FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Alle allgemeinen Themen zu Elektronik und Elektro

Moderator: Moderatorengruppe

FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon Nicky am Samstag 1. Juni 2013, 10:13

Wegen defektem Netzteil für mein Laptop Lenovo u160 hab ich ein neues, angeblich kompatibles bei ebay bestellt:
http://www.ebay.de/itm/NOTEBOOK-NET...1 ... 6161555684

Das bestellte Netzteil ist ca 2x größer, es steht aber wie auf dem Original: output: 20V, 2A. In der Artikelbeschreibung steht auch ausdrücklich "kompatibel mit Lenovo u160".

Als ich es angeschlossen habe, kam sofort am Notebook hinten in der Mitte ne richtige Feuerflamme raus (noch bevor ich den Einschaltknopf drücken konnte) und ein übler Gestank. Dabei ist ein Teil auf der Platnine richtig abgebrandt, sieht man deutlich auf dem Foto:
Nahaufnahme:
http://imageshack.us/photo/my-images/844/u160brand.jpg/
Brandstelle:
http://imageshack.us/f/197/u160feuer.jpg

Was könnte da passiert sein?

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Nicky am Samstag 1. Juni 2013, 10:23, insgesamt 8-mal geändert.
Nicky
Threadstarter
51272
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 1. Juni 2013, 10:07
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 1. Juni 2013, 10:36

Tja da wird wohl das Netzteil nicht kompatibel gewesen sein und hat dir ZB durch falsche Polung das Laptop ruiniert. Ersatzteile kauft man beim Hersteller und nicht bei Boey. Zumal da sehr oft Geräte aus Fernost mit undefinierten Daten verklappt werden.
Sende das Gerät mit dem Ersatznetzteil zu Lenovo zur Reparatur und lass dir da sagen was die Ursache des Sterbens war . Evl kannst du den Boey-Händler wegen falscher Produkteigenschaftenzusage am Allerwertesten packen .
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
51273
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2278
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon ELW 2 am Samstag 1. Juni 2013, 10:53

Sag ich doch immer, wer billig kauf, kauf 2 mal :mrgreen:

Schon mal gemessen, viel viel Spannung aus deiner "Wundertüte" kommt?
Würde glatt sagen, das das mehr als 20V waren und wenn die dann noch verpolt waren...
MFG
Andreas

Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Alle Antworten sind meine Meinung und daher unverbindlich!


Kritik nehme ich immer gerne entgegen, denn aus Fehlern lernt man!
Benutzeravatar
ELW 2
51274
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1105
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 15:00
Wohnort: Hamm
Postleitzahl: 59063
Land: Germany / Deutschland

Re: FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Samstag 1. Juni 2013, 11:08

noch ein Tipp obwohl ich Grossposter nicht mag, unterlasse jegliche eigene Reparaturversuche.
Erstens fehlt dir das Fachwissen und zweitens sind Folgeschäden nicht auszuschließen.
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
51275
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 2278
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon anders am Samstag 1. Juni 2013, 11:27

Tja da wird wohl das Netzteil nicht kompatibel gewesen sei
...oder das Bauteil war schon vorher defekt und hat zum Ableben des ersten Netzteils geführt.
Das neue Netzteil war vielleicht nur etwas kräftiger, weil jünger, und hat den Spieß umgedreht.

P.S.: Das zerstörte Bauteil sieht mir nach einem Keramikkondensator aus. Solche gehen nicht durch Falschpolung kaputt und auch nicht besonders leicht durch Überspannung.
Aber "von selbst" sterben sie gelegentlich mit Kurzschluß ...
Zuletzt geändert von anders am Samstag 1. Juni 2013, 11:34, insgesamt 1-mal geändert.
anders
51276
Moderator
 
Beiträge: 4278
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon Nicky am Samstag 1. Juni 2013, 11:28

Danke für eure Tipps. Sorry falls es zu einem sog. Crossposting kam, ich war mir aber nicht bewusst, dass die Foren zusammengehören. Ich suche nach einem entscheidenen Tipp zur Lösung des Problems und weiß halt nicht, wo man am besten jemand erwischen kann, der freundlicherweise zum Verständnis davon beitragen kann.
Nicky
Threadstarter
51277
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 1. Juni 2013, 10:07
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon anders am Samstag 1. Juni 2013, 11:44

suche nach einem entscheidenen Tipp
Vielleicht hat das neue Netzteil den Unfall überlebt.
Dann miß doch einfach mal an einer Ersatzlast, ob die Ausgangsspannungen des Netzteils innerhalb der vorgeschriebenen Grenzen liegen.
Oder laß es von von jemandem mit Sachkenntnis messen.
Wenn man dabei findet, daß das Netzteil in Ordnung ist, muß man wohl annnehmen, daß dein PC der Verursacher war.
Ob eine Reparatur lohnt, müsstest du dann anhand eines KV entscheiden.
Vorab solltest du aber noch alle wichtige Daten von der Festplatte herunterkopieren.
anders
51278
Moderator
 
Beiträge: 4278
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46

Re: FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon BernhardS am Sonntag 2. Juni 2013, 11:58

Wegen einem Flämmchen das ein paar Zentimeter lang war und einem bißchen Rauch brauchtst Du nicht Feuer mit lauter Großbuchstaben zu schreiben.
$2B OR NOT $2B = $FF
BernhardS
51288
Moderator
 
Beiträge: 4019
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2005, 17:50
Postleitzahl: 84028
Land: Germany / Deutschland

Re: FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon Nicky am Sonntag 2. Juni 2013, 16:19

Vielen Dank für eure Tipps!

