohl Umrüstsätze für die neuen Zähler. Was der Monteur erzählt kann dir am [Piep] vorbeigehen, dein Vertragspartner ist der Energieversorger und kein anderer!
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
64454
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2344
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon SAD am Freitag 8. März 2019, 17:14

Moin!
Je nach Bundesland gibt es leider versch. Verordnungen.

Sicher ist, das der alte Zählerschrank nicht mehr sicher ist.

Er besteht komplett aus Metall, das ist schon lange nicht mehr zulässig.
Zudem ist es in einigen Bundesländern verboten,
das Sicherungen o.div. Geräte oberhalb des Zählers verbaut sind,
d.h. der Zählerschrank sollte so in etwa aussehen:
https://www.amazon.de/Eaton-187909-Vert ... r+3+phasen

Das Feld oberhalb des Zählers bleibt frei und darf nicht bestückt werden.

Die Hauptanschlußklemmen im alten Kasten sind frei zugänglich,
das ist nicht erlaubt, denn die werden vom EVU normal verplompt,
genau wie der HAK.

Alles in allem ist hier ein neuer Zählerkasten notwendig.

Ob man ihn nun AP setzt oder UP ist egal, letzteres bedeutet nur mehr Arbeit und Dreck.
Gruß SAD
SAD
64455
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1952
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon anders am Samstag 9. März 2019, 02:22

Er besteht komplett aus Metall, das ist schon lange nicht mehr zulässig.
Ach, jetzt also biologisch abbaubar aus Holz? Brennt auch besser.
Aber dafür gibts ja die Rauchmelder.

Oder Kunststoff?
Noch besser, denn Holz schmilzt nicht.
Hauptsache es ist kein böses Flammschutzmittel drin.
anders
64460
Moderator
 
Beiträge: 4372
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon SAD am Samstag 9. März 2019, 11:10

@ anders
Nach VDE 0603 Teil 1 müssen Zählerschränke in Schutzklasse II mit der Schutzmaßnahme doppelte oder verstärkte Isolierung (früher als „schutzisoliert" bezeichnet) ausgeführt werden.
Sie bestehen aus glasfaserverstärktem Kunststoff und sind schwer entflammbar.

Wenn Dein Zählerschrank aus Holz ist, bist Du nicht mehr up to date.
Gruß SAD
SAD
64461
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1952
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland

Re: neuer Zähler wird verlangt....

Neuer Beitragvon anders am Samstag 9. März 2019, 15:47

Wenn Dein Zählerschrank aus Holz ist, bist Du nicht mehr up to date.
Nö, aus Holz ist nur der Kopp. :mrgreen:
Die Türen des Zählerschranks bestehen zwar aus Blech, aber innendrin ist jede Menge Kunststoff.
War mir noch gar nicht aufgefallen.

Danke für die Aufklärung!
anders
64462
Moderator
 
Beiträge: 4372
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Nächste

Zurück zu Elektro Haushalt und Installationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste