ATtiny45 maximaler Strom

Microcontroller PIC und Atmel AVR

Microcontroller PIC und Atmel AVR

Moderator: Moderatorengruppe

ATtiny45 maximaler Strom

Neuer Beitragvon laemmen am Donnerstag 22. März 2012, 18:05

Moin,
ich finde nichts zum maximalen Ausgangstrom, also mit wieviel mA ich den ATtiny belasten darf. Weder im Datasheet noch auf der Webseite finde ich etwas dazu.

Findet die Angabe jemand oder weiß es?


Gruß und vielen Dank

Dennis
laemmen
Threadstarter
46264
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: Samstag 16. Juli 2011, 17:57
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: ATtiny45 maximaler Strom

Neuer Beitragvon der mit den kurzen Armen am Donnerstag 22. März 2012, 18:18

wer das Datenblatt lesen kann, ist klar im Vorteil siehe Seite 166 !
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst das von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!
der mit den kurzen Armen
46266
Moderator
 
Beiträge: 2086
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:33
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: ATtiny45 maximaler Strom

Neuer Beitragvon laemmen am Donnerstag 22. März 2012, 18:35

der mit den kurzen Armen hat geschrieben:wer das Datenblatt lesen kann, ist klar im Vorteil siehe Seite 166 !


vielen Dank! habe ich wohl übersehen :/

DC Current per I/O Pin = 40.0 mA
DC Current VCC and GND Pins = 200.0 mA

heißt also ich darf jeden Pin mit maximal 40mA belasten? Und zwischen VCC und GND darf maximal 200mA fließen.

Gruß
Dennis
Zuletzt geändert von laemmen am Donnerstag 22. März 2012, 18:55, insgesamt 3-mal geändert.
laemmen
Threadstarter
46268
Bronze Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: Samstag 16. Juli 2011, 17:57
Postleitzahl: 00000
Land: Germany / Deutschland

Re: ATtiny45 maximaler Strom

Neuer Beitragvon anders am Donnerstag 22. März 2012, 21:29

Und zwischen VCC und GND darf maximal 200mA fließen.
Nein, dass heisst das in bzw. aus keinem dieser Anschlüsse mehr als 200mA fliessen darf.
Beispiel:
Wenn man die paar mA vernachlässigt, die der Prozessor selbst verbraucht, könnte man 5 Ausgänge als Quellen für je 40mA betreiben, denn der Strom, der aus einem Ausgangspins herauskommt, wird ja vom Vcc-Anschluss geliefert.
Es ist auch möglich mehrere Ausgänge als Stromsenken zu betreiben, wenn dadurch einerseits 40mA pro Ausgang und 200mA am GND-Anschluß nicht überschritten werden.
Man kann sogar beides gleichzeitig machen, also 200mA nach Plus zu schalten und weitere 200mA nach Minus.

Allerdings treten bei so hohen Ströme schon merkliche Spannungsabfälle an den Ausgangstransistoren auf, die man ebenfalls dem Datenblatt entnehmen kann.
Deshalb empfiehlt sich die Verlustleistung für jeden einzelnen Ausgangstransistor zu ermitteln, alle zu addieren, und nachzusehen, ob man die höchstzulässige Verlustleistung für den gesamten Chip überschreitet.

Außerdem sollte man Prozessoren, bei denne man den eingebauten ADC verwenden will, nicht so hohe Ströme schalten lassen, denn es tritt dann auch ein merklicher Spannungsabfall an den Bonddrähtchen auf, durch den der Messwert verfälscht werden kann.
anders
46272
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 13:46


Zurück zu Atmel AVR Pic und C Control

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast