Schutzgasschweissgerät und Bosch AXt Rapid 2000

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Fragen zu Elektronik und Elektro allgemein.Fragen zu Bauteilen wie z.B. Tansistoren, Dioden, Kondensatoren usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Schutzgasschweissgerät und Bosch AXt Rapid 2000

Neuer Beitragvon Powerplay am Mittwoch 2. Mai 2018, 17:35

Hallo verehrtes Forum,
heute habe ich 2 Fragen - von denen ich hoffe , dass Eure Antworten auch anderen dienlich sein könnten.

1. Heute habe ich beim Gehäuse meines Schutzgasschweissgerätes festgestellt, dass innnen das längslaufende Blech, welches die Drahtspule und den Transportschlauch von der Elektronikseite trennt, am Boden nicht fest mit dem Bodenblech verbunden war. Habe nun 2 Löcher gebohrt und Schrauben mit Muttern darin versenkt.
Zuerst wollte ich ein paar Schweisspunkte setzen - Blech war soweit auch schon vorbereitet - dann sagte ich mir, dass Masse dann ja am Gehäuse wäre. Hab das dann gelassen, da ich nicht riskieren wollte, dass die Dioden vom Gleichrichter was abbekommen - begründet oder Unsinn?!?

2. Habe einen Neuzeit Häcksler - einen Bosch Axt Rapid 2000. Vor nem Monat zum letzten Mal in Betrieb gewesen - jetzt tut der Motor keinen Mucks mehr - aufgemacht - Kohlen super , Kollektor o.k., Spulen vom Stator? und Anker richen nicht - und jetzt kommts - am hinteren Ende des Motors bedindet sich eine vergossene Platine - is fest mit dem Motor verbunden - dort laufen Kabel rein und raus, die direkt was mit der Ansteuerung der Wicklungen und Kohlen des Motor zu tun haben.
Kann man da noch was machen oder is das ein Fall für die Tonne?
Habe einen schönen guten E-Hobel von Bosch - der hatte im Fuss auch so ein Sanftstart Gedingens drin - irgendwann fing das Gerät wärend des Arbeitens an zu ruckeln und ständig an und aus zu gehen - hab das Teil rausgeschmissen - kurzgeschlossen - nun läuft er mit Kraft an und bisher hat im das nicht geschadet - da war die Elektronik aber auch nicht dierekt am Motor -sondern etwas entfernt.
Liebe Grüsse an Alle Alex
Der, der immer für Eure Inspirationen dankbar ist.
Powerplay
Threadstarter
62607
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 7. November 2017, 18:13
Wohnort: Kanaren
Postleitzahl: 38591
Land: other / Anderes

Re: Schutzgasschweissgerät und Bosch AXt Rapid 2000

Neuer Beitragvon anders am Mittwoch 2. Mai 2018, 23:05

Vor nem Monat zum letzten Mal in Betrieb gewesen - jetzt tut der Motor keinen Mucks mehr - aufgemacht - Kohlen super , Kollektor o.k., Spulen vom Stator? und Anker richen nicht - und jetzt kommts - am hinteren Ende des Motors bedindet sich eine vergossene Platine - is fest mit dem Motor verbunden - dort laufen Kabel rein und raus, die direkt was mit der Ansteuerung der Wicklungen und Kohlen des Motor zu tun haben.
Warum reisst du das Gerät auseinander, anstatt erst einmal die in der Bedienungsanleitung beschriebenen Prüfungen vorzunehmen?
https://manuall.de/bosch-axt-rapid-2000-gartenhacksler/
anders
62608
Moderator
 
Beiträge: 4261
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: Schutzgasschweissgerät und Bosch AXt Rapid 2000

Neuer Beitragvon BernhardS am Donnerstag 3. Mai 2018, 06:48

Powerplay hat geschrieben:Habe nun 2 Löcher gebohrt und Schrauben mit Muttern darin versenkt.
Zuerst wollte ich ein paar Schweisspunkte setzen - Blech war soweit auch schon vorbereitet - dann sagte ich mir, dass Masse dann ja am Gehäuse wäre. Hab das dann gelassen, da ich nicht riskieren wollte, dass die Dioden vom Gleichrichter was abbekommen


Das habe ich überhaupt nicht verstanden. Das Blech wurde schon mit zwei Schrauben mit ..?.. verbunden. Vermutlich ein Metallteil, sonst bräuchte man nicht über Schweißen nachdenken. Damit hast Du es ja schon leitfähig verbunden.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
62609
Moderator
 
Beiträge: 4007
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: Schutzgasschweissgerät und Bosch AXt Rapid 2000

Neuer Beitragvon SAD am Donnerstag 3. Mai 2018, 23:41

@ Powerplay
Moin!
Zu 1:
Hast Du die Bohrspäne entfernt?
Ich meine, die, die in das Elektronikteil gefallen sind?
Gruß SAD
SAD
62613
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1737
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Fragen zur Elektronik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SAD und 2 Gäste