Problem mit dem Drucker Canon I560

Grundlagen des elektrischen Stromes. Alle Fragen zu Elektronik und Elektro sind erwünscht.

Grundlagen des elektrischen Stromes. Alle Fragen zu Elektronik und Elektro sind erwünscht.

Moderator: Moderatorengruppe

Problem mit dem Drucker Canon I560

Neuer Beitragvon michele am Sonntag 18. September 2016, 20:33

Hallo euch allen!
Ich habe folgendes Problem mit meinem Drucker Canon i560:
er lässt sich nicht mehr einschalten.
Vor circa einer Woche hatte sich das Problem bereits gemeldet, als der Drucker plötzlich aus ging und sich nicht mehr einschalten ließ :me:

Danach ging es wieder. Vorhin ging er wieder plötzlich aus und nun lässt er sich gar nicht mehr einschalten.
Keine Chance.

Ich gehe davon aus, dass es am Adapter liegt. Vielleicht ist irgendeine Sicherung durchgebrannt?
Ich glaube, dass der erste Schritte sei, den Adapter zu öffnen um hinein schauen zu können.
Es sind aber drei komischen Schrauben da.
Das ist der Adapter meines Druckers:

http://www.ebay.de/itm/GENUINE-Canon-Pi ... 7675.l2557

Wenn ihr mit der Maus über das Bild fährt, könnt ihr heranzoomen und so die Schrauben sehen/erkennen.
Was für Schrauben sind da und wie löse ich sie?
Danke im Voraus für eure Hilfe
Viele Grüße
Michele
michele
Threadstarter
59181
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 20:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Problem mit dem Drucker Canon I560

Neuer Beitragvon Erfinderlein am Sonntag 18. September 2016, 20:47

Hallo Michele,

hast du mal den Netzstecker des Druckers gezogen. Bei solchen Fehlern hilft das manchmal. Dein Adapter sieht sehr nach einem Akku aus. Den bitte nicht aufschrauben.

LG Lothar
Lothar Gutjahr bestätigt:Senneca hatte recht. Wir haben nicht zu wenig Zeit, sondern vergeuden zu viel.
Benutzeravatar
Erfinderlein
59182
Co-Admin
 
Beiträge: 4276
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2003, 18:21
Wohnort: Neukirchen a.T.
Postleitzahl: 83364
Land: Germany / Deutschland

Re: Problem mit dem Drucker Canon I560

Neuer Beitragvon michele am Sonntag 18. September 2016, 20:54

Erfinderlein hat geschrieben:Hallo Michele,

hast du mal den Netzstecker des Druckers gezogen. Bei solchen Fehlern hilft das manchmal. Dein Adapter sieht sehr nach einem Akku aus. Den bitte nicht aufschrauben.

LG Lothar



Hallo und danke für deine Antwort.
Ja, ich habe den Netzstecker gezogen. Es passiert nichts.
Wie, ein Akku? Aber ohne Strom würde der Drucker ohnehin Funktionieren. Wieso denn ein Akku?
Jedenfalls, woran kann das Problem liegen? :me:
Zuletzt geändert von michele am Sonntag 18. September 2016, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
michele
Threadstarter
59183
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 20:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Problem mit dem Drucker Canon I560

Neuer Beitragvon BernhardS am Montag 19. September 2016, 06:51

Um alle möglichen Geräte aufschrauben zu können, gibt es Sätze mit Universal- oder Sicherheitsbits.
Hier mal ein Beispiel. Vielleicht nicht Industriequalität, aber für gelegentlich.
https://www.pollin.de/shop/dt/NjM3OTk0OTk-/Werkstatt/Werkzeuge/Bits_Bitsaetze/Sicherheits_Bitsatz_100_teilig.html

Auch wenn Lothar mal gemeint hat, ich könne nicht gescheit feilen :sm12: ...was ja auch richtig ist...
Man kann sich so was im Einzelfall auch mal aus einer langen Schraube zurechtfeilen.

Die Erwartungen an das Öffnen würde ich aber mal nicht besonders hoch hängen. Ob Du in dem Ding eine reparierbares Bauteil findest, darf man offen anzweifeln. Eine Sicherung z.B. ist da eher ein eingelötetes Teil, für das man erst mal den Ersatz finden muss.
Du kannst natürlich Glück haben und es ist "mechanisch", also ein gebrochener Übergang von einem Teil auf die Platine, was ja zu den vorlaufenden Aussetzern passen könnte. Das könnte man ggf. nachlöten.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
59184
Moderator
 
Beiträge: 3769
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Problem mit dem Drucker Canon I560

Neuer Beitragvon michele am Dienstag 27. September 2016, 13:22

BernhardS hat geschrieben:Um alle möglichen Geräte aufschrauben zu können, gibt es Sätze mit Universal- oder Sicherheitsbits.
Hier mal ein Beispiel. Vielleicht nicht Industriequalität, aber für gelegentlich.
https://www.pollin.de/shop/dt/NjM3OTk0OTk-/Werkstatt/Werkzeuge/Bits_Bitsaetze/Sicherheits_Bitsatz_100_teilig.html

Auch wenn Lothar mal gemeint hat, ich könne nicht gescheit feilen :sm12: ...was ja auch richtig ist...
Man kann sich so was im Einzelfall auch mal aus einer langen Schraube zurechtfeilen.

Die Erwartungen an das Öffnen würde ich aber mal nicht besonders hoch hängen. Ob Du in dem Ding eine reparierbares Bauteil findest, darf man offen anzweifeln. Eine Sicherung z.B. ist da eher ein eingelötetes Teil, für das man erst mal den Ersatz finden muss.
Du kannst natürlich Glück haben und es ist "mechanisch", also ein gebrochener Übergang von einem Teil auf die Platine, was ja zu den vorlaufenden Aussetzern passen könnte. Das könnte man ggf. nachlöten.


Danke!
Ich werde mir das Werkzeug kaufen. Es ist sicher gut gut zu haben!
Aber denkst du, das von dir empfohlen ist ok?
Oder ein von hier:

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... g&_sacat=0

Welches würdest du empfehlen?

Übrigens, weißt du wie diese Art von Schrauben heißen?

(Auf dem dritten Bild kann man sie ganz genau sehen):

http://www.ebay.de/itm/GENUINE-Canon-Pi ... 7675.l2557

Dann schauen wir weiter. Ein Messgerät habe ich auch aber es noch nie benutzt. Ich muss zuerst lernen, wie man misst. :me: Und ja klar, aufpassen muss man schon. Strom kann gefährlich sein :mrgreen:
Zuletzt geändert von michele am Dienstag 27. September 2016, 13:31, insgesamt 3-mal geändert.
michele
Threadstarter
59219
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 18. September 2016, 20:24
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Problem mit dem Drucker Canon I560

Neuer Beitragvon geomiaoei am Sonntag 14. Mai 2017, 02:19

Du kannst natürlich Glück haben und es ist "mechanisch", also ein gebrochener Übergang von einem Teil auf die Platine, was ja zu den vorlaufenden Aussetzern passen könnte. Das könnte man ggf. nachlöten.Bild
Zuletzt geändert von der mit den kurzen Armen am Sonntag 14. Mai 2017, 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
geomiaoei
60373
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 02:07
Postleitzahl: 25416
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Das Forum für Newbies und Auszubildende

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste