einzelnen LiPo Akku laden

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

einzelnen LiPo Akku laden

Neuer Beitragvon Ingo am Montag 7. Januar 2019, 21:36

Guten Tag!

Ich muss einen einzelnen NTA3460-4 (3,7V LiPo) mit eingebauter Elektronik laden.
Bitte welches Ladegerät kann ich verwenden?

Bzw.: der Akku hat 3 Anschlüsse. einmal + und einmal -
Welche Spannung darf ich hier anlegen?

der 3. Anschluss heißt "Thermistor". (Siehe Anhang Seite 13)
Bitte was mache ich mit ihm?

Mit freundlichen Grüßen
Ingo
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ingo
Threadstarter
64158
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 21:22
Postleitzahl: 01020
Land: Austria / Österreich

Re: einzelnen LiPo Akku laden

Neuer Beitragvon BernhardS am Dienstag 8. Januar 2019, 12:28

Was ist an Ladegeräten denn da?
Werkstattmäßig verwendet man ein Labornetzteil mit einstellbarer Strombegrenzung.

Aber zunächst misst man die Spannung. Es wäre schön, wenn die noch über 3V liegen würde.

Problem:
Wenn "nichts" angezeigt wird, also Null Komma ein bißchen was, dann ist die Schutzschaltung ausgelöst worden.
Wenn sich die Geometrie der Zelle verändert hat, Folienpack liegt nicht mehr fest an oder bei Rundzellen sind Bläschen unter der Folie, dann ist die Zelle ein Fall für die geordnete Entsorgung
Aber weiter: Man dreht die Strombegrenzung auf den kleinsten Wert und die Spannung auf 2,6 Volt. Dann dreht man langsam hoch. Wenn die Strombegrenzung aufleuchtet, dann hat die Schtzschaltung wieder aufgemacht und man kann versuchen die Zelle zu laden. Erstmal mit wenig Strom über 3,3V bringen, dann mit etwa 1/10 der Kapazität pro Stunde laden. Auch wenn die Zelle dann wieder funktioniert, sie ist geschädigt.

kein Problem:
Man stellt die Spannung auf 4,2 Volt, kontrolliert diese mit dem Meßgerät und stellt die Strombegrenzung auf die im Datenblatt genannten 1300 mA. Bei über 4 Volt ist der größte Teil der Ladung drin, lieber nicht ganz voll machen.

Den Temperaturfühler brauchst Du bei dieser Vorgehensweise nicht. Du kannst ja mal interessehalber den Widerstand gegen Masse messen und die Zahlen bei Raumtemperatur und bei handwarm notieren.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
64162
Moderator
 
Beiträge: 4105
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: einzelnen LiPo Akku laden

Neuer Beitragvon Ingo am Dienstag 8. Januar 2019, 15:05

Danke für die Hilfe!

Also an Ladegeräten ist für Li etc so gut wie nichts vorhanden. Für alle anderen Arten gibt's vom Trafo mit Gleichrichter bis zur Ladestation von Conrad mit CCS Lade IC noch ein paar Haushaltsladegeräte für alle Arten und Anzahlen von Zellen, alle außer eben Lithium...

Dem Li-Akku geht's gut, es ging bloß das mit gelieferte Ladegerät verloren. Er hat auch keine Beschädigungen etc. Also steht dem gezielten Laden nichts im Wege.

Bei Wish z.B. gibt es kleine Platinen mit Elektronik zum Laden von Lithium Akkus. Für einzelne und auch mehrere Zellen auf einer Platine. Aber diese Schutzschaltung hat doch meine Zelle schon eingebaut.
Regelt diese eingebaute Schaltung eigentlich den Ladestrom oder verhindert sie bloß eine Tiefentladung bzw. eine Überladung?

Labornetzteil mit Strombegrenzung habe ich leider auch keines, aber das wäre eine gute Gelegenheit, eines genehmigt zu bekommen. Jetzt, wo man's doch auch brauchen kann ;-)

Wenn sich die Laderei bewährt, möchte ich aber schon eine einfache ein-ausstecken Methode zum Laden haben. Also ein Ladegerät, das selbstständig den leeren Akku wieder auflädt. Bei ELV habe ich etwas gefunden:

https://www.elv.at/ansmann-universal-la ... o-aaa.html

Bloß: lädt das auch einen einzelnen Akku?

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung!

Mit freundlichen Grüßen
Ingo
Ingo
Threadstarter
64165
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 21:22
Postleitzahl: 01020
Land: Austria / Österreich

Re: einzelnen LiPo Akku laden

Neuer Beitragvon BernhardS am Dienstag 8. Januar 2019, 18:45

Ja, geht aus den Möglichkeiten hervor. 3,6/3,7V ist jeweils eine einzelne Zelle in Li-Ion bzw. LiPo
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
64167
Moderator
 
Beiträge: 4105
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: einzelnen LiPo Akku laden

Neuer Beitragvon Ingo am Dienstag 8. Januar 2019, 19:52

Fein, dann geht's ja bald los!

Herzlichen Dank für die rasche und ausführliche Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen
Ingo
Ingo
Threadstarter
64169
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 7. Januar 2019, 21:22
Postleitzahl: 01020
Land: Austria / Österreich

Re: einzelnen LiPo Akku laden

Neuer Beitragvon SAD am Dienstag 8. Januar 2019, 20:02

Hallo Ingo!
Sag Deiner Regierung, das auch ein regelbares NT Dafür notwendig ist.
Entweder dieses
https://www.pollin.de/p/regelbares-labo ... 3-a-351425
oder dieses,
https://www.pollin.de/p/netzgeraet-quat ... 03c-351564
so teuer sind die nicht und Du hast immer den nötigen Saft parat.
Gruß SAD
SAD
64170
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1963
Registriert: Freitag 8. Juni 2007, 14:25
Wohnort: 00000
Postleitzahl: 38259
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 17 Gäste