Jemand hat inzwischen für mich beide Netzteile, das Original oder das von eBay, ausgemessen und beide zeigen 20V am Ausgang und die Polung an dem Netzteil von eBay ist auch richtig, innen: +, außen: -
Das heißt, das Original-Netzteil ist wohl tatsächlich nicht kaputt, wenn da nicht noch was anderes in Betracht kommt als Defekt.

Und das heißt dann wohl, es gab von Anfang an einen Fehler im Notebook. Nur dass das originale Netzteil dies erkannt hat und sich abschaltete, das neue hingegen schön durchgebrutzelt hat.

Der Elektriker, der dies für mich ausgemessen hat, meinte, der Brand kommt evtl. davon, dass ich die Reihenfolge nicht beachtet hätte beim Anschließen vom Netzteil, d.h. richtig wäre nur: zuerst Netzteil am Laptop, erst danach Netzeil an den Strom anschließen. Sonst, wenn umgekehrt, würden sich Kondensatoren im Netzteil evtl. zu stark aufladen und beim Anschluss am Notebook dieses beschädigen. Die Gefahr, dass sowas passiert, soll sehr hoch sein.
Nicky
Threadstarter
51289
 
Beiträge: 3
Registriert: Samstag 1. Juni 2013, 10:07
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon ELW 2 am Sonntag 2. Juni 2013, 16:56

Was ist das den für ein blödsinn?? Das habe ich ja noch nie gehört, ehr umgekehrt, sodass sich die Netzteilregelung richtig ein schwingen kann, wobei selbst das ja nicht mehr so ein großes Problem darstellt.
MFG
Andreas

Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.
Alle Antworten sind meine Meinung und daher unverbindlich!


Kritik nehme ich immer gerne entgegen, denn aus Fehlern lernt man!
Benutzeravatar
ELW 2
51291
Platinum Mitglied
 
Beiträge: 1105
Registriert: Samstag 26. Mai 2007, 15:00
Wohnort: Hamm
Postleitzahl: 59063
Land: Germany / Deutschland

Re: FEUER im Laptop durch neues Netzteil?

Neuer Beitragvon AkiSora am Montag 3. Juni 2013, 12:08

Grüße.
zuerst Netzteil am Laptop, erst danach Netzeil an den Strom anschließen. Sonst, wenn umgekehrt, würden sich Kondensatoren im Netzteil evtl. zu stark aufladen und beim Anschluss am Notebook dieses beschädigen
Das ist ein wenig unglücklich ausgedrückt oder etwas entstellt zitiert, aber prinzipiell nicht falsch.
Fakt ist, dass Schaltnetzteile zunehmend keine sekundärseitig eingreifende Strombegrenzung mehr haben. Die Strombegrenzung beruht vielfach allein auf der Leistungsgrenze des Wandlertrafos. Was realisiert wird, ist eine Kurzschlussfestigkeit durch Überwachung des in der Primärwicklung fließenden Stroms. Dieserlei Vereinfachungen im Design findet man durch die Bank sowohl bei einfachen Netzteilen, billigsten Nachbauten als auch Original-NT.
Wenn man so ein Netzteil dann aus dem Leerlauf heraus, also mit komplett auf Nennspannung aufgeladen Elkos, an einen Verbraucher anschließt, dann kann und wird im ersten Moment ein deutlich höherer Strom fließen, als das Netzteil dauerhaft zu leisten im Stande wäre. Der Stromstoß beim Verbinden wird wegen der fehlenden sekundärseitigen Strombegrenzung nur durch den Widerstand der Zuleitung, des Steckverbinders am Laptop, dem Innenwiderstand des Verbrauchers, und nicht zuletzt Innenwiderstand der Ladeelkos im Netzteil bestimmt. Und gerade letzterer ist bei neuwertigen Elkso deutlich geringer, als bei alten, weichgekochten Elkos.

Und für den Fall, dass jetzt jemand fragt, für wen der Einschaltstromstoß so schädlich sein sollte; Tantale Elkos. Gerade wegen ihrer kleinen Bauform bei hoher Kapazität sind sie sehr beliebt in miniaturisierten Geräten. Nur leider vertragen sie keine Wechselstrombelastung; und dazu zählt neben dem s.g. Ripple in Schaltwandleranwendungen auch das Laden und Entladen mit hohen Stromspitzen. Tantalelkos, die durch Verpolung oder bei einer Stromspitze durchschlagen mutieren zum Feuerwerk.

Somit ist der Tip das Netzteil zuerst mit dem Verbraucher zu verbinden, und dann erst in die Steckdose zu stecken, gar nicht so weltfremd, wie es manche gern hätten.

Ob das auf den Fotos jetzt die Überreste eines Tantalesen sind, oder doch eher eines MLCC, lasse ich mal dahin gestellt. Auch ob die Leiche überhaupt direkt am Netzteilanschluss hängt.- Der Si7716A Mosfet und sein Kumpel daneben lassen mich anderes vermuten. Zumindest muss hier, wenn das keine Tantale Brandbombe war, hoher Strom geflossen sein. Mehr als so ein lumpiges Netzteil aufbringt.

Man kann das pöhse pöhse China-Netzteil und das Originalteil ja mal zum Elektriker bringen und ihn bitten die Strombelastbarkeiten zu testen. Sofern sich zeigt, dass das Chinateil auch eine Leistungsgrenze hat, die es als Schweissgerät unbrauchbar machen, dürften alle Verdächtigungen in diese Richtung haltlos sein.

mfG
AkiSora
51298
Junior Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Samstag 1. Juni 2013, 10:56
Postleitzahl: 53117
Land: Germany / Deutschland


Zurück zu Elektronik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste