Frage zur Stromzähler Ablesung

Fragen zu Messgeräten und zur Theorie in der Elektronik.
Messtechnik bei der Reparatur von Geräten

Fragen zu Messgeräten und zur Theorie in der Elektronik.
Messtechnik bei der Reparatur von Geräten

Moderator: Moderatorengruppe

Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon cats am Dienstag 17. April 2018, 10:37

strom1604.jpg
In unseren Mieträumen ist einen mechanischen Zwischenzähler installiert, von Ganz aus dem Jahr 1992, 10/60 Ampere, 75 U/KwH. Es sind 7 Ziffer zu sehen, allerdings der letzte Zahl ist nicht rot umrandet und es ist keine Komma zu sehen. Auf der Zahl ganz rechts sind gestrickelte Zeichen. Der alter Vermieter hatte immer der ganz rechte Zahl als Kommastelle in den Rechnungen angegeben. Nun gibt es einen neuen Vermieter, der behauptet der rechte Zahl wäre mitzuzählen und hat eine sehr große Nachförderung geschickt. Es gibt unterschiedliche Aussagen von Elektriker und einen Elektrotechniker, wie der Zähler abzulesen wäre - ein Elektrotechniker hat gesagt alle Zahlen zeigen vollständige Kilowattstunden und sind daher anzugeben als solches, und 2 Elektriker dagegen sagen daß obwohl es keine rote Umrandung und co gibt, wäre der letzte Ziffer der Nachkommastelle. Der Zähler ist zudem seit 1992 nicht mehr geeicht worden. Danke sehr im voraus für euere Hilfe!
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
cats
Threadstarter
62500
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 17. April 2018, 10:28
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon Bernd am Dienstag 17. April 2018, 12:03

:welcome:

moin moin

"Der Zähler ist zudem seit 1992 nicht mehr geeicht worden"-das muss er auch nicht:

http://www.energieverbraucher.de/de/site__1061/

https://www.ptb.de/cms/fileadmin/intern ... pel_de.pdf

aber ich denke dass der Vermieter den Zwischenzähler zu Abrechnungszwecken nutzt, muss er wohl die ordnungsgemässe Funktion nach weisen... :me: :me:

"Der alter Vermieter hatte immer der ganz rechte Zahl als Kommastelle....angegeben"
--das ist unschön, ich sehe auch keine Kommastelle, aber du kannst beim Netztbetreiber oder deinem EVU nachfragen. Aber da es ein Zwischenzähler ist, weiss ich auch so nicht weiter, aber da anscheinend der Vermieter den Fehler gemacht hat, muss man malschauen wie lange er nachfordern kann. Geh mal zum Mieterbund oder Verbraucherschutz.
viel Glück

bernd
Zuletzt geändert von Bernd am Dienstag 17. April 2018, 12:07, insgesamt 2-mal geändert.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
62501
Moderator
 
Beiträge: 1150
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon cats am Dienstag 17. April 2018, 13:45

Hallo Bernd :mrgreen:
Ja es kam mir ehrlich gesagt auch komisch vor, weil dadurch unseren Stromrechnungen so niedrig waren.
Wegen Eichung, wurde mir gestern vom weiteren Elektrotechniker gesagt, es gibt einen seit 2015 neue Messgesetz - diese Info in den Link hatte er mir jetzt nicht erläutert, aber es scheint ja eh nicht ganz aktuel zu sein (von Januar 2005)...
Ich bin bereits beim Mieterbund. Das komische ist, daß mir zwei Elektriker bestätigen der ganz linke Zahl wäre trotz keine Umrandung die Nachkommastelle...
cats
Threadstarter
62503
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 17. April 2018, 10:28
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon Bernd am Dienstag 17. April 2018, 14:00

wenn, dann die Rechte.... :mrgreen:


siehst du auf dem Zähler irgendwo ein Komma????

das neue Gesetz gilt für NEU installierte Geräte

wenn du selber schon erkannt hattest, dass dein Verbrauch zu niedrig ist-warum haste dich nicht gekümmert?

Wie ich schon sagte: frag beim Netzbetreiber und, oder EVU, Mieterbund usw...
Zuletzt geändert von Bernd am Dienstag 17. April 2018, 14:11, insgesamt 1-mal geändert.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
62505
Moderator
 
Beiträge: 1150
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon BernhardS am Dienstag 17. April 2018, 14:05

Einfache Schätzung - ist natürlich nur ganz grob:
1000 kWh grundsätzlich für die Geräte die immer da sind wie Kühlschrank und so,
und dann ungefähr 1000 kWh pro Person dazu.

Kommt das in etwa hin?
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
62506
Moderator
 
Beiträge: 4019
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon Bernd am Dienstag 17. April 2018, 14:21

schau mal hier
https://www.stromspiegel.de/stromkosten ... index.html

https://www.stromspiegel.de/fileadmin/b ... 17_web.pdf

oder auch bei den Strompreisvergleichplattformen-da kann man die Vergleichswerte sehen

das kommt so in etwa hin, was die an Durchschnittswerten haben....
Zuletzt geändert von Bernd am Dienstag 17. April 2018, 14:26, insgesamt 2-mal geändert.
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
62507
Moderator
 
Beiträge: 1150
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon cats am Dienstag 17. April 2018, 14:37

[quote="Bernd"]wenn, dann die Rechte.... :mrgreen:


siehst du auf dem Zähler irgendwo ein Komma????

Nein - und hatte ich auch nicht als solches angegeben bei den früheren Ablesungen. Ich hatte mich nicht drum kummert weil der damailger Vermieter hatte mir am Anfang gesagt, ich kann mich auf niedrige Stromrechnungen freuen... und so hatte ich das bis dahin.
Das ganze handelt sich um einen Atelier. Wir wohnen nicht dort, und verwenden keine große Geräte - Kühlschrank gibt's und licht brennt eher nicht da es Dachgeschoss ist. Von daher...
cats
Threadstarter
62508
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 17. April 2018, 10:28
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon Bernd am Dienstag 17. April 2018, 14:48

na, dann ist es ja nicht sooo schlimm. Der Fehler liegt ja wohl beim Vermieter, da hilft wahrscheinlich nur der Mieterbund-viel Glück!
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
62509
Moderator
 
Beiträge: 1150
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Dienstag 17. April 2018, 14:52

So ich sehe auf dem Zähler 85472 kWh und das ist recht wenig . Nochetwas auch ohne Komma wäre die rechte letzte Ziffer die Einer Stelle und willst du dich wegen max 10kWh streiten?
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
62510
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2278
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon Bernd am Dienstag 17. April 2018, 15:03

öhhhhhh

85 472,0 kWh oder 8 547,2kWh das ist Faktor 10......oder???
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
62512
Moderator
 
Beiträge: 1150
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon cats am Dienstag 17. April 2018, 16:47

Ja richtig, Bernd, das wäre alles faktor 10... also schon recht eine nicht unerhebliche Summe nachgefördert!
Wirklich blöd alles, und leider wirklich nicht unseren Fehler... na ja, mal schaun was der Anwalt dann machen kann - ich denke nicht so wahnsinnig viel ehrlich gesagt.
cats
Threadstarter
62513
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 17. April 2018, 10:28
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon cats am Dienstag 17. April 2018, 17:07

Kurz noch einen Hinweis, ich hatte die folgende Aussage vom Elektriker Meister bekommen:

"auf der Drehscheibe steht, daß 75 mal die Drehscheibe rotieren muss, damit 1 Kilowattstunde erreicht ist. Die ganz rechte Zahl zählt nur die kleinen Verbraucher alle 100 W. Ab der zweiten Zahl sind die Kilowattstunden erfasst und auch diese werden nur verrechnet."

Stimmt das also nicht?
cats
Threadstarter
62514
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 17. April 2018, 10:28
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon cats am Dienstag 17. April 2018, 17:15

https://www.swbnetz.de/fileadmin/conten ... z_GmbH.pdf

Hier zum Beispiel steht

"100 Ampere-Zähler haben keine Nachkommastellen.
Bei diesen Zählern bitte alle Stellen beider Zählwerke ablesen und übermitteln"

Unser Zähler ist aber 10/60 Ampere. Ist es also normal daß einer Zähler 7 Ziffer hat? Ich dachte die meisten haben eigentlich nur 6 + Nachkommastelle...
Es geht um viel Geld... :me:
cats
Threadstarter
62515
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 17. April 2018, 10:28
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon Bernd am Dienstag 17. April 2018, 18:54

für mich ist das ein Zähler ohne Kommastelle, warte ab was die Netzbetreiber oder Juristen sagen, mehr weiss ich och nicht....

:sm12:
Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.

Das Leben ist zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen
Benutzeravatar
Bernd
62517
Moderator
 
Beiträge: 1150
Registriert: Freitag 30. Mai 2003, 12:19
Wohnort: Edemissen
Postleitzahl: 31234
Land: Germany / Deutschland

Re: Frage zur Stromzähler Ablesung

Neuer Beitragvon Funkenrudi am Montag 28. Mai 2018, 14:33

Bernd hat geschrieben:für mich ist das ein Zähler ohne Kommastelle, warte ab was die Netzbetreiber oder Juristen sagen, mehr weiss ich och nicht....

:sm12:


.... seh ich genau so. (ich war ca 30 jahre bei einem EVU beschäftiggt, weiss also so ungefähr was ein Zähler ist) :-)
Übrigens: die Angabe des zitierten EVU, ab 100A Zähler gibt es keine Nachkommastelle, gilt anscheinend nur für deren Zähler. Also mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit wurde hier falsch abgelesen und in Folge auch falsch abgerechnet.

.... meint Funkenrudi
Rot ist blau und plus ist minus
Funkenrudi
62685
 
Beiträge: 7
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 13:49
Wohnort: ..... auf dem Dorf
Postleitzahl: 38524
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Messtechnik und Theorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


cron